Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Rotkäppchen in Therapie - PREMIERE FÜR »DAS TRINKERMÄRCHENBUCH«. 5.12. IM CAFE Q 43 UND AM 14.12. IN DER LUISENKIRCHE


„Wer hat aus meinem Becherchen getrunken? Blöde Frage! Wer wohl? Ich war’s, zum Henker, ich hab’ aus den Becherchen gesoffen!“


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Kunst / Kultur vom 29.11.10 - 15:07 Uhr:

 

 

BERLIN, 29.11.2010 Eigentlich hat der kleine Zauberer Minimo eine hervorragende Idee: Als Meister geheimer Rezepte braut er sich einfach einen Trank, um seine Einsamkeit zu überwinden und endlich neue Freunde zu gewinnen. Doch irgendwie läuft es auf das Gegenteil hinaus, das Elixier hat Nebenwirkung, die Menschen laufen ihm davon.


Eine Prinzessin schleicht sich allabendlich in die Schankstube des Dorfes. Immer wieder wird sie zum Trinken eingeladen. Noch zögert sie. Denn schwer ins Grübeln bringt sie der merkwürdige Widerspruch aus dionysischen Versprechen und tatsächlichem Ereignis. – Eine Mutter und eine Tochter kommen mit einer Streichholzschachtel vom Markt nach Hause. Inhalt: die süße, kleine, blaue Macke. Davon können sie so schnell nicht lassen. Und die Macke auch nicht von ihnen: Sie wächst in einem fort und nimmt immer mehr Platz im Hause ein. – Ein blauer Hund indes sitzt „auf dem Berg ohne Gipfel“, ohne Möglichkeit des Kontaktes zur Welt, „er hat keinen Schwanz und keine Füße, er hat nicht einmal eine Schnauze und kann auch nicht bellen.“ – Ein Herr namens Trinker wiederum trinkt sich bis zum Mond hinauf, um ein Schwätzchen mit ihm zu halten. Und selbst Meister Petz kann nicht vom Met lassen, während Rotkäppchen längst in der Märchenklinik sitzt und über die Vorgänge dort doziert.

So und so ähnlich geht es zu in der Neuerscheinung aus dem TrokkenPresse Verlag. Erst im September hatte der Verlag Autorinnen und Autoren aufgerufen, Märchen einzusenden. Einzige Voraussetzung war, dass die Märchen einen Bezug zur Alkoholabhängigkeit haben müssen. 18 Märchen und Geschichten werden nun im „Trinkermärchenbuch“ vorgestellt.

Die Buchpräsentation und Lesung mit Autorinnen und Autoren findet statt im Berliner Café Q 43, am 5.12., (2. Adventssonntag), um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, bittet das Café um telefonische Voranmeldung unter der Telefonnummer 030 70767311. Das Café Q 43 befindet sich in der Kurfürstenstraße 43, in Berlin-Tempelhof. (U-Bahnhof Westphalweg).

Interessierte, denen dieser Termin zu kurzfristig ist, bietet sich am Dienstag, den 14. Dezember, um 19.00 Uhr noch einmal die Möglichkeit an einer Lesung zum Trinkermärchenbuch teilzunehmen. Zusätzlich zur Lesung findet ein Gitarrenkonzert statt. Veranstaltungsort ist die Luisenkirche direkt am Gierkeplatz, in Berlin-Charlottenburg. Auch hier ist der Eintritt frei, eine Voranmeldung ist nicht nötig. Mitveranstalter ist die Landesstelle Berlin für Suchtfragen e. V.

Das Trinkermärchenbuch ist ab 1. Dezember lieferbar.
Das Trinkermärchenbuch, herausgegeben vom TrokkenPesse
Verlag. TB, 94 S., 1. Auflage, Dezember 2010, 10,00 Euro
© 2010 TrokkenPresse Verlag, Berlin • trokkenpresse.de,
ISBN 978-3-9813253-1-7


Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: TrokkenPresse Verlag Märchenschreiber/innen für »Das Trinkermärchenbuch« gesucht...
KissMe-Cafe - entspannte Atmosphäre auf dem Weg zu neuen Freunden und dem Traump...
Suchthilfe im Café 157 e.V. - Alkoholfreies Café 157 in Berlin vor dem Aus?...
Der Frühling ist endlich da – auch bei Communitys wie KissMe-Cafe...
Langeweile war gestern. So flirtet und verliebt man sich heute...
kissme-cafe.de: Das Kennenlernen 2009 beginnt jetzt richtig...
Pro PassivHaus gegründet - Das PassivHaus soll zur fühlbaren Erlebniswelt werden...
Spielend Chefkoch werden im neuen Onlinespiel Goodgame Café...
Ausbildung in der Therapie mit Schüßler-Salzen in Hannover!...
Arbeiten in Kapstadt eröffnet Café in Long Street: Essen in Deutschland...
Anschrift: TrokkenPresse Verlag
- Bücher für Abhängige und Unabhängige -
Goebenstraße 8
10783 Berlin
Fax 030 2 16 80 13
trokkenpresse@pbam.de

Telefon: 030 2 16 50 08 / 78 95 56 01
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.trokkenpresse.de
Ansprechpartner/in: W. Scherreiks
Position: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Wolfgang Scherreiks
Firma: TrokkenPresse Verlag
Anschrift: Crellestraße 26, 10827 Berlin, Deustchland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 030 78955601


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung