Home / Startseite

 


 
Kannibal Fest. Das internationale Kurzfilmfestival ist zurück in Berlin, mit Screenings, Workshops und Konzerten.

NEWS

 

Sommer in Berlin: Kino unterm Sternenhimmel beim Kannibal Fest


Das internationale Kurzfilmfestival Kannibal Fest findet diesen Sommer zum zweiten Mal im Kino Zukunft in Berlin statt


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Kunst / Kultur vom 19.07.17 - 16:01 Uhr:

 

 

Bereits im zweiten Jahr in Folge findet vom 22. bis zum 29. Juli 2017 das Kannibal Fest in Berlin statt - ein internationales Kurzfilmfestival, bei dem Screenings, Workshops und Konzerte zu einer audiovisuellen Ausstellung vereint werden.


Nach dem Erfolg des ersten Kannibal Fests im Sommer 2016 geht das internationale multidisziplinäre Open-Air-Festival am kommenden Wochenende in die zweite Runde.
Das Kannibal Fest ist ein unabhängiges nicht wettbewerbsorientiertes Festival, bei welchem nicht nur Filme gezeigt werden, sondern auch Konzerte und Workshops stattfinden.

Es werden Kurzfilme folgender Kategorien gezeigt:

Roots - Menschenrechte und Nachhaltigkeit
Mondo Kannibal - Fiktion, Dokumentarfilm, Animation, Experimenteller Film und Musikvideos.

Im Fokus des Festivals stehen dieses Jahr Filmemacher_innen und Thematiken aus Berlin und Lateinamerika.

Am Samstag, den 22. Juli 2017, werden im Kino Zukunft am Ostkreuz (Laskerstr. 5, 10245 Berlin) ab 21:00 Uhr Screenings und Konzerte stattfinden. Am Sonntag, den 23. Juli 2017, gibt es ab 19:00 Uhr Livemusik, um 22:00 Uhr beginnen dann die Filmvorführungen. Der Eintritt beträgt 10 Euro für einen Tag und 16 Euro für beide Tage.
Das Festival wird mit einer neuen Episode von Kannibal Kitchen eröffnet. im ersten Block werden Kurzfilme der Kategorie Fiktion aus Frankreich, Deutschland, Peru, Kolumbien und Brasilien gezeigt. Im zweiten Block wechseln sich verschiedene Genres ab, von Dokumentarfilmen über Musikvideos zu Fiktion reicht die Spanne der Kurzfilme aus Deutschland, Kolumbien und Frankreich. Im Anschluss treten Lexodus und verschiedene DJs auf.

Der zweite Tag des Festivals beginnt mit einem Konzert von Las Mayas. Ab 22:00 Uhr werden dann Kurzfilme aller Kategorien gezeigt, unter anderem aus Kolumbien und Griechenland. Ab Mitternacht finden Screenings von Kurzfilmen aus Bolivien, Frankreich, Deutschland und Kolumbien statt. Abschließend legen La Vecina und Ana Caona auf.

Vom 24. bis zum 28. Juli finden in der darauffolgenden Woche Workshops zu den Themen Color Grading, Super 8 und Sound Design, sowie ein Filmcamp für Geflüchtete statt. Die Anmeldung für die Workshops erfolgt über die Website des Festivals. Das Filmcamp für Geflüchtete wird in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein Kunstrial e. V. angeboten und hat zum Ziel, die Grundlagen des Filmemachens zu vermitteln.

Das Festival schließt am 29. Juli mit einer Abschlussparty auf einem Schiff. Die genaue Location wird rechtzeitig auf der Facebook-Seite des Kannibal Fests bekannt gegeben.

Weitere Informationen zum Programm und den Workshops unter facebook.com/kannibalfest/

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Das 1. Berliner TRASH-Filmfestival - DAS KINO - EREIGNIS DES JAHRES!...
Verzaubertes Wintermärchen in Hamburg im ELBE 76 mit Glühwein und Punsch unter d...
Bad Dürkheim (DÜW). Limburg Sommer wirft seine Schatten voraus...
TRASH – Neuigkeiten vom Filmfestival Newcomer des Jahres!...
Keltenzeit - Die Kunstausstellung für alle Irlandliebhaber...
Games zum Fest - Geschenke Tipps von www.trade-a-game.de!...
Neuer kostenloser Informations-Service für Familien in Berlin...
Milano Summer School: Die italienische Modehauptstadt öffnet ihre Türen...
10 Jahre PleasureCard- die neuen Vorteilspartner und alles zur Osteraktion...
High-End Kino- und TV Werbung jetzt aus Villingen-Schwenningen...
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Homepage:
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Leonore Lukschy
Firma: Kunstrial e. V.
Anschrift: Giesebrechtstr. 10, 10629 Berlin, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon:


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung