Home / Startseite
Online Kredit Beantragen mit Funding Circle

 


 

NEWS

 

Der Verein für berufliche Weiterbildung e.V. schult Sprachlehrer in Methodik und Didaktik


Agentur für Arbeit in Hamburg fördert Intensivausbildung für Sprachlehrkräfte in drei Modulen zu jeweils zwei Wochen


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Beruf / Bildung vom 15.06.10 - 10:30 Uhr:

 

ast-berufsbekleidung.de

 

Seit der PISA-Studie im Jahre 2000 ist das Thema Bildung und Pädagogik im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Auch wird zunehmend lebenslanges Lernen gefordert. Daher wachsen auch die Ansprüche an Sprachlehrer/-innen in der Erwachsenenbildung. Der Verein für berufliche Weiterbildung in Hamburg kommt dem entgegen und bietet eine umfassende Intensivausbildung für Sprachdozenten an, die mit dem TEFL-Zertifikat abschließt und auch mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert wird.


Seit der ersten veröffentlichten Pisa-Studie im Jahr 2000 ist Bildung in Deutschland ein gesellschaftlich heiß diskutiertes Thema. „Die methodisch-didaktischen Konzepte für einen professionellen Unterricht verändern sich seitdem ständig“, sagt Ludolf Schnittger vom gemeinnützigen Verein für berufliche Weiterbildung e.V. (weiterbildung-in-hamburg.de) „Die Ansprüche an die Leistungen wachsen eines Lehrer immer weiter. Dennoch sind Methodik und Didaktik im Staatsexamen in Deutschland noch immer kein Pflichtfach.“ Um ambitionierte Lehrer oder Dozenten auf die sich verändernden Ansprüche im Alltag der Erwachsenenbildung besser als bisher vorzubereiten, bietet der Verein für berufliche Weiterbildung e.V. in Hamburg ab dem 08. Juli 2010 eine methodisch-didaktisch orientierte Ausbildung zum Dozenten für Fremdsprachen an. Der Intensivkurs ‚Teacher Training für Fremdsprachen‘ ist von der Agentur für Arbeit zertifiziert und wendet sich nicht nur an bereits ausgebildete Lehrer, die ihre Fähigkeiten verbessern und vertiefen möchten, sondern auch an Quereinsteiger, die zum Beispiel Englisch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch u.ä. unterrichten. Die Ausbildung zum Fremdsprachenlehrer findet in 3 zweiwöchigen Modulen statt, von denen jedes auch einzeln buchbar ist. Nach bestandener Ausbildung erhalten die Teilnehmer ein TEFL-Zertifikat.

In der ersten Unterrichtseinheit (Modul I: Erste Unterrichtspraxis, Kursplanung und Lernstile) lernen die 15 Teilnehmer die verschiedenen existierenden Lernstile kennen und planen gemeinsam ihre ersten Unterrichtsstunden. „Ein guter Dozent kennt nicht nur die zu vermittelnden Lerninhalte, sondern auch die Bedürfnisse seiner Schüler“, erklärt Teacher-Trainerin Birthe Beigel. Die theoretischen Erkenntnisse werden dann in der Praxis vor Sprachschülern erprobt.

Die bis hierhin gewonnenen Erfahrungen werden durch weitere praktische und theoretische Übungen vertieft (Modul II: Classroom Management, Unterrichtspraxis und erfolgreiche Fehlerkorrekturtechniken). Die Teilnehmer lernen, das Kursbuch kreativ einzusetzen und dessen Inhalte auch mit Gestik und Mimik zu vermitteln. Durch das Selbsterlernen einer für sie fremden Sprache werden die Studenten in die Rolle der Lernenden versetzt. Denn „nur wenige Muttersprachler wissen, wie schwer es ist, eine andere Sprache zu erlernen“, weiß Teacher-Trainerin Marina Marinova.

Ein Lernziel ist zudem die Optimierung von Hören, Sprechen, Schreiben (Modul III: Lernpsychologie, Methodik, Didaktik und Evaluation). Die Teilnehmer lernen, wie sie diese Fähigkeiten bei ihren Schülern durch kreative Lernmethoden gezielt fördern können. Nach einem letzten Feedback schließen die Teilnehmer ihren Kurs mit dem TEFL-Zertifikat ab.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Verein für berufliche Weiterbildung e.V. Der Verein für berufliche Weiterbildung e.V. bildet EDV-Dozenten zu CTT+-zertifi...
Hamburg: Fremdsprachen lernen satt zur Sprachkurs-Flatrate...
Das AMEPA-Stipendium für Ehrenamtliche Mitarbeiter zum geprüften Practitioner fü...
Erfolgreicher Workshop - Train the Teacher- in rumänischer Universität ...
Schulungstermine für den Powerlite Peeler der PreSwede GmbH...
Fitness Oase Wörth legt großen Wert auf Fort- und Weiterbildung...
Gemeinsamer Messeauftritt als Start für neue Synergien am Bildungsmarkt...
Chancen nutzen - Der „geprüfte Betriebswirt“ als Sprungbrett für berufliche Pers...
Münchner Marketing Akademie nimmt Bildungsgutscheine in Höhe von 500 EUR an...
Holzbildhauerei Grund- und Aufbaukurs - Workshop auf BURG FÜRSTENECK ...
Anschrift: Mexikoring 15
22297 Hamburg
Telefon: 040-4850990
E-Mail: 040-48509910
Homepage: http://www.weiterbildung-in-hamburg.de
Ansprechpartner/in: Ludolf Schnittger
Position: Geschäftsführer

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Harald Behrens
Firma: Verein für berufliche Weiterbildung e.V.
Anschrift: Mexikoring 15, 22297 Hamburg, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 040-4850990


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung