Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Vorstandsmitglieder der Deutschen Stadtauskunft AG engagieren sich für Tierfreunde Bottrop e.V


Notleidende Tiere: Vorstandsmitglieder der Deutschen Stadtauskunft AG engagieren sich für Tierfreunde Bottrop e.V


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Sonstiges vom 26.08.10 - 14:17 Uhr:

 

Durch eine signifikante Dauerspende verstärkten Robert Justitz und Reinhold Dierkes, die Mitglieder des Vorstandes der Deutschen Stadtauskunft Marketing AG, am 22.08.2010 ihren privaten Einsatz für den Tierfreunde Bottrop e.V.. Nachdem sie ihm bereits einige Zentner Hundefutter zur Verfügung gestellt hatten, war es für die beiden Tierfreunde ein persönlicher Wunsch, das beeindruckende Engagement des Tierheims Bottrop auch zukünftig privat zu unterstützen.


Während ihres Besuches im Tierheim überzeugten sich Robert Justitz und Reinhold Dierkes von dem authentischen Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein, dass die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter Tag für Tag motiviert, sich mit vollem Einsatz für das Wohl von Tieren einzusetzen, die in Not geraten sind. Schnell fassten die beiden erfolgreichen Unternehmer den Entschluss, mit einem privaten Beitrag zu helfen, darauf hoffend, dass ihr Beispiel die Hilfsbereitschaft vieler weiterer Privatpersonen und Mitarbeiter wecken wird. Für Robert Justitz und Reinhold Dierkes stellt Sozialverantwortung eine wichtige individuelle Charakterqualität dar, die sich nicht nur im unternehmerischen Kontext, sondern gerade im freiwilligen Handeln jedes einzelnen Menschen beweist.


Ihre Namen lauten Maxi, Franzi und Apollo. Aufgeregt, vorsichtig oder neugierig beäugen sie ihren Besucher. Woher auch immer sie stammen, gleich, wie ihre Lebensgeschichte verlief, nun suchen sie alle ein echtes Zuhause.

Kein Tierfreund, der das Tierheim Bottrop besucht, kann sich der Mischung aus Trauer und hoffnungsvoller Neugier entziehen, mit dem ihm seine Einwohner begegnen. Unweigerlich stellt sich die Frage nach den Ursachen ihres Schicksals. Aufgrund eines langjährigen Engagements als Vorsitzende des Tierfreunde Bottrop e.V. sind Hildegard Frank-Tüllmann die Gründe gut bekannt, aus denen Tierhalter sich entschließen, ihre Tiere aufzugeben.

Neben unvorhergesehenen beruflichen oder gesundheitlichen Gründen, die eine Abgabe erzwingen, sind viele Haustierhalter schlicht überfordert mit der Haltung von Tieren. Überforderung entsteht fast zwangsläufig, wenn Tiere angeschafft werden, ohne deren Bedürfnisse von vornherein zu kennen und die Folgen der Tierhaltung für das eigene Leben zu bedenken.

Bedauerlicherweise gibt es viele Menschen, die sich derartigen Gedanken verschließen. So kam es vielleicht zum Schicksal von Ronny, dem circa sechsjährigen Labrador-Mischling, den die Mitarbeiter des Tierheims Bottrop eines Tages vor dem Heim angebunden vorfanden. Sicher kann es niemand sagen – aber an Ronny wird es kaum gelegen haben, denn er ist ein ruhiger und gemütlicher Hund, mit dem es sich hervorragend umgehen lässt.

Dennoch hatte Ronny Glück im Unglück. Er wurde nicht an einer anonymen, lebensgefährlichen Autobahnraststätte ausgesetzt. Außerdem hat er im Tierheim Bottrop eine Bleibe gefunden, in der er, zusammen mit vielen anderen Tieren, mit aufopferungsvollem Engagement versorgt wird.

Zahllose Stunden ihrer Freizeit geben die Mitglieder und Unterstützer des Tierfreunde Bottrop e.V. gerne für die artgerechte Unterbringung und Betreuung der Einwohner des Tierheims hin. Ob bauliche Maßnahmen, Futterversorgung und Logistik oder Spielen und Auslauf – tagtäglich engagieren sie sich mit außergewöhnlicher Hingabe für das Wohl der schicksalsgeprüften Tiere. Mit Liebe und Verantwortungsgefühl steht das Tierheim Bottrop ihnen jederzeit zur Seite.

So schwer es den engagierten Tierfreunden auch manchmal fällt, sich von den Tieren zu trennen, sie wollen ein besseres Zuhause für jeden ihrer Gäste zu finden, denn auch ein ausgesprochen artgerechtes und engagiertes Tierheim ist keine echte Heimat. Gerade für Hunde ist die Einbindung in eine feste Familienstruktur ungemein bedeutsam. Sie sind hochgradig sozial veranlagt und brauchen für ihre psychische und physische Gesundheit dringend Verlässlichkeit und soziale Integration.

Bei allem Engagement ist das Tierheim Bottrop dringend auf eine dauerhafte finanzielle Unterstützung durch Spenden angewiesen, um auch weiterhin für schicksalsgeprüfte Tiere handeln zu können.

Gebäudeunterhalt, Tierfutter sowie Medizin und Tierärzte sind ständige Kostenfaktoren in der Bemühung, den Einwohnern des Tierheims Bottrop ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Besonders die gründliche medizinische Versorgung kann sehr kostenintensiv sein. Jedoch führt kein Weg an Untersuchungen, Impfungen und Operationen der Tiere vorbei.

Aktuell benötigt Lulu, ein Podenco-Mischling, dringend eine zweite Knieoperation, um sie von ihren starken Schmerzen zu befreien. Nur so besteht für sie Aussicht auf ein lebenswertes, artgerechtes Dasein. Der Tierfreunde Bottrop e.V. kann derartige Belastungen leider nicht dauerhaft alleine schultern.

Damit das in jeder Hinsicht engagierte Tierheim Bottrop auch zukünftig schicksalsgeprüfte Tiere artgerecht unterbringen und versorgen kann, haben sich die Mitglieder des Vorstandes der Deutschen Stadtauskunft Marketing AG, Robert Justitz und Reinhold Dierkes, zu ihrer dauerhaften privaten Unterstützung seiner Bemühungen entschieden.

Gleichzeitig rufen sie ausdrücklich alle Tierfreunde zur Unterstützung des Tierheims Bottrops oder anderer Tierheime auf. Unterstützen möglichst viele Privatpersonen innerhalb ihrer individuellen Möglichkeiten diese besonders engagierten Institutionen, so kann das Leben zahlloser Tiere gerettet und dauerhaft verbessert werden.

Zusätzliche Informationen und Spendenadressen stellt das Tierheim Bottrop unter tierheim-bottrop.de zur Verfügung.

Pressekontakt
Deutsche Stadtauskunft Marketing AG
Vorstand:
Robert Justitz
Reinhold Dierkes

Im Lipperfeld 22a
46047 Oberhausen

Tel.: 02 08 / 97 07 -0
Fax: 02 08 / 97 07 -137
E-Mail: info@deutsche-stadtauskunft.de
Web: deutsche-stadtauskunft.com

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Deutsche Stadtauskunft Marketing AG Vorstand der Deutschen Stadtauskunft Marketing AG: Telefonwerbung nur für Geschä...
Den Herbst in Deutschland genießen – Zeit für Städtereisen...
Übernachten wie noch nie – Themenhotels in Deutschland bieten eine ganz besonder...
Deutsche Stadtauskunft Marketing AG informiert: Telefonische Betrugsfälle drasti...
www.Stadtauskunft.info: Virtueller Überflieger für Deutschlands echte Städte...
Die Deutsche Stadtauskunft Marketing AG engagiert sich für Bildungsprojekt in Ho...
haustierkost.de – Naturkost für Hunde und Katzen. Das Portal für Tierfreunde...
Tierisches bei T-Online Lifestyle: Web-TV-Kooperation zwischen LieblingTier.tv u...
Historische Bilder und Fotos vom Schloss Friedrichsfelde gesucht...
Bierfest im Kasseturm – Das Biersektentreffen 2009 startet in Weimar...
Anschrift: Im Lipperfeld 22a
46047 Oberhausen
Telefon: 0208-97070
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.deutsche-stadtauskunft.com
Ansprechpartner/in: Robert Justitz
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Rolf Moczarski
Firma: Deutsche Stadtauskunft
Anschrift: Lipperfeld 24, 46047 Oberhausen, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 020897070


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung