Home / Startseite

 


 

NEWS

 

juravendis Rechtsanwälte ++ Lebensmittelrecht: Kampf der Kaffeesysteme


Das Landgericht Hamburg fällt Urteil im Streit über Marketing- und Werbeaussagen zweier Hersteller von Kaffeesystemen.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Recht / Gesetz vom 01.04.10 - 13:19 Uhr:

 

Vorbei sind die Zeiten, wo Kaffeeliebhabern nur der gute alte Filterkaffee zur Verfügung stand. Heutzutage kann der Verbraucher aus verschiedenen Kaffeesystemen wählen. Zwei Anbieter verschiedener Systeme sind nun aneinander geraten.


Der eine vertreibt einen manuellen Kaffeebereiter mit einer Brühmethode, die in Fachkreisen als „French Press“ bekannt ist. Hierbei wird Kaffeepulver mit heißem Wasser in den Kaffeebereiter gegeben. In einem zweiten Schritt wird der Stempel mit dem metallenen Filter auf den Kannenboden gedrückt, um den gemahlenen Kaffee von der Flüssigkeit zu trennen. Der fertige Kaffee kann dann aus der Kanne entnommen werden, ohne dass Kaffeepulver mit in die Tasse gelangt. Das andere Unternehmen vertreibt sogenannte Kapsel-Systeme. Diese bestehen aus mit Kaffeepulver gefüllten Aluminium-Portionskapseln und speziellen Espresso- und Kaffeemaschinen, in denen diese Portionskapseln zum Einsatz kommen und die tassenweise Zubereitung von Espresso oder Kaffee ermöglichen.

Der Anbieter mit der Brühmethode bewarb seine Produkte unter anderem mit den Werbeaussagen „clearly the best way to brew coffee“ und „make taste, not waste“. Zu diesen Aussagen waren gebrauchte Aluminium-Portionskapseln abgebildet. Der Hersteller des Kapsel-Systems wollte die Werbung nicht akzeptieren, mahnte das werbende Unternehmen ab und letztlich musste das Landgericht Hamburg über den Fall entscheiden.

In Bezug auf den Slogan „clearly the best way to brew coffee“ gab das Gericht dem begehrten Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung statt. Bei der Aussage „clearly the best way to brew coffee“ handele es sich um eine Spitzenstellungsbehauptung für die deutlich beste Kaffeezubereitungsmethode aus ökologischen Gesichtspunkten. Die Aussage sei dabei in Zusammenhang mit dem Slogan „make taste, not waste“ und der Abbildung gebrauchter Aluminium-Kapseln zu sehen. Zudem werde an anderer Stelle davon gesprochen, dass das Produkt der „grünste“ Weg zu einer exzellenten Tasse Kaffee sei. Aus diesen Aussagen werde der Verbraucher den Schluss ziehen, dass das Unternehmen für sich in Anspruch nehme, die umweltfreundlichste Kaffeezubereitungsmethode anzubieten. Dafür, dass die „French Press“ tatsächlich die deutlich umweltfreundlichste Methode ist, habe das Unternehmen jedoch keine ausreichenden Anhaltspunkte im Verfahren vorgetragen.

Das Gericht stellt allerdings klar, dass allein die Aussage „clearly the best way to brew coffee“ nicht in jedem werblichen Zusammenhang eine unzulässige Spitzenstellungsbehauptung sei. So sei es nach der reinen Wortbedeutung in einem anderen werblichen Zusammenhang denkbar, dass offen bleibt, worauf sich der Superlativ „the best way to brew coffee“ bezieht. Dann werde der Verkehr die Werbeaussage mangels Konkretisierung nicht als Behauptung einer alle anderen Konkurrenzerzeugnisse deutlich überragende Spitzenposition verstehen, sondern gegebenenfalls nur als eine allgemeine suggestive Anpreisung, weil jeder einzelne nur für sich beantworten kann, welche Methode für ihn „the west way to brew“ darstellt.

Der Slogan „make taste, not waste“ ist nach Ansicht des Gerichts jedenfalls nicht zu beanstanden. Insbesondere handele es sich hierbei nicht um einen unlauteren Produktvergleich. So liege in der Werbung weder eine Herabsetzung noch eine Verunglimpfung der Produkte des Kapsel-Anbieters, sondern es würden nur die Vorzüge des eigenen Produktes hervorgehoben. Dabei sei der Vergleich auch sachlich richtig, denn die Abbildung visualisiere nüchtern den Werbeslogan, der die eigenen Vorteile des „French Press“-Produktes in griffiger und einprägsamer Weise gegenüber den Nachteilen der Kapsel-Systeme herausstelle. So seien die neutral abgebildeten Kapseln gebrauchstypisch zerbeult. Der Verbraucher werde das Produkt auch keinesfalls mit Müll gleichsetzen, sondern die Werbung dahingehend verstehen, dass das „French Press“-Produkt geschmackvollen Kaffee ohne zusätzlichen „Kapsel-Müll“ produziere. Auch erzeuge die Werbung keine Fehlvorstellung, dass mit dem „French Press“-System keinerlei Müll produziert werde. So werde kein Verbraucher annehmen, dass das „French Press“-Produkt Kaffee produziere, ohne dass hinterher Kaffeepulver übrig bleibe. Auch die Annahme, der verbrauchte Kaffee werde ohne Verpackung erworben, sei für den Durchschnittsverbraucher völlig fernliegend. Der Verbraucher wisse, dass er Kaffeebohnen und Kaffeepulver nur in einer Verpackung erwerben könne. Schließlich sei die Werbeangabe auch nicht deswegen irreführend, weil sie die Tatsache unterdrücke, dass die Kapseln aus 100 % recycelbarem Aluminium bestehen. Für ein derartiges Verständnis biete die Werbung keinerlei Anhaltspunkte, so das Gericht.

LG Hamburg, Urteil vom 12.05.2009, Az.: 312 O 137/0


Weitere Informationen erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich unter juravendis.de



juravendis.de - Ihre tägliche Portion Recht ++ juravendis Rechtsanwälte ist eine Rechtsanwaltssozietät, die sich auf das Gesundheitsrecht und die gesundheitsnahen Bereiche des Medien- und Wirtschaftsrechts spezialisiert. Die Kanzlei berät Unternehmen der Gesundheitsbranche zu deren spezifischen gesundheitsrechtlichen Fragestellungen, beispielsweise zur Abgrenzung der unterschiedlichen Gesundheitsprodukte (Arzneimittel / Lebensmittel / Kosmetika / Futtermittel / Biozidprodukte etc.), zur Kennzeichnung und Bewerbung von Gesundheitsprodukten, insbesondere Health Claims, sowie zum Apothekenrecht, zu Fragen der Pharmadistribution und des Arzneimittelpreisrechts.

medivendis.de - Ihre Agentur für Gesundheitsmarketing ++ medivendis versteht sich als ganzheitlicher Lösungsanbieter im Gesundheitsbereich zwischen Marketing, Öffentlichkeitsarbeit/Presse, Technologie und rechtlichen Möglichkeiten. Gerade in der heutigen Zeit unterliegt der Gesundheitsmarkt folgenschweren Umwälzungen. Aber eben diese Veränderungen bergen enormes Potential für einzelne Unternehmen, sofern man es versteht die Zeichen der Zeit zu erkennen und praxis-orientierte und rechtlich fundierte Lösungsansätze zu verfolgen und letztendlich auch zu realisieren.

Fachmann24.de - Ihre Internetagentur ++ Fachmann24.de ist ein neues Projekt der inhabergeführte Agentur B&B Consulting GbR mit den Schwerpunkten Consulting, Marketing, Design, Pressearbeit und Internet. Obwohl im Portfolio eine Vielzahl von Portalen mit mehreren 10.000 Besuchern pro Tag und einem Gesamtumsatz von knapp 100 Millionen Euro im Jahr betreut wurden, liegt das Augenmerk dieses Dienstleistungsangebotes auf innovativen Unternehmensgründern, Selbständigen und Kleinunternehmen welche den Schritt in den Mittelstand konsequent und zielorientiert planen und umsetzen.

cleanskin.de - Liebe Deine Haut ++ Cleanskin ist Ihr Spezialist für dauerhafte Haarentfernung, Hautverjüngung und Tattooentfernung! Wenn es Ihnen um das Thema schöne und glatte Haut geht, sind Sie bei uns richtig. Die Marke „cleanskin“ steht deutschlandweit für beste Qualität bei Behandlungen zur dauerhaften Haar- und Tattooentfernung. Als Experten auf dem Gebiet der lichtkosmetischen Behandlungen haben wir allerhöchste Ansprüche an Qualität und Sicherheit. Das zeigt sich in unserem zertifizierten Fachpersonal, hochmoderner Technologie und exzellentem Service. Jährlich schenken uns viele tausend Menschen, die Wert auf ein attraktives Erscheinungsbild legen, ihr Vertrauen und wurden mit einer Haut, frei von Haaren und Tattoos belohnt.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: juravendis Rechtsanwälte juravendis Rechtsanwälte ++ Lebensmittelrecht - Kostenfreies Rechtslexikon...
juravendis Rechtsanwälte ++ Die Kosmetikverordnung in Deutschland und Europa...
juravendis Rechtsanwälte ++ Das Medienrecht im Gesundheitsbereich...
juravendis Rechtsanwälte ++ Apothekenrecht - IfH zum Mehr- und Fremdbesitzverbot...
juravendis Rechtsanwälte ++ Die Health Claims Verordnung...
juravendis Rechtsanwälte ++ Lebensmittelrecht: Zimt-Kapseln - Arzneimittel oder ...
juravendis Rechtsanwälte: Rechtliche Beratung rund um das deutsche Gesundheitsre...
juravendis Rechtsanwälte ++ BGH entscheidet über Funktionsarzneimittel...
juravendis Rechtsanwälte ++ Rechtliche Beratung für Ärzte, Kliniken und medizini...
juravendis Rechtsanwälte ++ Apothekenrecht - Kostenfreies Rechtslexikon...
Anschrift: Franz-Josef-Straße 48
80801 München
Telefon: +49 8106 377 89 0
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.juravendis.de
Ansprechpartner/in: Ulrich Hansel
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Ulrich Hansel
Firma: medivendis.de
Anschrift: Karwendelplatz 3, 85598 Baldham, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: +49 8106 37789 0


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung