Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Suchmaschinenoptimierung von Marlem-Software aus dem Raum Reutlingen, Tübingen, Stuttgart endet im Dezember 2015


Nach 6 Jahren hört Marlem-Software auf mit Suchmaschinenoptimierung und konzentriert sich nun auf Barrierefreiheit in der Informatik


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Computer / Internet vom 04.09.15 - 06:19 Uhr:

 

 

Das Unternehmen Marlem-Software startete 2008 mit der Vision der größte Dienstleister in Sachen Barrierefreiheit in der Informatik im deutschsprachigen Raum zu werden. Wegen zu wenig Nachfrage nahm Lemcke die Suchmaschinenoptimierung als Dienstleistung hinzu. Ende 2015 hört Lemcke mit der Suchmaschinenoptimierung auf und bietet nur noch Barrierefreiheit in der Informatik an.


Markus Lemcke ist von Geburt an körperbehindert. Mit 3,5 Jahren hatte er eine Beinoperation. Erst danach konnte er laufen. Mit 16 mußte er nochmals an den Beinen operiert werden. Nach dem Hauptschulabschluss machte er die mittlere Reife an einer tübinger kaufmännischen Wirtschaftsschule. Es folgte eine Ausbildung zum Beamten im mittleren nichttechnischen Dienst im Regierungspräsidium Tübingen. Nach 6,5 Jahre als Verwatungsangestellter schaffte Lemcke den Sprung in die Informatik-Branche. Lemcke bekam eine Stelle als Softwareentwickler. Danach folgte noch eine Angestelltenstelle als Software-Entwickler und danach als Suchmaschinenoptimierer.

Aufgrund von Lemckes Behinderung gingen die Angestelltenverhältnissse immer dann zu Ende wenn die Arbeitgeber keinen Zuschuss von der Behörde mehr bekamen. Da hatte Lemcke die Idee dass er sich selbstständig macht und ein Gewerbe anmeldet. Die Grundidee des Unternehmens war und ist, Dienstleistungen anzubieten, bei denen Lemcke durch seine Körperbehinderung Vorteile hat. Er wollte zeigen, dass es möglich ist, mit Behinderung Geld zu verdienen.

Das Konzept ging zunächst schief. Lemcke suchte eine Dienstleistung die ihm mehr Aufträge bringen sollte, die Barrierefreiheit fördern sollte und ihm helfen sollte deutschlandweit bekannt zu werden als Dienstleister für Barrierefreiheit in der Informatik. Die Suchmaschinenoptimierung erfüllt alle drei Kriterien. Suchmaschinenoptimierung ist gefragt. Ein Platz 1 in der Suchmaschine hilft Unternehmen mehr Kunden und Aufträge zu bekommen. Die Suchmaschine kann nur lesen und nicht sehen. Das ist bei der Bildschirmvorlesesoftware für Blinde und Sehbehinderte genauso. Wird also eine Webseite für die Suchmaschine optimiert, so ist diese danach auch barrierefrei für Blinde und Sehbehinderte. Mit Hilfe der Suchmaschinenoptimierung ist es kein Problem deutschlandweit bekannt zu werden. Lemcke optimiert alle Suchbegriffe die mit Barrierefreiheit in der Informatik zu tun haben so lange, bis er überall auf Platz 1 ist.

Im August 2015 legte sich Lemcke ein IPad zu um die Barrierefreiheit bei Apple zu erkunden. Zur Zeit schreibt Lemcke jede Woche einen Blogartikel über Barrierefreiheit bei Apple bzw. IOS. Lemcke ist nun komplett. Er beherrscht die Barrierefreiheit bei Webseiten, Software, Windows, Android und Apple. Lemckes recherchen mit der Suchmaschine haben ergeben, dass es sonst niemand im deutschsprachigen Raum gibt der die Barrierefreiheit in der Informatik so umfangreich anbietet wie er. Somit hat er ein Alleinstellungsmerkmal.

Lemcke hat noch zwei Ziele. Er möchte IT-Fachzeitschriften anschreiben um regelmäßig Fachartikel über Barrierefreiheit in der Informatik schreiben zu dürfen. Außerdem möchte er noch App-Programmieren lernen um barrierefreie Apps programmieren zu können. Ein weiteres Ziel ist noch in Bearbeitung das Lemcke noch nicht verraten möchte.

Weil es ab 2016 beim Unternehmen Marlem-Software nur noch um Barrierefreiheit in der Informatik gehen wird, beendet Lemcke im Dezember 2015 die Suchmaschinenoptimierung als Dienstleistung.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Marlem-Software Apps für Behinderte – ein schwäbisches Unternehmen informiert über deren Möglich...
Suchmaschinenoptimierung für Sozial- und Behinderteneinrichtungen aus dem Raum R...
Barrierefreiheit in der Informatik – Lexikon der Behinderungsarten aus Reutlinge...
Mit Suchmaschinenoptimierung überregionale Auftragsaquise betreiben...
Verständigung in allen Amtssprachen: Übersetzungen und Dolmetscherdienste für Re...
Barriereiheit bei dem Betriebssystem Linux / Ubuntu – ein Unternenhmen aus Reutl...
Suchmaschinenoptimierung mittels Social Media-Plattformen gewinnt an Bedeutung...
World Usability Day 2017 in Stuttgart – Ein Accessibility-Experte aus Reutlingen...
Barrierefreiheit bei Apple / IOS – Marlem-Software bietet Beratung aus Reutlinge...
Übersetzer, Übersetzungen, Fachübersetzungen und Dolmetscher aus dem Raum Tübing...
Anschrift: Adolf-Damaschke-Str. 25/42
72770 Reutlingen
Telefon: 07121/504458
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.marlem-software.de
Ansprechpartner/in: Markus Lemcke
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Markus Lemcke
Firma: Marlem-Software
Anschrift: ADOLF-DAMASCHKE-STR. 25/42, 72770 REUTLINGEN, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 07121504458


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung