Home / Startseite

 


 

NEWS

 

fairvesta Group AG: Anleger sprechen fairvesta ihr Vertrauen aus


Vom 10.10.2013 bis 17.10.2013 fanden die Gesellschafterversammlungen aller Immobilienhandelsfonds von fairvesta statt.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Banken / Finanzen vom 31.10.13 - 14:17 Uhr:

 

 

Die jährlich stattfindenden Gesellschafterversammlungen der fairvesta-Fonds hatten in diesem Jahr neben Finanz- und Immobilienthemen einen weiteren Punkt auf der Tagesordnung: Die Berichterstattung der WirtschaftsWoche. Das Vertrauen der Anleger in fairvesta so hoch wie nie zuvor.


Vom 10.10.2013 bis 17.10.2013 fanden die Gesellschafterversammlungen aller Immobilienhandelsfonds von fairvesta statt. Anleger, Beiräte und fairvesta nutzten die Gelegenheit, um anhand von Zahlen, Daten und Fakten gemeinsam über die Berichterstattung der WirtschaftsWoche miteinander zu sprechen. Bereits im Vorwege hatte fairvesta den Beiräten sowie interessierten Anlegern im Rahmen der Bucheinsicht sämtliche Originaldokumente offengelegt. Der Geschäftsführung wurde bei allen Fonds das uneingeschränkte Vertrauen ausgesprochen und vollumfänglich entlastet.

Die jährlich stattfindenden Gesellschafterversammlungen der fairvesta-Fonds hatten in diesem Jahr neben Finanz- und Immobilienthemen einen weiteren Punkt auf der Tagesordnung: Die Berichterstattung der WirtschaftsWoche. Wie in den Vorjahren erhielten alle Beiräte und interessierte Anleger vorab die Möglichkeit der uneingeschränkten Bucheinsicht. Sämtliche Originaldokumente wie Kauf- und Verkaufverträge, Mieterlisten, Bankbelege und Kontobewegungen wurden offen gelegt. Der Dialog konnte so – anders als bei der WirtschaftsWoche – auf sachlicher Augenhöhe nach Faktenlage geführt werden.

fairvesta begrüßt unabhängigen Journalismus und nimmt Kritik sehr ernst. Daher wurde das Thema bei den Gesellschafterversammlungen aktiv angesprochen und Falschaussagen widerlegt. „Wir sind der Meinung, dass Totschweigen oder Aussitzen grundsätzlich keinem weiterhilft – außerdem haben wir das gar nicht nötig. Daher haben wir unseren Anlegern transparent aufgezeigt, wie der aktuelle Stand der Dinge ist“, sagt Otmar Knoll, Leiter des Immobilien-Asset-Managements und Handlungsbevollmächtigter der fairvesta.

Bei Fonds, die Immobilien mit Optimierungspotential aufweisen, wurden diese im Detail erläutert – von aktuellem Leerstand, derzeitigem Mietertrag, möglichen Umbaumaßnahmen bis hin zur konkreten Exit-Strategie. Diese ließ sich die Geschäftsleitung zum Teil durch Abstimmung noch einmal bestätigen.

Die einhellige Meinung der anwesenden Personen war, dass nicht belegbare Behauptungen von Dritten keinerlei Einfluss auf das Geschäftsmodell von fairvesta haben können. Um den Fonds auch in Zukunft schadlos zu halten, wurde vereinbart, die Verschwiegenheitsklauseln in den notariellen Kauf- und Verkaufsurkunden gänzlich zu erfüllen und sich gegenüber investigativen Journalisten noch bedeckter zu halten. Es wurde darüber diskutiert, ob gegen Personen, die den Abverkauf der Immobilien durch subjektive Meinungsäußerung erschweren, Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden könnten.

Das abschließende Votum der Anleger war eindeutig: Die Geschäftsleitung der Fonds hat auch im Jahr 2012 zum Wohle der seiner Kunden gehandelt und eindrucksvolle Ergebnisse erzielt. Die Geschäftsleitung wurde vollumfänglich entlastet und bestätigt. Alle Versprechen wurden eingehalten. Sämtliche vertraglich vereinbarten Entnahmeoptionen wurden pünktlich bedient. Trotz angeblicher Probleme erhielten in diesem Jahr ausgeschiedene Anleger gut zehn Prozent Rendite (linear). Die Anleger konnten die angeblichen Probleme, die die WirtschaftsWoche angesprochen hat, nicht erkennen. Daher ist das Vertrauen der Anleger in fairvesta so hoch wie nie zuvor.

„Wir freuen uns sehr über den Zuspruch unserer Kunden. Deren Zufriedenheit ist der beste Beweis für unser plausibles und funktionierendes Geschäftsmodell. Wir sind seit mittlerweile über elf Jahren allen Verpflichtungen ausnahmslos nachgekommen – ohne Wenn und Aber“, bestärkt Hermann Geiger, Vorstand der fairvesta Group AG.

Pressekontakt

Jan Olaf Hansen
Leiter Marketing & PR
fairvesta Group AG
Konrad-Adenauer-Str. 15
72072 Tübingen
Tel: +49 (0)7071 3665-212
Fax: +49 (0)7071 3665-77
E-Mail: pressestelle@fairvesta.de

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: fairvesta erhält Zulassung für Schweizer (CH) Vermögensverwaltungs AG...
Die Tübinger fairvesta Holding AG: versprochen – gehalten...
fairvesta Group : Einziger Spezialanbieter mit Umsatzplus ...
Erneut beteiligt sich institutioneller Großanleger an fairvesta-Immobilienhandel...
FFC fairvesta Vorderland Erfolge: Meisterschaft und Aufstieg!...
Finanzmagazin „Mein Geld“ nimmt fairvesta-Fonds in Empfehlungsliste...
fairvesta erzielt für ihre Anleger 10,16 Prozent Rendite pro Jahr ...
fairvesta : weiterer Dachfonds beteiligt sich an fairvesta-Fonds...
Fairvesta-Fonds bieten Sicherheit durch eine breite Streuung...
fairvesta Group AG: Neuer Umsatzrekord im ersten Halbjahr ...
Anschrift:
Telefon:
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage:
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Jan Olaf Hansen
Firma: fairvesta Group AG
Anschrift: Konrad-Adenauer-Str. 15, 72072 Tübingen, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: +49 (0)7071 3665-212


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung