Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Alfred Wieder AG (AWAG): „Spenden retten Leben“ .Alfred Wieder AG unterstützt schwerkranken Säugling


München, im Februar 2009: Der kleine Mathias aus Traunstein trägt im Alter von gerade einmal zwei Monaten bereits ein hartes Schicksal.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Banken / Finanzen vom 16.02.09 - 00:16 Uhr:

 

 

Sein Knochenmark bildet nicht genügend Blutzellen. Jede Infektion kann deshalb für ihn tödlich sein. Seit seiner Geburt leidet er an einer schweren Krankheit des Blut bildenden Systems. Es gibt nur eins, was Mathias retten kann: die Übertragung von Stammzellen eines gesunden Menschen – die Alfred Wieder AG ist über ihre MIG Fonds an wachstumsstarken Unternehmen beteiligt, die unter anderem Impfstoffe gegen Alzheimer oder Parkinson entwickeln, bzw. an Wirkstoffen forschen, die unheilbare Tumorerkrankungen bekämpfen.


Das Schicksal des Jungen hat auch die Geschäftsführung der Alfred Wieder AG tief berührt. Auf der Jahresauftaktveranstaltung der Alfred Wieder AG rief sie daher ihre Vertriebspartner auf, sich typisieren zu lassen. „In diesem Fall bedeutet das, dass wir nicht nur Geld, sondern auch tatkräftige Unterstützung bieten wollen.“ Mit gutem Beispiel gingen Alfred Wieder und 30 Mitarbeiter der Alfred Wieder AG voran und ließen sich gleich auf der Veranstaltung Blut abnehmen. „Für uns ist es einfach selbstverständlich, an dieser Aktion teilzunehmen“, erklärt Alfred Wieder, Gründer und Vorstand des Münchner Unternehmens.

Gesucht wird ein Stammzellenspender, dessen Gewerbemerkmale zu fast hundert Prozent mit denen des Jungen übereinstimmen. Um diesen sogenannten „genetischen Zwilling“ zu finden, führte die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) in Traunstein eine Typisierungsaktion durch. Denn obwohl die gemeinnützige Gesellschaft in ihrer Datei schon mehr als 1,8 Millionen mögliche Stammzellenspender aufnehmen konnte, war für den Kleinen bisher kein geeigneter Spender darunter.
Durch diesen Beitrag der Alfred Wieder AG sind 31 mögliche Spender mehr in der Datei. Ein Riesenerfolg für die DKMS, die ständig nach Menschen sucht, die sich als potentielle Spender registrieren lassen. Weil die dafür notwendige Typisierung recht kostspielig ist, ist die Gesellschaft nicht nur auf Blut- sondern auch auf Geldspenden angewiesen. Auch hier konnte die Alfred Wieder AG helfen. Gemeinsam mit ihrem Partner MIG Fonds und allen anwesenden Gästen konnten sie eine Spende in Höhe von 13.500 Euro überreichen. Stellvertretend für die DKMS nahmen die frühere Spitzenbiathletin Uschi Disl und Dr. Christian Becker, Kinderarzt der Klinik Traunstein, die Spende entgegen. „Wir sind froh, wenn wir helfen und damit unter Umständen Leben retten können“, erklärte Dr. Matthias Hallweger, Aufsichtsratsvorsitzender der Alfred Wieder AG.

Als die Alfred Wieder AG von dieser Geschichte hörte, war für sie eines sofort klar: Da wollen wir helfen. Schließlich entspricht es der Unternehmensphilosophie der Alfred Wieder AG, medizinische Forschung zu fördern und zu unterstützen. Das zeigt sich im Alltag vor allem bei der Auswahl der Beteiligungen an den exklusiv von der Alfred Wieder AG vertriebenen MIG Fonds. Diese Fonds investieren ausschließlich in innovative Wachstumsunternehmen aus dem Life Science-, Biotech-, Hochtechnologie- und Umweltbereich in Deutschland und Österreich. Alle diese Unternehmen haben international patentierte Alleinstellungsmerkmale und entwickeln zum Beispiel Impfstoffe gegen Alzheimer, Arteriosklerose und Parkinson, oder auch Wirkstoffe zur Bekämpfung von unheilbaren Tumorerkrankungen. So werden immer wieder Medikamente entwickelt, die dank der finanziellen Unterstützung durch die Alfred Wieder AG und die MIG Fonds schneller auf den Markt kommen.

Auf das Schicksal des kleinen Mathias und die Arbeit der DKMS war die Alfred Wieder AG am Rande des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding aufmerksam geworden. Dort trafen die Verantwortlichen der Alfred Wieder AG mit Uschi Disl und ihrem prominenten Partner, der Biathlonlegende Fritz Fischer zusammen. Beide engagieren sich schon seit langem für die Knochenmarkspenderdatei. Zurzeit gilt ihr besonderer Einsatz dem zwei Monate alten Mathias aus Traunstein.

Manchmal aber reicht es nicht, auf die noch ausstehende Entwicklung zu hoffen, manchmal muss Hilfe unmittelbar geleistet werden. Wie im Fall des kleinen Mathias, dem durch die Spendenaktion eventuell geholfen werden kann. Durch die Aktion konnte die Alfred Wieder AG nicht nur selbst einen kleinen Teil dazu beitragen, dass die Forschungskapazitäten wachsen, sie machte die DKMS auch ein kleines bisschen bekannter. Und das ist nötig. Je mehr Menschen bereit sind, zu spenden – ob Stammzellen oder Geldbeträge –, desto größer sind die Chancen möglichst vielen Erkrankten helfen zu können. Eine Hoffnung, die jede Anstrengung wert ist.

Weitere Informationen, zum Beispiel über Typisierungsaktionen in Ihrer Nähe finden Sie unter dkms.de.

Spendenkonto der DKMS:
Spendenkonto 400 660 78
bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg
BLZ 710 520 50


Über die Alfred Wieder AG: Die MIG Fonds werden exklusiv durch die Alfred Wieder AG in Deutschland und Österreich platziert. Die Alfred Wieder AG ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen mit Sitz in Seefeld bei München, das sich auf Beteiligungskapital für Privatanleger spezialisiert hat. Dabei arbeitet die Alfred Wieder AG (AWAG) mit mehreren Hundert Vermögensberatern und Finanzdienstleistern aus Deutschland und Österreich zusammen. Die Internetseite alfred-wieder.ag bietet weitere umfangreiche Informationen.



Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Alfred Wieder AG (AWAG) Alfred Wieder AG (AWAG): Affiris ist Lead Investment des MIG Fonds 7...
Alfred Wieder AG (AWAG): MIG Fonds bei geschlossenen Fonds Marktführer in Österr...
Alfred Wieder AG (AWAG) startet Vertrieb der neuen Fondsgeneration in Österreich...
Alfred Wieder AG (AWAG) veranstaltet 1. MIG Golf Biathlon Turnier 2009...
Die Alfred Wieder AG: das Jahr 2008 ist ein Rekordjahr für die AWAG...
Festveranstaltung und Ausstellung zum 125. Todestag von Alfred Brehm im Tierpark...
Alfred Wieder AG (AWAG): Antisense Pharma beginnt Zulassungsstudie für neuartige...
Alfred Wieder AG (AWAG) betont erfolgreiche Partnerschaft mit der Affiris AG...
Konzept der MIG Fonds geht auf: Beteiligung an AFFiRiS zahlt sich aus...
Ausbildung zum „Unabhängigen Finanzberater“ bei der European Financial Academy...
Anschrift: Seestrasse 113
82229 Seefeld
Telefon: 08152 77 41
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http:// www.alfred-wieder-ag-knochenmarkspende.de
Ansprechpartner/in: Nadine Sonnenschein
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Nadine Sonnenschein
Firma: Alfred Wieder AG
Anschrift: Seestrasse 113, 82229 Seefeld, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 08152 77 41


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung