Home / Startseite

 


 
IGel-Leistungen: Nicht jede Empfehlung ist sinnvoll

NEWS

 

IGel-Leistungen: Nicht jede Empfehlung ist wirklich sinnvoll


Individuelle Gesundheitsleistungen – kurz als IGel bezeichnet – stammen aus der gesetzlichen Krankenversicherung.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Banken / Finanzen vom 31.10.16 - 14:52 Uhr:

 

 

Sie sind zusätzliche Leistungen des Arztes, die dieser abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten und der Diagnose empfehlen kann. Sie werden allerdings nicht über die Versichertenkarte abgerechnet, der Versicherte muss sie im Unterschied zu den Regelleistungen zunächst selbst bezahlen.


Einige Leistungen können sehr sinnvoll sein, doch nicht jede Zusatzmaßnahme bringt den erwünschten Nutzen.

Leistungen außerhalb des GKV-Katalogs

Bei den individuellen Gesundheitsleistungen handelt es sich um Maßnahmen des Arztes, die nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgeführt sind. Es sind also lediglich Zusatzmaßnahmen, die ein Arzt empfiehlt. Daraus ergibt sich der Charakter als Selbstzahlerleistung, der Patient erhält also eine Rechnung und muss für die Kosten aufkommen. Üblicherweise gehören Maßnahmen zur Vorsorge, zur Früherkennung und zur Therapie dazu, ihr Nutzen ist aber in der Regel noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen. Wenn der Patient mit der Behandlung einverstanden ist, schließt der Arzt mit ihm einen separaten Behandlungsvertrag. Der Arzt muss die entsprechende Leistung genau beschreiben und den Nutzen erklären, er sollte ausführlich über die Leistung beraten. Vor allem aber soll die Information sachlich und unaufdringlich erfolgen, damit sich der Patient nicht gedrängt fühlt, die Leistung in Anspruch zu nehmen. Der Vertrag selbst wird schriftlich abgeschlossen.

So unterschiedlich sind die Leistungen

Die Liste der IGel-Leistungen umfasst derzeit über 320 einzelne Posten. Ob die Kosten dafür am Ende von der Krankenkasse erstattet werden, hängt sehr von der individuellen Diagnose des Arztes und von der Kasse selbst ab. Um sicher zu sein, sollte der Patient zunächst davon ausgehen, die Kosten selbst zu tragen. Alternativ kann er natürlich bei seiner Kasse anfragen, ob diese einen Zuschuss leistet. Typische Leistungen sind reisemedizinische Beratung einschließlich Impfung, eine sportmedizinische Beratung, eine Blutgruppenbestimmung, Ultraschalluntersuchungen verschiedenster Organe und eine Schilddrüsenvorsorge. Aber auch Vorsorgeerkrankungen für Osteoporose, für den Grünen Star oder eine Augeninnendruckmessung fallen darunter. Nicht jede Leistung ist für jeden Patienten sinnvoll, deshalb ist es kaum möglich, eine pauschale Empfehlung zu einzelnen IGel-Leistungen zu geben.

Detaillierte Fragen sind angebracht

Häufig beschweren sich Patienten darüber, dass sie von ihrem Arzt nicht ausreichend hinsichtlich des Nutzens einer Maßnahme beraten wurden. Um den gesundheitsfördernden Aspekt einer IGel-Leistung zu beurteilen, ist es hilfreich, die Maßnahme zu hinterfragen. Dazu helfen Fragen nach dem nachweislichen Nutzen einer Vorsorgeuntersuchung. Auch die Sicherheit der Testergebnisse darf erfragt werden. Die weiteren Untersuchungen nach einem positiven Testergebnis können ebenfalls bei der Entscheidungsfindung helfen. Risiken dürfen angesprochen werden, und auch nach den Behandlungsmöglichkeiten und deren negativen Auswirkungen sollen sich Patienten erkundigen. Ungeachtet der Befragung des Arztes gibt es durchaus Maßnahmen, die sinnvoll sind. Dazu gehören zum Bespiel eine Lichttherapie bei Depressionen, Akupunktur zur Vorbeugung und Behandlung von Migräne oder eine Stoßwellentherapie bei Fersenschmerzen. Auch Schutzimpfungen bei Reisen in den Urlaub oder Laserbehandlungen zur Besserung von Krampfadern werden als sinnvoll erachtet. Als weniger sinnvoll betrachtet man oft die professionelle Zahnreinigung bei erwachsenen Patienten, wenn keine Parodontitis vorliegt oder eine Ultraschalluntersuchung der Brust oder der Eierstöcke. Trotzdem kommt es immer auf die individuelle Diagnose an, wann welche IGel-Leistungen empfehlenswert sind.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Müller & Kollegen UG Zahnarzt-empfehlung.de - das Portal für die Zahnarztsuche erstrahlt in neuem Gla...
Praxis-Werbung.net – das neue Portal für Praxismarketing...
Auswahl von IT-Produkten und IT-Services ganz leichtgemacht...
BildungsMakler24.de | Spezieller Auslandskrankenschutz für NAFTA-Länder...
Der § 204 im VVG ermöglicht Privatversicherten durch einen PKV Tarifwechsel erhe...
Kostenloser Versicherungsvergleich auf www.asenta.de erfreut sich zunehmender Be...
Das Einkäufernetzwerk setzt wieder auf die gute alte Empfehlung...
Marketingplattform Leadfabrik startet deutschlandweites Partner Recruiting...
ForexPros bietet ab sofort Technische Indikatoren und Kauf/Verkauf Signale für F...
Welche Vorteile bringen natürliche Bio Nahrungsergänzung...
Anschrift: Mehringdamm 42
10961 Berlin
Telefon: 030 9227527
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: https://www.testsieger-berichte.de/2016/09/21/igel-leistungen-welche-sind-sinnvoll-und-welche-nicht/
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Daniel Setzke
Firma: Müller & Kollegen UG
Anschrift: Mehringdamm 42, 10961 Berlin, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 030 922 77 527


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung