Home / Startseite

 


 
So unterschiedlich sind die PKV-Abschlussgebühren

NEWS

 

So unterschiedlich sind die Abschlussgebühren bei der PKV


Dass ein Teil der Abschlusskosten bei einem PKV-Vertrag in Form von Provisionen an die Versicherungsvermittler geht, ist beim Verbraucher hinlänglich bekannt.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Banken / Finanzen vom 03.12.15 - 11:56 Uhr:

 

 

Wie groß allerdings die Unterschiede der Abschlusskosten sind, wurde bisher selten dokumentiert. Jetzt hat sich die Zeitschrift für Versicherungswesen die Mühe gemacht, die Kosten der einzelnen Versicherer zu untersuchen. Die LKH gehört offenbar zu den günstigsten Versicherern, während ausgerechnet die Direktversicherer recht hohe Abschlussgebühren ausweisen.


Hohe Abschlusskosten als Kritikpunkt

Noch vor wenigen Monaten stand die PKV mit ihren enormen Abschlussgebühren in der Kritik. Von Kostenexzessen war die Rede, die Abschlussaufwendungen wurden in die Höhe getrieben und konnten erst im Jahr 2012 durch einen Gerichtsbeschluss gedeckelt werden. Seit diesem Zeitpunkt sind die Abschlussaufwendungen nach den Angaben des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) um fünf bis sechs Prozent zurückgegangen. Im Jahr 2014 betrugen sie nur noch 2,3 Milliarden Euro, während es im Jahr 2011 etwa 20 Prozent mehr waren. Zeitgleich war eine Reduktion der Abschlusskostenquote nachzuweisen. Sie sind definiert als das Verhältnis zwischen den Abschlussaufwänden und den Beitragseinnahmen in Prozent. Noch zwischen 2005 und 2011 lag die Abschlusskostenquote bei etwa acht Prozent, im Jahr 2014 waren es nur noch 6,4 Prozent. Als Ursache für den Rückgang wurde auch das schwächere Neugeschäft identifiziert. Der Neuzugang in der PKV betrug knapp 268.000 Versicherte und damit etwa 15 Prozent weniger als noch 2013. Im Jahr 2009 lag die Zahl sogar noch bei 500.000, der Rückgang ist also deutlich sichtbar.

Diese Versicherer verlangen geringe Kosten

Die LKH ist mit Abstand der Versicherer mit den geringsten Abschlusskosten. Nur 1,4 Prozent verlangte die Gesellschaft. Die HUK-Coburg ist mit einer Rate von drei Prozent ebenfalls im Neugeschäft recht günstig positioniert. Unterhalb des Branchenschnitts lagen ebenso die Debeka, die Alte Oldenburger, die Gothaer und die Central Krankenversicherung. Ihre Quoten bewegen sich zwischen 4,2 Prozent und 5,4 Prozent. Für den Vermittler heißt das, dass er letztlich eine vergleichsweise geringe Provision für einen Abschluss bekommt. Der Kunde allerdings profitiert von den geringen Abschlusskosten, indem er schlicht weniger für einen Vertrag bezahlen muss.

Direktversicherer müssen nicht billig sein

Auffallend ist im Test, dass einige Gesellschaften mit sehr hohen Abschlussgebühren zu den Direktversicherern zählen. Sie weisen zum Teil Abschlusskosten in Höhe von zehn Prozent aus. Noch höhere Gebühren verlangen einige Direktversicherer, die nur im PKV-Zusatzgeschäft tätig sind. Hier können die Abschlussgebühren sogar bis zu 20 Prozent ausmachen. Somit heißt ein Ergebnis der Analyse auch, dass die Direktversicherer nicht zwangsläufig besonders kostengünstig sein müssen. Zu den sehr teuren Versicherern mit Filialservice gehören die Concordia und die Mecklenburgische. Zwar arbeitet die Mecklenburgische nicht mit Vertrieben, mit Vertriebsgesellschaften oder mit Maklern zusammen. Trotzdem sind die Abschlusskosten im Vergleich sehr hoch bemessen.

Das Gleiche gilt übrigens für die HanseMerkur und die Württembergische, bei denen die hohen Abschlusskosten zu einem Anstieg des Neugeschäfts geführt hatten. Es bleibt also zu vermuten, dass sich hier verstärkt Vermittler bemüht hatten, die an hohen Provisionen interessiert waren. Mit der Deckelung der PKV-Provisionen dürfte solchen Versuchen in Zukunft doch etwas Einhalt geboten sein.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Müller & Kollegen UG Neu im Schalita-Verlag: Herbstkind von Ursula Zauns - ein Band mit ungewöhnliche...
Frauen kaufen anders - Männer auch - Vertriebsstrategien für Kundinnen...
Laborproben und Einbettkassetten sicher und langfristig kennzeichnen ...
Coaching-Hochburg Berlin - Wie finde ich den richtigen Coach?...
Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital – Ohne Eigenkapital ins Eigenheim...
Tischfußball im Firmendesign für Werbung, Marketing oder Merchandising...
Beispiele für Energieeffizienz in Krankenhäusern. Fachtagung „Energieeffizientes...
Mit den elektronischen Drum Sets von ION Audio kann jeder zum Schlagzeugstar wer...
Endlich auch in Bedburg: das five® Beweglichkeitskonzept...
Japanische Papiernetze teilen Räume überraschend luftig...
Anschrift: Mehringdamm 42
10961 Berlin
Telefon: 030 92277527
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: https://www.private-krankenversicherungen-testsieger.de/
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Daniel Setzke
Firma: Müller & Kollegen UG
Anschrift: Mehringdamm 42, 10961 Berlin, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 030 922 77 527


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung