Home / Startseite
Online Kredit Beantragen mit Funding Circle

 


 

NEWS

 

So klappt es mit dem Handwerker: Tipps und Ratschläge für den Auftraggeber


Zehn wertvolle Tipps für Sicherheit bei Dienstleistungsportalen und Internetauktionen von den Auftrago.de-Experten


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Handwerk / Bau vom 06.08.07 - 13:27 Uhr:

 

 

Schnell, zuverlässig und obendrein noch günstig sollen sie sein, die Handwerker und Dienstleister, die auf den zahlreichen Dienstleistungs- und Auktionsportalen gesucht werden. Die Profis unter den Auftraggebern können meist zwischen guten, preiswerten und bloßen Dumping-Angeboten mit Tücken unterscheiden. Das neuartige Dienstleistungsportal Auftrago.de gibt daher zehn Tipps und Tricks, worauf man achten sollte.


1. Handwerker und Dienstleister um den Auftrag bieten lassen: Auf Auftrago.de stellen Auftraggeber ihre Aufträge kostenlos und unverbindlich ins Internet. So erreicht er wesentlich mehr potenzielle Auftragnehmer als er bei einem Blick in das örtliche Branchenbuch gefunden hätte. Weiterer Vorteil: Auf Portalen wie Auftrago.de können Referenzen und Qualifizierungsnachweise der Auftragsbewerber eingesehen werden. Der Auftraggeber entscheidet dann, welchem Handwerker oder Dienstleister er den Zuschlag erteilt.
2. Höchstpreis wählen: Bei der Wahl eines geeigneten Startpreises kann man sich an ähnlichen Angeboten orientieren. Bei größeren Aufträgen empfiehlt es sich, einen Kostenvoranschlag von einem örtlichen Handwerker oder Dienstleister einzuholen, bevor der Auftrag bei Auftrago.de eingestellt wird. Eine Besonderheit hier: Man kann Aufträge auch ohne Höchstpreis einstellen und bekommt dann eine größere Auswahl an Bewerbern.
3. Richtige Kategorie wählen: Immer genau prüfen, ob die Kategorie auch wirklich passt, damit der Auftrag gut gefunden wird. Hilfreich sind dabei auch das Stöbern in den verschiedenen Kategorien und die Suche nach ähnlichen Angeboten. Wichtig ist auch die Bezeichnung des Auftrags. Sie sollte möglichst genau die Tätigkeit beschreiben, etwa „Haus verputzen“, „Hund Gassi führen in Bremen“, oder „Nachhilfe Englisch 9. Klasse“.
4. Auftrag ausführlich beschreiben: Je detaillierter und ausführlicher der Auftrag beschrieben ist, desto mehr Gebote werden abgegeben. Deshalb: Alle notwendigen Informationen sammeln und sich ausreichend Zeit nehmen für die Auftrags-Beschreibung. Fotos und Messdaten erleichtern es dem Handwerker, sich ein Bild der Situation zu machen. Legen Sie bereits im Auftrag fest, welche Kosten und Arbeiten im Preis inbegriffen sind, beispielsweise Anfahrt, Material oder Nachbesserungen. Moderne Portale wie Auftrago.de erleichtern die Auftragserstellung, indem sie möglich viele Details abfragen. Das ist zwar mit mehr Zeitaufwand verbunden, spart aber letztlich Ärger und Unklarheiten.
5. Startpreis nicht zu niedrig angeben: Der Preis sollte nicht zu niedrig sein, sonst werden kaum Fachbetriebe mit bieten. Die üblichen Marktpreise sind eine gute Orientierung. Trotzdem können durch Dienstleistungs- und Handwerksportale erfahrungsgemäß zwischen 20 und 70 Prozent der Kosten eingespart werden. Wenn sich der Endpreis vom Startpreis verdächtig stark unterscheidet, sollte man misstrauisch werden und nachfragen, denn letztlich sollte doch die Qualität zählen und nicht eine Leistung, die teure Nachbesserungen fordert.
6. Richtige Laufzeit wählen: Je länger die Laufzeit, desto höher mehr Bewerber finden den Auftrag und bieten mit. Das sorgt für eine breite Preisspanne und eine gute Auswahl an qualifizierten Dienstleistern. Einige neue Portale wie Auftrago.de ermöglichen es, Aufträge mit unbegrenzter Laufzeit einzustellen. Wenn der Auftrag eilt, kann er selbstverständlich auch zeitlich begrenzt werden.
7. Offene Fragen klären: Über Foren auf den meisten Dienstleistungsportalen können Auftraggeber und -nehmer eventuell noch offene Fragen und wichtige Details schnell und unkompliziert im Voraus klären. Unverbindlich können beispielsweise bei Auftrago.de Anfragen an den Auftraggeber gestellt werden. Wer einen Auftrag einstellt, sollte daher regelmäßig sein E-Mailfach überprüfen, um auf Unklarheiten schnell reagieren zu können.
8. Den Besten auswählen: Das billigste ist nicht immer das beste Angebot oder würden Sie Ihre Dritten Zähne am Kaugummiautomaten ziehen? Bei einigen Portalen muss der Auftraggeber allerdings dem niedrigsten Gebot den Zuschlag geben. Andere Portale wie Auftrago.de geben die Möglichkeit, den Betrieb oder Anbieter des Vertrauens frei zu wählen. Bei Bauaufträgen empfehlen Experten, eine Firma in der Nähe zu beauftragen, denn dann können Mängel leichter nachgebessert werden. Gefällt keines der Angebote, können Auftraggeber ihren Auftrag in den meisten Fällen problemlos zurückziehen, auch wenn die Auktion schon abgelaufen ist.
9. Betrieb checken: Soll es sich bei dem potenziellen Auftragnehmer um einen Meisterbetrieb handeln? Bei den meisten Portalen können Auftraggeber vorher Kriterien für die Bieter festlegen. Die Bewertungen sind eines der Entscheidungskriterien, sollten aber keine handfesten Qualifikationen ersetzten, raten die Experten von Auftrago.de. Sie raten dazu, sich bei größeren Aufträgen oder neu angemeldeten Auftragnehmern Referenzen nennen zu lassen oder sich im Zweifeln bei der Handwerkskammer zu erkundigen. Ein Treuhandsystem wie Iloxx Safetrade garantiert zudem, dass weder Auftraggeber noch Betrieb auf ihren Kosten sitzen bleiben.
10.Rechnung ausstellen lassen: Um späteren Ärger zu vermeiden, sollten sich Auftraggeber eine genaue Rechnung ausstellen lassen. Die Gebote sind Bruttobeträge einschließlich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer. Auftraggeber sollten nie zahlen, ohne vorher eine Rechnung erhalten zu haben. Nur so erhalten Sie auch eine Gewährleistungsgarantie und können bei schlechter Arbeit Nachforderungen stellen. Was viele nicht wissen: Schwarzarbeit kann auch für den Kunden strafbar sein. Rechnung und Überweisungsbeleg sind aus einem weiteren Grund wichtig: Zusammen mit dem Bankbeleg kann man Handwerkerleistungen steuerlich geltend machen.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Fett Ltd. Schau Dich schlau!: Wissen in Bildern – experto.de erweitert seine Plattform mit...
Das neue Auktionhaus für Handwerk und Dienstleistung für das Bergische Land...
Tipps von der Maler- und Lackierer-Innung Hamburg: Wie finde ich einen guten Han...
BauAuftraege.org - Das Ausschreibungs - Portal für Jedermann...
Umfrage auf spin.de: Die nervigsten Aufreger zwischen Eltern und Kindern...
Kostenlose Plattform für Handwerker, Dienstleister und Waren im Festpreisverfahr...
machdudas.de auf Shortlist beim Deutschen Zukunftsaward...
Silver Surfer lieben machdudas.de - soziale Nähe ist gefragt...
Jetzt 70 Notfall-Tipps fürs Handy – damit Alkoholiker gewappnet sind...
Neuer Internetauftritt: Informativ, übersichtlich, interessant und modern...
Anschrift: Bahnhofstr. 4
48683 Ahaus
Telefon: (01805) 860 51 20
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.auftrago.de
Ansprechpartner/in: Barbara Ochs
Position: Pressesprecherin

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Barbara Ochs
Firma: Bo-Mo
Anschrift: Hauptstraße 3, 41540 Dormagen, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 02133273238


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung