Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Vulkanisation des Kautschuks ist der wichtigste Prozeß bei der Gummiherstellung


Kautschuksorten und Ausgangsmaterial für ihre Herstellung. Alle Kautschuksorten, natürliche und synthetische, sind hochmolekulare Verbindungen.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Industrie / Handel vom 25.12.09 - 08:01 Uhr:

 

 

Vulkanisation ist die Konversion des Kautschuks in den elastischen Gummi durch Makromolekülvernetzung mit der Querbindung.
Bei der Vulkanisation werden Schwefel, Vulkanisationsbeschleuniger, Aktivatoren, Beschwerungsmittel, Weichmacher und Antioxydanzien vewendet, was zur Gewinnung der Vulkanisate mit notwendigen Eigenschaften beiträgt.


Kautschuksorten und Ausgangsmaterial für ihre Herstellung

Alle Kautschuksorten, natürliche und synthetische, sind hochmolekulare Verbindungen.

Der Naturkautschuk wird aus dem Milchsaft (Latex) gewonnen.

Der Synthesekautschuk wird aus den einfachen organischen Verbindungen (Monomeren) durch die Polymerisation oder Polykondensation gewonnen. Deshalb werden diese in Polymerisations- und Polykondensationskautschuke geteilt.

Hauptarten des Synthesekautschuks, die im Betriebsmaßstab hergestellt werden: Isopren-, Butadien-, Butadien-Styrol-, Butadien-Methylstyrol-, Karboxylat-,Butadien-Methylvinylpyridin-, Butadien-Nitril-, Chloropren-, Butyl-, Äthylen-Propylen-, Fluorkautschuk u.a.
Ausgangsmateriale bei der Polykondensation sind Diene (Isopren, Butadien, Chloropren und Piperylen) und Äthylenderivate (Isobuten, Akrylnitril, Styrol, Methylstyrol).

Ausgangsmateriale für Monomersynthese sind Erdöl- und Erdgas, Kohle, Kalkstein, Äthylalkohol u.a.

Durch die Polykondensation werden Silikongummi und Urethankautschuk gewonnen. Für diese Synthese werden Organosilikonverbindungen (Makrodiol, Diisozyanat u.a) verwendet.

Alle Kautschuksorten werden in gesättigte und ungesättigte geteilt. Ungesättigte Kautschuke werden aus Dienen durch die Polykondensation oder Kopolymerisation mit Äthylenderivaten gewonnen.

Gesättigte Kautschuke unterscheiden sich wesentlich von ungesättigten in der Struktur, Eigenschaften und Vulkanisationsbesonderheiten.
In Bezug auf Eigenschaften und Anwendungsbereiche unterscheidet man Kautschuke der Gesamt- und Sonderbestimmung. Zu Kautschuken der Gesamtbestimmung beziehen sich Butadien-Styrol-, Butadien- und Isoprenkautschuke. Sie werden in der Automobilindustrie (Reifen) und für die Herstellung der technischen Gummiteile verwendet.

Kautschuke der Sonderbestimmung werden für die Herstellung der Waren verwendet, welche Sondereigenschaften haben (Öl-, und Wärmestandfestigkeit und hohe Gasdichtheit). Das sind Butadien-Nitril-, Polysulfid-, Silikonkautschuk-, Butadien-Methylvinylpyridin-, Chloropren- und Butylkautschuke und fluorhaltige Kutschucke.

Vulkanisation des Kautschuks ist der wichtigste Prozeß bei der Gummiherstellung

Vulkanisation ist die Konversion des Kautschuks in den elastischen Gummi durch Makromolekülvernetzung mit der Querbindung.
Bei der Vulkanisation werden Schwefel, Vulkanisationsbeschleuniger, Aktivatoren, Beschwerungsmittel, Weichmacher und Antioxydanzien vewendet, was zur Gewinnung der Vulkanisate mit notwendigen Eigenschaften beiträgt. Normalerweise wird die Vulkanisation mit dem Schawefel durchgeführt. Bei diesem Prozeß, den man warme Vulkanisation nennt, werden Kautschukmischungen bis zu 130-160 ° C angewärmt. Die Vulkanisation mit dem chlorigen Schwefel, die unter der Zimmer- oder ein wenig höherer Temperatur verläuft, wird kalte Vulkanisation genannt. Die warme Vulkanisation spielt eine wichtigere Rolle, weil sie die Herstellung der Waren mit Werteigenschaften gewinnen lässt. Einige Kautschuksorten lassen sich unter hohen Temperaturen (100 – 200 оС) ohne Schwefel vulkanisieren. Als Vulkanisationsmittel für Vulkanisation der Kautschuke der Sonderbestimmung werden Metalloxide, Peroxide, Polysulfide, Halogenderivate, Isozyanate und Diamine verwendet.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Global Rubber Company Buchempfehlung für Firmeninhaber - Das Buch für die Praxis...
Schwefelsäure: Weltmarktausblick und Prognose 2009 (Aktualisiert: 11/2009/ 288 S...
iPhone©: goes Business - das iPhone© als Kundendatenbank für den professionelle...
Frustration – der neue Mitarbeiter verlässt die Firma schon wieder...
Neugründen aus ALG1 (Arbeitslosengeld) für den Gründerzuschuss der Arbeitsagentu...
Neuer Berater in unserem Wahrsagen-24 Team. Wahrsagerin Ladina ist neu auf unser...
Das weißeste Weiß: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Titandioxid...
Der PMBOK Guide ist die wichtigste Quelle für die Zertifizierungen zum PMP und z...
MasterSolution AG auf der didacta 2010 - Halle 10.1 – Stand D001...
Goldener Victoria für Intervideo Filmproduktion aus Mainz....
Anschrift: Königsallee 92a
40212, Düsseldorf, Deutschland
Telefon: 4921141662929
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://g-rubber.com/
Ansprechpartner/in: Shvydchenko Yuri
Position: Manager

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Bobrov Anton
Firma: Global Rubber Company
Anschrift: Königsallee 92a, 40212 Düsseldorf, Germany
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 4921141662929


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung