Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Mit einer spektakulären Show feiert Berlin feiert sein Olympiastadion


Am 11.11.2011 erlebt die Hauptstadt mit der „Night of Lights“ den Höhepunkt im Jubiläumsprogramm „75 Jahre Olympiastadion Berlin“


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Kunst / Kultur vom 23.10.11 - 12:03 Uhr:

 

So hat die Metropole an der Spree ihr Olympiastadion noch nie erlebt: Am 11. November 2011 wird das Fünf-Sterne-Stadion in ein Lichtermeer getaucht. Von außen und innen lassen Batterien von Scheinwerfen den mächtigen Ovalbau bunt erstrahlen und im Stadionrund wird eine noch nie dagewesene Light-Show gezeigt, mit der das Jubiläum „75 Jahre Olympiastadion Berlin“ seinen Höhepunkt findet und mit dem nach dem „Festival of Lights“ der Schlusspunkt der diesjährigen Licht-Installationen in Berlin gesetzt wird.


Damit nicht genug: Bei Nachtführungen kann hinter die Kulissen vom Olympiastadion Berlin geschaut werden. Außerdem gibt es die einmalige Gelegenheit, das Allerheiligste zu betreten: den Rasen! Schließlich steigt eine große Party, bei der bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird. Das Beste: Bereits ab fünf Euro kann man dabei sein und sich die „Night of Lights“ ansehen.

Light-Show

Für die weltweit einzigartige Lichtanlage im Dach vom Olympiastadion Berlin wird zur „Night of Lights“ eine spektakuläre Show inszeniert. Der „Ring of Lights“ wird erstrahlen, begleitet von einer multimedialen Choreographie. Die Light-Show beginnt erstmals um 18.30 Uhr und wird dann halbstündlich gezeigt.

Auf zum Anstoßpunkt

Davon träumen Fußballfans: Einmal am Kreis stehen, am magischen Anstoßpunkt, an dem die Stars des Bundesliga-Fußballs auf den Pfiff des Schiedsrichters warten. Bei der „Night of Lights“ ist das möglich. Dann führt ein Catwalk im Olympiastadion Berlin über das Allerheiligste – das Spielfeld und den beheizbaren High-Tech-Rasen. So gelangen die Besucher quasi direkt auf den Platz und können sich wie Fußballprofis fühlen. Dieses Erlebnis gibt es so nur am 11. November 2011 zum Höhepunkt des Jubiläums „75 Jahre Olympiastadion Berlin“.

Einzigartige Nachtführung

Wer hinter die Kulissen des Stadions blicken will, wer in die Katakomben hinabsteigen, die Spielerkabinen betreten oder auch die exklusive VIP-Area erkunden möchte, bucht zum Eintrittsticket einfach eine der Nachtführungen hinzu, die den ganzen Abend bis 23.00 Uhr angeboten werden. So erhält man Zutritt zu Bereichen, die sonst verborgen bleiben. Über die verschiedenen „geheimen“ Orte im Olympiastadion Berlin wissen die geschulten Tour-Guides allerlei Interessantes zu berichten.

Party mit Live-Act

Über vier Ebenen erstreckt sich das Atrium im Olympiastadion Berlin: Ein Bereich zwischen Coubertin- und Players-Lounge, der sonst den VIPs vorbehalten ist. Dort befindet sich am 11. November 2011 die Party-Location. Hier brennt die Luft, wenn um 20.00 Uhr die Party zur „Night Of Lights“ startet: Als Live-Act ist die Cover-Band „Birddogs“ angesagt, die neue und alte Chart-Hits spielt. Danach legt ein DJ auf – open-end.
Wer mitfeiern möchte, bucht zum Eintrittsticket das Party-Ticket hinzu.

Getränke und Speisen sind während der gesamten „Night of Lights“ auf dem Gelände erhältlich.

Rechtzeitig buchen

Wer die unvergesslichen Höhepunkte der „Night of Lights“ im Olympiastadion Berlin miterleben möchte, erhält seine Tickets ab heute entweder im Internet unter olympiastadion-berlin.de/nightoflights oder im Besucherzentrum am Olympiastadion Berlin sowie auch bei allen Tixoo-Vorverkaufsstellen und über die Ticket-Hotline 01805-288244*.
Die Eintrittspreise im Überblick:

Vorverkauf**
„Night of Lights“: EUR 5,00
„Night of Lights“ & Nachtführung: EUR 8,00
“Night of Lights” & Party: EUR 10,00
„Night of Lights“ & Nachtführung & Party: EUR 13,00
Preise an der Abendkasse jeweils zzgl. 1,00 Euro.
* 14 ct/min. aus dem Festnetz
**zzgl. Vorverkaufsgebühr

Weitere Informationen unter olympiastadion-berlin.de/nightoflights

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Olympiastadion Berlin GmbH Bestmöglicher Einsatz und dennoch: erster „crenature day” abgesagt...
RADIO JOYSTICK im Jahre 2010: Mit neuen Zielen ins neue Jahr!...
Das Stadion kocht: Heiße Party mit TV-Schauspieler Axel Pape...
Tierpark Berlin feiert sein 55. Jubiläum am Sonntag, den 4. Juli 2010...
Vietnam By Night - Neue Show-Reihe feiert Weltpremiere in Berlin...
40 Jahre Euroriding – Online-Shop TACKshop feiert Jubiläum mit!...
Webserienportal 3min präsentiert den Tiger aus Kreuzberg mit neuer Show...
Reise-Angebot zum Geburtstag des Eiffelturms in der Stadt der Liebe...
001 Translation feiert 20-jähriges Bestehen und feiert dies mit einem großzügige...
Frühlingsschöne Haut mit Faces Bio-Aloe Vera Pflegecreme ÖKOTEST „sehr gut“...
Anschrift: Olympischer Platz 3
14053 Berlin
Telefon: +49 (0)30 306 60 60
E-Mail: schwintowski(at)olympiastadion-berlin.de
Homepage: http://www.olympiastadion-berlin.de
Ansprechpartner/in: Bernd Schwintowski
Position: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Bernd Schwintowski
Firma: Schwintowski Communications
Anschrift: Kastanienallee 29, 14050 Berlin, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: +49 (0)30 30 100 100


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung