Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Vermögensmanagement für Jedermann? ETFs machen es möglich


Gibt es Vermögensmanagement für Jedermann? ETFs (exchange traded funds) machen dies als passive Anlageprodukte möglich.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Banken / Finanzen vom 18.03.11 - 12:59 Uhr:

 

 

Sie sind die Stars in den Marketing-Abteilungen der Geldhäuser: passive Anlageprodukte, allen voran die börsengehandelten Indexfonds (exchange traded funds, ETF). Diese haben sich zu einem echten Verkaufsschlager entwickelt. Denn sie bieten vieles, was das Anlegerherz begehrt. Sie sind preiswert, einfach konstruiert und transparent – so zumindest lauten die eingängigen Verkaufsargumente für diese Produkte.


Das ETF-Erfolgsgeheimnis

Zugegeben, die ursprüngliche Idee war simpel und genial: Weil kaum ein Fondsmanager es schaffte, über längere Zeit eine bessere Rendite zu erwirtschaften als sein Vergleichsindex, sollten ETF diesen Vergleichsindex standardisiert, also eins zu eins, abbilden. Die Vorteile: Die Kosten für einen solchen Fonds tendieren gegen Null, weil kein hoch spezialisiertes Fondsmanagement nötig ist. Hinzu kommt, dass ein solcher Fonds sich nie schlechter entwickeln kann, als der Vergleichsindex selbst. Nachteil: Ein derart konstruierter ETF kann nie eine höhere Rendite als der Vergleichsindex erreichen.

In dieser Konstruktion lag das Erfolgsgeheimnis der ETF. Im Gegensatz zu einem aktiv gemanagten Fonds konnten sich die ETF schnell profilieren. Statt 2% fielen nur 0,25% laufende Kosten an und vielfach war die Rendite der ETF höher, als die der aktiven Fonds. Der Erfolg zog Nachahmer an und hat eine explosive Ausdehnung des Produktuniversums zur Folge.

ETF ist nicht gleich ETF

In der Praxis stehen Privatanleger heute vor dem Problem, dass bei den ETFs inzwischen ein schier undurchdringlicher Produkt-Dschungel entstanden ist. Das zeigt sich an der Zunahme der Produktbezeichnungen für börsengehandelte Fonds. Neben ETF stehen heute noch ETC (börsengehandelte Rohstoffe), exchange traded produkt (ETP) und exchange tradet notes (ETN). Auch die Anzahl der jeweils angebotenen Produkte innerhalb dieser Gruppen wächst rasant. Praktisch im Wochenrhythmus werden neue passive Produkte von den Kreativabteilungen der Banken entwickelt.

Die Produkte der zweiten und dritten Generation sind aber längst nicht mehr so einfach, transparent und preiswert wie ihre Vorfahren. Nehmen wir z. B. einige ETFs unter die Lupe, die auf die BRIC-Länder (Brasilien, Russland, Indien, China) setzen. Für diese BRIC-Staaten gibt es diverse Papiere, die jedoch alle unterschiedlich ausgestaltet sind. So setzen einige ETFs auf 50, andere nur auf 40 Unternehmen, um die BRIC-Staaten abzubilden. Auch die Gewichtung der Länder schwankt stark. Brasilien ist in einigen ETFs mit 18%, in anderen mit 39% gewichtet, Russland dagegen mit 15 bis 36%. Aus diesen Differenzen ergeben sich teils deutlich unterschiedliche Kursentwicklungen.

Fazit: Vermögensanlage mit ETF sinnvoll

Dennoch eignen sich ETFs sehr gut zur Vermögensanlage von 30.000 bis zu 3 Mio. Euro. Selbst für ein solches Vermögen reichen meist acht bis zwölf ETFs aus, um das Portfolio sinnvoll zu strukturieren. Dabei werden mit den passiven Fonds vor allem breite Märkte (Aktienindizes, Rohstoffe, Anleihen) abgedeckt. Dies wird entweder mit Einmalanlagen oder mit ETF-Sparplänen in die Praxis umgesetzt. Bei größeren Vermögen ist es indes sinnvoll, ein individuelles ETF-Portfolio zu konstruieren. Dessen Zusammensetzung und Gewichtung sollte halbjährlich geprüft werden.

Weitere Informationen unter fuchsbriefe.de
oder per Telefon unter 030 28 88 17 20.


Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Verlag FUCHSBRIEFE Pressemitteilung Verlag Fuchsbriefe: Vermögensmanagement für Jedermann? ETFs mac...
MLP AG informiert: „MLP SafetyFirst“ sichert Steuervorteile...
Kommunikationsagentur Butterfly Communications unterstützt „Jedermann“...
Die neue Medizinsuchmaschine & Websuchmaschine ist jetzt da...
www. auftrago. de das neue Auftrags-Auktions-Portal in Deutschland......
GoldSeiten.de-Umfrage: Hohe Zustimmung für eine neue D-Mark ...
Zwei junge Schweizer mit neuer Auktions-Idee, die neue Art wie man Schnäppchen m...
Börsencoach Markus Frick warnt vor einem Schockzustand!!...
Nutzerfreundliche Web2.0-Anwendung für den Printbereich...
CANDOR GmbH in Leipzig bietet Ihnen einen Infrarot-Nachrüstsatz für Ihre Sauna...
Anschrift: Albrechtstr. 22
10117 Berlin
Telefon: 030 28 88 17 20
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.fuchsbriefe.de
Ansprechpartner/in: Stefan Ziermann
Position: Ressortleiter

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Stefan Ziermann
Firma: Verlag Fuchsbriefe
Anschrift: Albrechtstrasse 22, 10117 Berlin, D
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 030 28 88 17 20


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung