Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Wärmeschutzfenster können wertvolle Energie für Sie einsparen


Die Glas Spiegel Rahmen GmbH aus München informiert seine Kunden über die Energieeinsparungsmöglichkeiten durch Wärmeschutzfenster


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Industrie / Handel vom 13.08.10 - 07:10 Uhr:

 

 

Energieeinsparung ist ein bedeutendes Thema für Staat, Immobilienbesitzer und Mieter. Aus umwelt- und energiepolitischen Erwägungen heraus wurden staatliche Förderprogramme eingeleitet, die Immobilienbesitzer in der energetischen Gebäudesanierung unterstützen. Veraltete Fenster tragen maßgeblich zum übermäßigen Verbrauch von Energie und fossilen Brennstoffen bei. Dementsprechend werden sie in den meisten geförderten Maßnahmen ersetzt. Die Glas-Spiegel-Rahmen GmbH stellt dar, wie zeitgemäße Wärmeschutzfenster funktionieren und warum Hausbesitzer von ihnen profitieren.


Zwischen der Außenwelt und den Innenräumen eines Gebäudes herrscht meist eine Temperaturdifferenz. Grundlegende Naturgesetze bewirken in jedem System mit derartigen Differenzen eine Angleichung der unterschiedlichen Temperaturen durch den Austausch von Wärmeenergie. Man kann dies leicht feststellen, wenn man alle Fenster eines geheizten Raumes im tiefsten Winter öffnet.
Selbst bei geschlossenen Fenstern wird die Innenwärme über Glasscheiben nach außen abgegeben. Die physikalische Ausgleichstendenz führt zur Abgabe von Heizungsenergie an die Außenwelt. Je schlechter die Wärmedämmung der Verglasung, desto mehr Energie geht verloren und muss durch zusätzlichen Heizungseinsatz kompensiert werden.

Insbesondere die Einfachverglasung alter Gebäude bewirkt eine Verschwendung von Energie. Derartige Fenster verfügen nur über eine einfache Glasscheibe mit besseren Wärmeleiteigenschaften als Luft. Mit einer Einfachverglasung geht deshalb in kalten Zeiten sehr viel Wärme verloren. Für Neubauten ist diese Verglasungsform wegen ihrer Ineffizienz schon lange untersagt. Dennoch findet man sie leider in Altbauten immer noch vor.

Seit den 1950er Jahren werden echte Wärmeschutzfenster eingesetzt. Sie bestehen aus einer Kombination voneinander getrennter Glasscheiben mit dazwischen liegenden, gasgefüllten Hohlräumen. Um das gesamte System luftdicht abzuschließen, werden die Glasscheiben mit Abstandshaltern etwa ein oder zwei Zentimeter voneinander entfernt gehalten und von speziellen Dichtungen versiegelt. Der Raum zwischen den Scheiben enthält ein Gas, welches weniger wärmeleitfähig ist, als das Fensterglas. Ein Trocknungsmittel unterbindet das Auftreten von Kondenswasser zwischen den Glasschichten.

Die wärmedämmenden Eigenschaften dieser Fenstertypen resultieren aus der schlechten Wärmeweiterleitung der enthaltenen Gase. Die aufgeheizte Fensterfläche kann nur wenig Energie an die Füllgase weitergeben. Somit wird von vornherein ein Großteil der Wärmeableitung an die Außenwelt unterbunden. Ursprünglich wurde Luft als Füllgas eingesetzt. Zeitgemäße Wärmeschutzfenster verwenden jedoch die Edelgase Argon oder Krypton, deren Wärmeleitfähigkeit erheblich geringer ist.

Im Verlauf aktueller Diskussionen um Klimaschutz und Energieeinsparung werden zunehmend noch wirkungsvollere Wärmedämmverglasungen gefordert. Ein neuer Trend, der in Energiesparhäusern verbaut wird, sind Fenster mit Klimaschutzglas. Dabei handelt es sich um Wärmeschutzfenster mit drei voneinander getrennten Glasscheiben und dementsprechend zwei Räumen, die Füllgase enthalten. Die Verdopplung wärmedämmender Gase im Vergleich zu herkömmlichen Wärmeschutzfenstern mit Doppelverglasung erhöht die Effektivität der Dämmung erheblich.
Wärmeschutzfenster, bei denen die Füllgase durch ein Vakuum als einem noch schlechteren Wärmeleiter ersetzt werden, sind derzeit noch selten.
Der Einsatz von Wärmedämmverglasung reduziert den Energieverbrauch und schont Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen. Die Nutzung von Förderprogrammen bietet Immobilieneigentümern einen weiteren Anreiz, die Energieeffizienz ihrer Gebäude zu erhöhen.

Die Glas-Spiegel-Rahmen GmbH steht jederzeit für weitere Informationen zum Thema Wärmedämmverglasung bereit.

Pressekontakt
Ansprechpartner: Herr Dieter Kuhn
Herzogspitalstraße 9 Rgb.
80331 München
Tel.: 0 89 / 26 02 61 87
Fax 0 89 / 26 02 61 88
E-Mail: glas-spiegel-rahmen@t-online.de
Homepage: glas-spiegel-rahmen.de

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Glas Spiegel Rahmen GmbH Energiedienstleister präsentieren sich auf der DENEX® 2009...
Energiesparlampen ersetzen Glühlampen - sparen Sie mehrere hundert Euro pro Ener...
Auf der Suche nach einer Privaten Krankenversicherung, aber wie?...
5-Sterne Redner sparen Zeit beim Lesen und schaffen Freiräume...
Kostenloser Versicherungsvergleich auf www.asenta.de erfreut sich zunehmender Be...
Geringere Heizkosten durch die Heizsysteme der CANDOR GmbH in 04129 Leipzig, Zsc...
Kommunen sind Hauptakteure beim Klimaschutz. Kommunentag im Rahmen der DENEX®...
Stromkosten senken – ein Dauerbrenner mit Erfolgsgarantie zum Sparen und zum Sch...
Immobilienmesse „Häuserwelten & Energie“ lockt 130 Aussteller an den Postbahnhof...
Allgäuer Unternehmen wird mit dem Bundesinnovationspreis 2016 ausgezeichnet...
Anschrift: Herzogspitalstraße 9 Rgb.
80331 München
Telefon: 089-26026187
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.glas-spiegel-rahmen.de
Ansprechpartner/in: Dieter Kuhn
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Rolf Moczarski
Firma: Deutsche Stadtauskunft
Anschrift: Lipperfeld 24, 46047 Oberhausen, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 020897070


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung