Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Vier interessante Tipps für Privatanleger von der BTV VIER LÄNDER BANK


Das wichtigste Ziel zum Vermögenserhalt: Eigenes Kapital krisenfest machen und zumindest die Inflationsrate schlagen


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Banken / Finanzen vom 06.09.12 - 12:29 Uhr:

 

 

Wie soll der Privatanleger derzeit sein Vermögen sicher anlegen? Die Finanz- und Eurokrise, gemeinsam mit der weltweit stotternden Konjunktur, machen es nicht leicht, die richtige Strategie zu finden. Gibt es überhaupt noch einen Königsweg, das eigene Vermögen zu sichern oder gar zu vermehren, ohne allzu große Risiken einzugehen? Walter Schwinghammer, Experte für Vermögensmanagement bei der Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV), gibt konkrete Tipps.


Tipp 1: Auf dem Teppich bleiben
Von unrealistischen Renditeerwartungen sollte man sich in der aktuellen Situation frei machen. Wir erleben derzeit eine der ausgeprägtesten Niedrigzinsphasen, die es je gegeben hat. Vor diesem Hintergrund sind Renditen, wie sie noch vor zehn Jahren üblich waren, nicht zu erwirtschaften. Zumindest nicht, wenn man keine unkalkulierbaren Risiken eingehen möchte. Das wichtigste Ziel in der derzeitigen Situation sollte der Vermögenserhalt sein, das heißt: Das eigene Kapital möglichst krisenfest machen und zumindest die Inflationsrate schlagen.

Tipp 2: Grundpfeiler für den Vermögenserhalt: Unternehmensanleihen, dividendenstarke Aktien und überschaubare Laufzeiten
Grundpfeiler des Depots sollten Anleihen guter Bonität sein: Angesichts der dürftigen Renditen von Staatsobligationen sind Unternehmensanleihen eine gute Alternative. Ein gesunder Mix verschiedener Laufzeiten, Branchen und Regionen hilft, das Risiko zu minimieren. Schwellenländer sollten hier durchaus auch ihren Platz haben, aber nur zu maximal 10 bis 15 Prozent. Bei allen Anlageformen gilt: Die mittlere Fälligkeitsstruktur im Depot beachten. Sie sollte bei Anleihen zwischen drei und vier Jahren liegen. Mit diesen Laufzeiten können Zins- und Wechselkursentwicklungen besser abgefedert werden und man hat die nötige Flexibilität, um nachzusteuern, wenn sich die Rahmenbedingungen deutlich ändern. Diese verlässliche Basis kann dann mit einem gewissen Anteil von idealerweise dividendenstarken Aktien kombiniert werden.

Tipp 3: Mehrere Joker sind besser als nur ein Trumpf
Wen besonders die Staatsschulden- und Eurokrise beunruhigt, der sollte sein Geld in eine ganze Reihe stabiler Währungen diversifizieren, und zwar in Länder, die bestimmte Kriterien erfüllen: Sie sollten vor allem ein geringes Haushaltsdefizit aufweisen, ein gesundes BIP-Wachstum haben und eine Währung, die sich über viele Jahre hinweg stabil entwickelt hat. Dazu zählen neben der Schweiz zum Beispiel Schweden, Neuseeland, Australien und Norwegen. Und auch bei den Anlageformen in den Währungen dieser Länder gilt: Diversifizieren ist besser als konzentrieren. Es sollten sowohl Aktien als auch Staats- und Unternehmensanleihen dabei sein. Einzelne Branchen sollten nicht zu stark übergewichtet werden.

Tipp 4: Finger weg von überteuerten Immobilien
„Ich versuche lediglich ängstlich zu sein, wenn andere gierig sind, und gierig zu sein, wenn andere ängstlich sind“. So fasste Warren Buffett seine Anlagestrategie zusammen. Von Immobilien würde er derzeit wohl abraten, denn verschiedene Befragungen von Privatanlegern in Mitteleuropa ergeben ein deutliches Bild: Immobilien stehen weit oben in der Gunst, während Aktien eine untergeordnete Rolle spielen. Diese unterschiedlichen Vorlieben zeigen sich in der Preisentwicklung. Immobilien kosten heute viel mehr als vor Beginn der Finanzkrise, während Aktien immer noch deutlich unter dem Niveau von 2008 liegen. Für einen antizyklischen Anleger spricht deshalb viel für einen positiven Blick auf die Börsen. Allzu beherzt sollte der Griff ins Depot dennoch nicht sein. Bei einer verantwortungsvollen Vermögensanlage sind Aktien nur ein Standbein von mehreren, die sorgfältig kombiniert und nach Ländern, Branchen und Währungen austariert werden sollten.


ÜBER DIE BTV VIER LÄNDER BANK

Die Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV) ist in Deutschland seit 2006 vertreten und mit einer Vollbanklizenz ausgestattet. An fünf Standorten – in Augsburg, Memmingen, Ravensburg, München und Stuttgart – bietet die BTV Bankdienstleistungen auf höchstem Niveau. Anspruchsvolle Privatkunden und Freiberufler schätzen die umfassende Betreuung der BTV Mitarbeiter. Im Firmenkunden-Segment ist die BTV der perfekte Ansprechpartner für mittelständische, exportorientierte Unternehmen.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Ira Wülfing Kommunikation setzt Wachstumskurs konsequent fort...
Selbstvorsorge in unruhigen Zeiten - Hintergründe und Lösungsansätze der aktuell...
Hier gibt es drei ebooks mit Mastersellerlizenz geschenkt...
mCon unter den Finalisten des Digital Signage InAVation Awards 2009 in Amsterdam...
Gründung einer „Offshore“ Bank in Neuseeland - weltweit gültig...
Was bei einer Unternehmensnachfolge beachtet werden muss...
Vier Frauen auf dem Camino Primitivo (JakobsWeg) Buch-Neuerscheinung 2008...
Mezzaninekapital-Spezialist Dr. Horst S. Werner rät dem Mittelstand zu stimmrech...
Neues Album der Säntisfeger "Wir kommen alle in den Himmel"...
FWU Gruppe gewinnt nochmals Islamic Business & Finance Award ...
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Homepage:
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Magdalena Tanner
Firma: IRA WÜLFING KOMMUNIKATION GmbH
Anschrift: Ohmstraße 1, 80802 München, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: +49 (0) 89 2000 30- 35


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung