Home / Startseite
 

 


 

NEWS

 

Print-Anzeigen Adieu! Online-Anzeigen werden immer beliebter


Warum sich Onlien-Anzeigen immer weiter durchsetzen und die veraltete Print Annonce so gut wie ausgedient haben. Vor und Nachteile


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Medien / Zeitungen vom 20.09.11 - 11:48 Uhr:

 

Kleinanzeigen im heutigen Medienzeitalter aufzugeben, ist bei weitem keine Schwierigkeit. Gibt es doch jetzt diverse Möglichkeiten eine Annonce für sich zu schalten. Egal ob es um die gewöhnliche Printanzeige oder die moderne Onlineanzeige geht, beides ist eine gute Möglichkeit seine Ware zu verkaufen, etwas zu suchen oder einfach nur um etwas zu inserieren.

 

Was bezeichnet man eigentlich als Kleinanzeige?
Sieht man davon ab, daß es sie in verschiedenen Medien gibt, Print und Online, ist eine Kleinanzeige eine Art Werbeform. Diese Werbeform beinhaltet Text und Bilder. Diese Anzeigen werden meist von privaten Inserenten auf bestimmten Anzeigenmärkten veröffentlicht. Kleinanzeigen laufen auch unter den Begriffen Anzeigen, Inserate und Offerte. Oft bezeichnet man sie zusätzlich als Rubrikanzeige oder Annonce. Dabei sind verschiedene Kategorien zu beachten. Eine Stellenanzeige dient explizit dazu einen neuen Arbeitsplatz zu finden oder eine neue Stelle zu offerieren. Eine Kontaktanzeige hingegen soll zwei (oder mehrere) Personen zusammenbringen. In dieser Sparte werden entweder Beziehungen gesucht oder auch Gleichgesinnte für verschiedene Unternehmungen. Zu erwähnen sind auch die Familienanzeigen, hier werden Geburten, Hochzeiten und auch Todesfälle inseriert. Suchanzeigen dienen dazu, vermisste Personen oder auch Dinge zu finden. Eigenanzeigen werden hauptsächlich von Verlagen verwendet. Diese füllen nicht verkauften Anzeigenplatz mit eigenen Anzeigen für ihr Produkt oder ihre Firma. Ein gutes Beispiel hierfür sind die "Gelben Seiten", dort findet man massenweise Selbstwerbung.

Was sind "Classifieds"?
Sucht man im Internet nach Kleinanzeigen stößt man auch über den Begriff "Classifieds". Der Begriff wird hauptsächlich im englischsprachigen Raum verwendet und ist der Überbegriff für alle verschiedenen Anzeigenarten.

Was wird hauptsächlich inseriert?
Meist werden Kleinanzeigen von Privatpersonen aufgegeben, die entweder etwas anzubieten haben oder auch auf der Suche nach etwas Speziellem sind. Oft handelt es sich dabei um Sammlerware, Gegenständen oder auch eigenfabrizierte Ware. Aber auch die Dienstleistungsanzeigen werden gerne inseriert. "Suchen Sie einen 400 Euro Job?" sind typische Überschriften für solche Annoncen. Doch auch Firmen nutzen diese Art von Anzeigen um an Aufträge zu kommen.

Wie löscht man eine Anzeige?
Steht die geschaltete Offerte in einer Tageszeitung, wird sie in der nächsten Ausgabe nicht mehr erscheinen - vorausgesetzt, man hat sie nicht über mehrere Ausgaben geschaltet. Hier kommen die kostenlosen Kleinanzeigen im Onlinebereich ins Spiel. Bereits beim Inserieren über den PC kann man seine Kontaktdaten hinterlegen mit einem Paßwort und so jederzeit auf seine Anzeige zurückgreifen, sie editieren oder auch löschen. Dies ist nicht möglich bei Printannoncen. Onlineanzeigen können auch meist kostenlos verlängert werden.

Print oder Online?
Printanzeigen sind endgültig. Sobald die Annonce erscheint, kann sie nicht mehr geändert oder editiert werden. Onlineanzeigen sind flexibel. Da man jederzeit Zugriff auf die Annonce hat, kann sie geändert oder gelöscht werden. Sie sind zumeist kostenlos, erreichen einen größeren Leserkreis und erscheinen so lange, wie man möchte.

Wo finde ich kostenlose Kleinanzeigen im Internet?
Wenn man den Suchbegrff "Kostenlose Kleinanzeigen" in eine Suchmaske eingibt, erscheinen sofort diverse Plattformen, die man für die Anzeigen nutzen kann. Ob man sich nun für einen großen Anzeigenanbieter oder einen etwas kleineren interessiert hängt von der Art der Anzeige ab. Bei großen Anbietern besteht die Gefahr, daß es bereits mehrere Anbieter derselben Ware gibt. Bei kleineren Onlineanzeigen-Anbietern kann es sein, daß die Anzeige nur von wenigen gelesen wird. Doch gleich welche Art von Anzeige man auch wählt, sie sollte originell sein und auch ein paar Fotos als "Eyecatcher" enthalten. Somit erreicht man den größten Leserkreis.


Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: webauto.de – Internet-Fahrzeugbörse mit Anzeigen-Zeitung...
Gebrauchte Traktoren und Landmaschinen kaufen leicht gemacht...
Trend Referenzmarketing 2008: Nun kommt die Video-Case-Study...
1anzeigen.de: kaufen und verkaufen in unserem Online-Marktplatz...
Onlinemarketing für den Mittelstand - Formen, Wege, Nutzen...
Erfolgreiches Online Marketing für den Mittelstand an Rhein und Ruhr...
AUTOkralle: Gebrauchtwagen Suchmaschine im D-A-CH Raum erfolgreich...
Endlich nur noch die Newsletter lesen, die wirklich interessieren!...
HandyAnzeige.de™ ist Dein Portal für alles rund um Handys!...
Münchner Agentur für Performance-Marketing stellt neues Tool vor...
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Homepage:
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Nahla Berr
Firma:
Anschrift: Lehmusstr. 35, 90766 Fürth, D
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 0911784654


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung