Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Buchvorstellung -und Besprechung von Al-Jabris „Kritik der arabischen Vernunft“ im Hamburger Goethe-Institut


Anlässlich der erstmaligen Veröffentlichung in deutscher Sprache laden die EMA und das Goethe-Institut Hamburg zu einer Buchsprechung ein, der Eintritt ist frei.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Kunst / Kultur vom 09.11.09 - 10:01 Uhr:

 

 

Im Hamburger Goethe-Institut findet am Mittwoch, den 11. November 2009 von 17:30 bis 20:00 Uhr eine Buchvorstellung- und Besprechung zur "Kritik der arabischen Vernunft“ statt. Anlässlich der jüngst erstmals in deutscher Sprache erschienenen einführenden Veröffentlichung des Hauptwerks von Mohammed Abed Al-Jabri, hat der Veranstalter EMA (Euro-Mediterranean Association for Cooperation and Development e.V.) hierzu Experten der arabischen Philosophie und Literatur eingeladen.


Der Autor des Buches, Mohammed Abed Al-Jabri, wurde 1935 im Süden Marokkos geboren, begann 1958 das Studium der Philosophie in Damaskus und Rabat, wo er 1970 promovierte. Heute ist er Professor Emeritus für Philosophie und Islamisches Denken an der Universität Mohammed V. in Rabat, an der er bis 2002 unterrichtete. Seit Anfang der siebziger Jahre verfasste er zahlreiche Publikationen in arabischer, französischer und englischer Sprache. Sein Hauptwerk, die „Kritik der arabischen Vernunft“, erschien in vier Bänden von 1984 bis 2001. Al-Jabris Werk wurde mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet, zuletzt im Dezember 2008 mit dem „Preis für freies Denken“ der Ibn Rushd Stiftung in Karlsruhe.

Die EMA (Euro-Mediterranean Association for Cooperation and Development e.V.) hat Wissenschaftler und Experten der arabischen bzw. islamischen Philosophie in das Hamburger Goeth-Institut eingeladen, die Aussagen und Hintergründe des Buches zu diskutieren. In diesem geht es Al-Jabri darum, politische und soziale Denk- und Handlungsmuster zu entwickeln, in denen die arabisch-islamische Kulturgeschichte und Philosophie zeitgemäß aufgearbeitet wird. Al-Jabri versucht, eine neue arabische Form der Moderne und des islamischen Rationalismus zu begründen. Dazu werden alte Quellen wieder zum Sprechen gebracht, vor allem die Schriften von Ibn Rushd (1126-1198), heute im Westen als der spanisch-arabische Denker Averroes berühmt, aber auch der berühmten persischen Philosophen Ibn Sina (980-1037) und Al-Gazali (1058-1111).

Die Referenten und Diskussionsteilnehmer sind Dr. Reginald Grünenberg, Philosoph, Unternehmer und Universitätsgründer (Berlin), Dr. Detlev Quintern, Kulturreferent und Wissenschaftler der Universität Bremen, Dr. Sarhan Dhouib von der Universität Tunis sowie Ilona Kock vom Institut für Philosophie der Universität Bremen. Die Veranstaltung wird moderiert von Aziz Alkazaz, ehemaliger Volkswirt am Orient-Institut (Hamburg).

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: EMA, Euro-Mediterranean Association for Cooperation and Development e.V. Fernstudium mit Bildungsgutschein an der Hamburger Akademie für Fernstudien...
Einführungsseminar in Shiatsu in Hamburg an dem Hamburger Institut für Klassisch...
Hätten Sie gerne den „grünen Daumen“? - Jetzt können sie diesen erlernen!...
"Küssen verboten" - Launch der virtuellen Spielewelt Panfu in den arabis...
Internationale Konferenz des Orient Instituts für Interkulturelle Studien...
SALZBURG: QUALIFIZIERETE FORTBILDUNG IN VERHALTENSTHERAPIE...
Blicke auf Rom... Spektakuläre Neuerwerbung der Casa di Goethe Rom...
Gefälschte Hotelkritiken beim Bewertungsportal Tripadvisor?...
HFH Hamburger Fern-Hochschule rechnet Leistungen des Staatlich geprüften Betrieb...
Stressfrei zu Eisbärin Flocke: KombiTicket selber drucken...
Anschrift: Lederstraße 15
22525 Hamburg
Telefon: 040 52014889
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.ema-germany.org
Ansprechpartner/in: Wolf Deters
Position: PR

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Wolf Deters
Firma: EMA e.V.
Anschrift: Lederstraße 15, 22525 Hamburg, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 040 52014889


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung