Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Energiekosten sparen ohne giftige Nebenwirkungen ist ganz einfach


Moderne LED-Technik spart Energie und schont die Umwelt. Nach dem Flop mit quecksilberhaltigen Energiesparlampen gibt es nun eine deutlich bessere Alternative.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Umwelt / Energie vom 08.08.11 - 12:12 Uhr:

 

 

Das EU-Verbot der herkömmlichen Glühbirne brachte dem Verbraucher die giftigen und quecksilberhaltigen Energiesparlampen. Eine unglückliche Entscheidung, die nun von der EU mit einem Verkaufsverbot ab 2015 belegt wurde. Nun hat man endlich verstanden, dass es auch besser und anders geht.
Die Lösung dieses Problems hat sich auch das Unternehmen Ledera angenommen und dafür als Alternative besonders leistungsstarke LED-Techniken entwickelt.


Mit der neuartigen TLT – Thin Layer Technologie konnte das Unternehmen Ledera die Lichtleistung und die Lebensdauer der Leuchtmittel auf ca. 40 000 bis 60 000 Stunden steigern. Dank der Thin Layer Technologie konnte man die Hitzentwicklung und den Abstrahlbereich perfektionieren und so die bisherige Haltbarkeit von etwa 10 000 Stunden auf ca. 40-60 000 Stunden erhöhen. Die Stromersparnis erreicht Spitzenwerte von bis zu 95% im Vergleich zur herkömmlichen Glühbirne bei gleicher Lichtleistung. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu den quecksilberhaltigen Energiesparlampen, man hat sofort mit dem Einschalten die volle Lichtleistung ohne erhöhtem Stromverbrauch beim Start. Die Lichtqualität ist hervorragend ohne Flimmern oder Nebengeräusche und kommt der bisher gewohnten Lichtart einer Glühbirne sehr nahe.

Verschiedene Farbtemperaturen wie KW, NW, WW sind erhältlich und lassen einem vergessen, dass dahinter die moderne LED-Technik steckt. Diese Technik gibt es bereits für nahezu jede Art der Beleuchtung. Neben dem Ersatz für die altbewährten Glühbirnen kann man die gewohnten Neonröhren ebenfalls durch LED-Technik ersetzen.

Nun hat auch die EU die Vorteile der LED-Technik erkannt und hat ein Förderprogramm für den Umweltschutz und zur Energeineinsparung aufgelegt. So werden die Kommunen gesetzlich verpflichtet die komplette Straßenbeleuchtung und die Beleuchtung in und von Öffentlichen Gebäuden
auf LED-Technik umzurüsten. Über die KFW-Bank werden dafür die Fördergelder pro Kommune bis zu 25 Mio. Euro bereitgestellt.

Das Einsparpotenial durch die Umrüstung rechnet sich in der Regel nach ein bis zwei Jahre obwohl die LED-Technik teurer ist. Neben der Energieersparnis ergibt sich durch die lange Haltbarkeit der modernen LED-Technik ein ganz erhebliche Einsparung für die sonst übliche Wartung.

Um die Energiekostenbilanz insbesondere für den Mittelstand, Filialisten, Gewerbe, Industrie und Großverbraucher zusätzlich zur Umstellung auf LED-Technologie noch besser und günstiger zu gestalten, arbeitet Ledera mit leistungsfähigen und umweltfreundlichen Energieanbietern zusammen und vermittelt Strom und Gas zu günstigen Konditionen im gesamten Bundesgebiet. So bekommt der Kunde auf Wunsch ein kostengünstiges Komplettpaket „Energie“. Das Einsparpotenzial und der Schutz der Umwelt werden so optimal ausgeschöpft.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Ledera Hier wird gespart - Gutscheine und Rabatte online abstauben...
Gegen hohe Energiekosten: Energieberatung, Energiesparen, Anbietervergleich Stro...
livequality24.com Magazine Verbesserung der Lebensqualität...
Fettreduktion ohne OP im Fitnessstudio mit Ultraschall in Bielefeld-Brake im Lad...
Klimaschutz mit alten Rollladenkästen - mit der Produktinnovation ROLAFLEX®...
Kaufkraftarme Bundesländer müssen hohe Preise für Strom und Gas bezahlen...
Richtig Sparen im Winterschlussverkauf mit Gutscheincodes...
Gesparte Energiekosten der Energieeffizienz-Netzwerke für den neuen Spielplatz...
Jean Pütz eröffnet 5. RegEn Köln in der IHK - Energiekosten zu hoch ? Der Staat ...
Deutscher Online-Servershop präsentiert eine Weltneuheit...
Anschrift: rohop GmbH
-Geschäftsbereich Ledera-
Lindenweg 30
97999 Igerheim
Telefon: 07931 482970
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.ledera.de
Ansprechpartner/in: Roland Hoffmann
Position: Geschäftsführer

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Roland Hoffmann
Firma: roho GmbH
Anschrift: Lindenweg 30, 97999 Igersheim, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 079314829711


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung