Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Stillstand per Knopfdruck: Rotorverriegelungen von Optima


Sichere Überprüfung und Wartung von Windkraftanlagen mit hydraulischen und elektromechanischen Verriegelungen / Geeignet für On- und Off-Shore-Anlagen


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Industrie / Handel vom 31.08.10 - 12:32 Uhr:

 

Wenn das Stichwort 'regenerative Energie' fällt, hat man sie unmittelbar vor Augen: Windkraftanlagen. Welche Kräfte die Natur auf die Rotoren dieser turmhohen Versprechen an eine saubere Zukunft ausübt, lässt sich nur erahnen.

Scheinbar langsam aber bestimmt drehen die Flügel der Anlagen ihre Runden. Für die Stromerzeugung ist das natürlich der Optimalzustand. Wenn es um eine Wartung oder Reparatur an den Kraftwerken geht, steht man schnell vor größeren Herausforderungen. Tatsächlich müssen dann nämlich Rotorblattspitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h abgebremst und die Rotoren schließlich fixiert werden.


Die hydraulischen und elektromechanischen Rotorverriegelungen der Optima Spanntechnik GmbH wurden genau für diese Fälle entwickelt. Überprüfungs- und Wartungsarbeiten können damit sowohl an mittleren als auch an großen Anlagen gründlich und sicher durchgeführt werden.

Über 40 Jahre Erfahrung machen die Optima Spanntechnik GmbH zu einem kompetenten und verlässlichen Partner für Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen, von der Automobil- und Zuliefererindustrie bis zu Pressenherstellern. Als führender Anbieter von Spannsystemen für Umformpressen und Sondermaschinen begibt sich Optima jetzt auf neues Terrain und lässt das breit gefächerte Know-how im zukunftsweisenden Bereich der hydraulischen und elektromechanischen Rotorverriegelungen für Windkraftanlagen spielen - natürlich immer mit einem Fokus auf höchster Qualität und umfassendem Service.

Geeignet sind Optimas Systeme zur Verriegelung von Rotoren bei mittleren und großen Windkraftanlagen mit einer Leistung von bis zu 6 MW. Erhältlich sind die Elemente in einer Standard- und einer Off-Shore-Ausführung. Das Besondere an den Komponenten ist deren kompakte und wartungsarme Bauform. Das Prinzip zum Verriegeln der Rotoren von Windkraftanlagen ist an sich relativ einfach. Je nachdem, ob man die hydraulische oder elektromechanische Variante einsetzt, wird ein Bolzen, der als Schließelement dient, über Öldruck oder einen Elektromotor in die dafür vorgesehenen Aussparungen an der Bremsscheibe des Rotors bewegt. Bei den hydraulischen Rotorverriegelungen vom Typ HRV ist für die Ein- und Ausfahrbewegung etwa ein doppelt wirkender Hydraulikzylinder verantwortlich. Die jeweils optional erhältlichen Rückschlagventile und mechanischen Verriegelungen dienen dabei als zweite Sicherung des Systems.

Optima Spanntechnik bietet die HRV-Rotorverriegelungen mit Bolzendurchmessern von 120 mm (HRV 120-50) bis 240 mm (HRV 240-80) an. Je nach Modell sind die Komponenten für Querkräfte bis zu 4.000 KN ausgelegt. Die Endlagen des Sperrelementes werden durch zwei mechanische Grenztaster angezeigt und können mit Hilfe der Maschinensteuerung visualisiert werden. So erkennt der Bediener sofort den Zustand der Anlage. Die HRV-Komponenten sind korrosionsbeständig und im Standard für den Einsatz bei Temperaturen zwischen -30° C und +60° C geeignet.

Die elektromechanischen Rotorverriegelungen der Baureihe 'ERV' werden hingegen durch einen Elektromotor in Position gebracht. Der Vorteil bei diesem System ist, dass man auf ölführende Leitungen verzichten kann. Die Komponente besitzt bauartbedingt zudem eine mechanische Selbsthemmung. Alle Funktionen können unproblematisch überwacht werden. In der Standardausführung ist die elektromechanische Rotorverriegelung (ERV 240-80) mit einem Bolzendurchmesser von 240 mm erhältlich und für Querkräfte bis zu 4.000 KN ausgelegt. Wie beim hydraulischen System erfolgt die Steuerung über zwei mechanische Grenztaster. Ein induktiver Näherungsschalter gibt Aufschluss über eine zuvor definierte Kraft, mit der der Bolzen gegen die Rotorscheibe drückt.

Damit nicht genug: Für Kunden, die für ihre Windkraftanlagen ganz spezielle Anforderungen an die Rotorverriegelungen stellen, erarbeitet das Team von Optima Spanntechnik auch maßgeschneiderte Lösungen auf Basis der beiden Systeme. Dabei deckt man die kompletten Leistungen des Projektmanagements ab - von der intensiven Beratung bis hin zur Um- und Nachrüstung bereits bestehender Anlagen. Durch ein dichtes Netzwerk von Vertretungen in aller Welt sind so selbst aufwendige Sonderkonstruktionen ohne lange Lieferzeiten erhältlich.

Weitere Informationen zu Rotorverriegelungen von Optima Spanntechnik finden Sie unter optima-spanntechnik.de im Internet.


Kontakt im Unternehmen
Optima Spanntechnik GmbH
Telefon +49 (0)2741 - 9789 0
info(at)optima-spanntechnik.de
optima-spanntechnik.de

Kontakt für die Presse
knoefler-journalist . media + communications GmbH
Benjamin Knöfler, Ayenegbe Stephen
Telefon +49 (0)6028 - 80729 0
jakob(at)kj-media.com
knoefler-journalist.com


Über die JAKOB GRUPPE:
Die JAKOB GRUPPE ist ein Verbund von sieben mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Antriebs- und Spanntechnik, Automation sowie Vakuumtechnik. Die einzelnen Betriebe arbeiten unter dem Dach der JAKOB GRUPPE selbständig, fühlen sich aber der engen Kooperation verpflichtet. Durch diese Philosophie ergeben sich immer wieder Synergien zum Vorteil der Kunden.

Über Optima Spanntechnik:
Die Optima Spanntechnik GmbH gehört heute mit über 40 Jahren Erfahrung zu den führenden Herstellern von Spannsystemen für Umformpressen und Sondermaschinen. Internationale Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen vertrauen auf das Know-how der Techniker und Ingenieure aus Scheuerfeld im Westerwald. Mit Rotorverriegelungen für Windkraftanlagen beschreitet Optima Spanntechnik neue Pfade, um nun auch in diesem zukunftsweisenden Markt durch höchste Qualität und umfassenden Service zu überzeugen.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: JAKOB GRUPPE Stillstand gibt es nicht! - Herzlich willkommen auf go2swap.de...
Der neue CONCORD TRANSFORMER. Ein Quantensprung in Funktion und Design....
Huber Verlag setzt auf Xpert-Timer zur Projektzeiterfassung ...
Motorrad-Tour nach Kappadokien und durch die Türkei - ein Traum unter dem Halbmo...
Intrexx Enterprise Portale jetzt mit DATEV-Schnittstelle...
// eBay4 AFS-Line: Neue Schnittstelle mit herausragenden Features ...
Mit Innovation zum Unternehmerpreis "Schrittmacher 2009"...
TaxiButton: Eine neue App bestellt auf Knopfdruck das Taxi! ...
Das Portfoliomanagementsystem DAB PAM von aixigo goes live!...
Panacoda veröffentlicht Version 1.0 des Mobile HTML5-Frameworks „The-M-Project“ ...
Anschrift:
Telefon:
E-Mail: jakob(at)kj-media.com
Homepage: http://www.jakob-gruppe.de
Ansprechpartner/in: Hr. Ayenegbe Stephen
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Benjamin Knöfler
Firma: knoefler-journalist . media + communications GmbH
Anschrift: Nordring 53-55, 63843 Niedernberg, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: +49 6028 807 29 0


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung