Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Verkehrsflächenreiniger und Unfallstellensanierer aus ganz Deutschland treffen sich in Kassel.


Kurz nach seiner Gründung im Januar lud der neu gegründete Verband der Verkehrsflächenreiniger und Unfallstellensanierer VVU-Deutschland nun bundesweit nach Kassel ein.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Wirtschaft / Gewerbe vom 19.02.10 - 20:53 Uhr:

 

Nach seiner ersten Veranstaltung für die süddeutschen Branchenmitglieder in Nürnberg wenige Wochen zuvor, lud der Verband der Verkehrsflächenreiniger und Unfallstellensanierer (VVU) die Branche am 18.02.2010 bundesweit zu einem informellen Treffen nach Kassel ein. Organisatoren und Teilnehmer zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf und gehen mit vorsichtigem Optimismus in die Zukunft.


Angesichts des stetig steigenden Individualverkehrs und, im Hinblick auf die Umwelt problematischer, moderner Betriebsstoffe, gewinnen neue Abreinigungsmethoden im Fall extremer Umweltschäden durch Unfälle und Havarien immer mehr an Bedeutung. Bundesweit wird die Behandlung solcher Schäden jedoch sehr unterschiedlich gehandhabt. Auch die Frage der Kosten, die durch neue aufwendigere Reinigungsverfahren entstehen, ist nicht hinreichend geklärt. Unterschwellig findet eine, teils sehr heftig ausgetragene Kontroverse zwischen Dienstleistern und Kostenträgern statt.

Das so genannte Nassreinigungsverfahren ist eine relativ junge Technologie, die derzeit in verschiedenen Varianten bei der Verkehrsflächenreinigung angewandt wird. Um diese Technologie ist in den vergangenen Jahren eine Branche von Zuliefern und Dienstleistern entstanden, die die vorhandenen Systeme beständig verfeinert und weiter entwickelt.
Ein Prinzip haben die unterschiedlichen Nassreinigungsverfahren im Gegensatz zur herkömmlichen Abreinigung mit Ölbindemitteln jedoch gemeinsam. Es handelt sich dabei um geschlossene Systeme. Das heißt: Der ausgetretene Schadstoff, sowie die eingesetzten Reinigungsmittel werden restlos wieder aufgenommen. Damit wird eine Kontamination von Erdreich oder Wasser nahezu ausgeschlossen.

Auch in punkto Verkehrssicherheit erzielen die Nassreinigungsverfahren im Regelfall erheblich bessere Ergebnisse als die herkömmlichen Methoden. Die restlose Beseitigung von ausgetretenen Schmierstoffen, stellt die Griffigkeit unmittelbar nach der Abreinigung der Fahrbahn nahezu vollständig wieder her, so dass eine Freigabe des betroffenen Bereiches, und damit ein sicheres Weiterfließen des Verkehrs sofort wieder gewährleistet sind, im Gegensatz zu früher, wo große Havarien oft tagelange Sperrungen oder Beeinträchtigungen durch Geschwindigkeitstrichter nach sich zogen.

Bleibt nicht zuletzt der Umstand, dass bestimmte insbesondere moderne Betriebsstoffe nachweislich Straßenbeläge schädigen können, was im Zweifel zu nicht unerheblichen Folgekosten durch Spätschäden führt, werden sie nicht schnell und restlos entfernt.

Angesichts der Notwendigkeit der Anwendung dieser Verfahren sind noch viele Fragen offen, vor allem aber, ob Kosten und Nutzen im Einzelfall in einem angemessenen Verhältnis stehen. Über diese und andere Punkte gehen die Meinungen aller Seiten derzeit weit auseinander und eine gemeinsame Strategie, die offenen Fragen zu klären gibt es nicht.

Der VVU Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, diese offenen Fragen zu klären und zu bundeseinheitlichen Regeln bei der Behandlung von Extremumweltschäden durch den Kraft- und Güterkraftverkehr auf Deutschlands Straßen zu kommen. Im Interesse der Betriebe, aber auch im Interesse der Kostenträger wie Baulastträger und Versicherungen will man den neuen, erheblich gründlicheren Verfahren bundesweit zum Durchbruch verhelfen. Dabei stehen nicht nur monetäre Belange im Vordergrund, sondern auch der Gedanke an Verkehrssicherheit und allem voran an die Umwelt, sprich, dem Trinkwasserschutz. Diese Aspekte will der Verband auch verstärkt in den Blick der Öffentlichkeit rücken.


Die Gründung des VVU Deutschland wurde zumindest von den Vertretern der Branche sehr begrüßt. Bleibt abzuwarten, ob sich der Verband in absehbarer Zeit auch als Gesprächspartner für die Träger der Straßenbaulast und die Versicherungswirtschaft etablieren kann.

Das Treffen in Kassel war am Ende geprägt von vorsichtigem Optimismus und einer spürbaren Aufbruchstimmung, vor allem jedoch von der Erkenntnis, dass Umweltschutz und wirtschaftliche Interessen sich nicht widersprechen müssen.


Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Pflegestammtisch - Pflege-Shv - jetzt regelmäßig auch in Kassel...
We are the world – we are the children, Helfen zur Weihnachtszeit...
Experten Chat zum Thema Marketing - was verkaufe ich wie an wen?...
Media Cologne Innovation GmbH auf dem EHI-Marketingforum 2009...
Neue Open-Source Software für Online-Communities angekündigt...
„Wohnen auf Zeit“ – individuelle Angebote für ein individuelles Wohngefühl jetzt...
Preiswertes Online-Bestellungssystem Kontrakto aus Kassel...
Fussball-Bilanz Deutschland gegen Serbien: Zwei Begegnungen - mit zwei deutschen...
Netzwerk Sektenausstieg e.V. veröffentlicht Jahresbericht 2007...
1. Golf Treffen in Stuttgart am 11. Oktober 2008 mit Hitradio Antenne 1 HITMIX-P...
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Homepage:
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Uwe Neubauer
Firma: VVU Deutschland
Anschrift: Holzgartenstraße 31, 96050 Bamberg, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 0951962022


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung