Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Neueste Studie von Ceresana: Globaler Markt für Komplexbildner im Wandel


Die Anwendungsmöglichkeiten für Komplexbildner sind vielseitig und das Innovationspotenzial der chemischen Zusatzstoffe ist noch lange nicht ausgeschöpft.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Wirtschaft / Gewerbe vom 23.12.11 - 09:55 Uhr:

 

 

Das Marktforschungsinstitut Ceresana Research prognostiziert in seiner aktuellsten Studie für den globalen Komplexbildner-Markt einen Absatz von mehr als 5 Mio. Tonnen im Jahr 2018. Im Jahr 2010 war Asien-Pazifik mit rund 45% am gesamten Komplexbildner-Verbrauch der größte Absatzmarkt, gefolgt von Westeuropa und Nordamerika.


Wachstumsfaktor Asien-Pazifik

Der Einsatz in Wasch- und Reinigungsmitteln macht die größte Nachfrage nach Komplexbildnern aus. „Hersteller von Komplexbildnern werden in besonderem Maße vom starken Marktwachstum für moderne Wasch- und Reinigungsmittel in den Regionen Asien-Pazifik und Südamerika profitieren können“, erklärt Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana. Der weltweit umfassendste Marktreport analysiert, wie sich die Nachfrage nach Komplexbildnern in den einzelnen Anwendungsgebieten entwickeln wird. Darüber hinaus werden Chancen durch neue, innovative Produkte aufgezeigt. Ceresana Research sagt für das Hauptanwendungsgebiet der Komplexbildner, dem Wasch- und Reinigungsmittelmarkt, ein moderates Wachstum voraus. Dagegen wird das Anwendungsgebiet Zellstoffproduktion besonders in der Region Asien-Pazifik stark anwachsen. Bereits im Jahr 2010 war die Zellstoffindustrie das zweitgrößte Anwendungsgebiet, wobei Komplexbildner hier im Herstellungsprozess von gebleichtem Zellstoff sowie beim Deinking von Recycling-Zellstoff benötigt werden.


Innovativ und ökologisch

Auch in anderen Bereichen, wie beispielsweise der Prozesswasserbehandlung oder der Agrartechnologie, nimmt der Verbrauch von innovativen Komplexbildnern zu. Gefragt sind hierbei insbesondere biologisch abbaubare Produkttypen, die seit einigen Jahren vermehrt auf den Markt drängen. Gründe hierfür sind unter anderem ökologische Bedenken bezüglich der Bioakkumulation von Komplexbildnern und den daraus resultierenden Folgen für Mensch und Umwelt.

Neben dem ökologischen Aspekt werden moderne Komplexbildner immer leistungsfähiger und können einfacher angewendet werden. Im aktuellen Marktreport finden sich Profile von Produzenten dieser neuen und modifizierten Produkte.

Aufgrund der hohen Sättigung der Märkte in Westeuropa und Nordamerika werden diese in den kommenden Jahren nur wenige Wachstumsimpulse erhalten. Der Markt wird dort von Produktsubstitutionen und einigen Einführungen in neu erschlossene Anwendungsgebiete geprägt sein. In den übrigen Weltregionen besteht hingegen noch nahezu in allen Einsatzgebieten ein starkes Wachstumspotenzial.
„Hersteller und Anwender von Komplexbildnern werden sich auch außerhalb von Westeuropa und Nordamerika mit der schrittweisen Umstellung auf neue, umweltschonendere Produktalternativen auseinandersetzen müssen“, prognostiziert Oliver Kutsch. Die Studie stellt dar, wie Gesetzesänderungen sowie ein gesteigertes Umweltbewusstsein den Markt beeinflussen werden.

Die Studie in Kürze

Kapitel 1 fasst kurz und prägnant das Wichtigste zu den verschiedenen Typen der Komplexbildner zusammen und informiert über ihre Klassifizierung, Grundeigenschaften, Einsatzgebiete, Umwelt, Rechtslage und Gesundheit.

Kapitel 2 bietet eine Darstellung und Analyse des Komplexbildner-Markts – einschließlich Prognosen bis 2018: Der Verbrauch je Produkttyp sowie deren Einflussfaktoren werden erläutert. Zudem gewährt der Report einen umfassenden Einblick in die Entwicklung der einzelnen Regionen und die weltweite Marktdynamik. Daneben werden relevante Marktdaten zu den einzelnen Anwendungen aufbereitet.

Kapitel 3 betrachtet den Verbrauch der weltweit bedeutendsten Komplexbildner-Typen, aufgeteilt in die 7 Weltregionen (West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten sowie Afrika) und die einzelnen Anwendungsgebiete, wie zum Beispiel Wasch- und Reinigungsmittel, Papier und Zellstoff, Agrarchemikalien, Foto sowie Textilien.

Kapitel 4 bietet als nützliches Herstellerverzeichnis 106 Profile von Komplexbildner-Produzenten – übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil, Produktbasis, Anwendungen und Handelsnamen. Zu den Produzenten zählen u.a. Akzo Nobel, Archer Daniels Midland, BASF, Cargill, Clariant, Dow Chemical, Kemira, Lanxess, Merck, Mitsubishi Rayon, Nippon Shokubai, Tate & Lyle, Trumpler und Zschimmer & Schwarz.
ceresana.com/de/marktstudien/additive/komplexbildner


Über Ceresana Research
Ceresana Research zählt zu den weltweit führenden Marktforschungsinstituten für die Industrie. Mehrere 1.000 Unternehmen aus über 55 Ländern profitieren bereits von der verlässlichen Marktforschung des Unternehmens – sowohl bei operativen als auch strategischen Entscheidungen. Das Expertenteam von Ceresana liefert umfassende Marktanalysen und Prognosen. Neben auftragsunabhängigen Studien bietet das Unternehmen auch Auftragsstudien, die speziell auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Ziel der Marktforschung ist es, aufgrund fundierter Marktdaten und Prognosen Umsatz zu steigern, Risiken zu minimieren und Marktpositionen nachhaltig zu stärken. Die Analysten von Ceresana sind auf folgende Märkte spezialisiert: Chemikalien, Kunststoffe, Additive, Rohstoffe, Industriegüter, Konsumgüter, Verpackungen und Baustoffe.

Mehr über Ceresana unter ceresana.com

Weitere Informationen:
Ceresana Research
Technologiezentrum, Blarerstr. 56, 78462 Konstanz, Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 12, Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Sandra Schulze, B.A., s.schulze@ceresana.com

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Ceresana Research Phosphat und Alternativen: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Komplexbildner...
Nützliche Helfer für Plastik, Gummi, Kleb- und Schmierstoffe...
Wachstum-to-go: neuer Ceresana-Report zu Kunststoffverschlüssen...
24. Fachmesse für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen...
Schutz für Plastik und Gummi: Ceresana untersucht den Markt für Stabilisatoren...
Qualitätsvorsprung durch Füllstoffe – Milliardenmarkt auf Wachstumskurs...
Flexibel und elastisch: Ceresana untersucht den Markt für Weichmacher...
Der Propylen-Markt erholt sich – neue Studie von Ceresana Research...
PET im Aufschwung: Ceresana-Report zu starren Kunststoffbehältern...
Plastik statt Beton: Ceresana untersucht den europäischen Markt für Rohre...
Anschrift:
Telefon: 49 7531 94293 0
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.ceresana.com
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Martin Ebner
Firma: Ceresana
Anschrift: Mainaustr. 34, 78464 Konstanz, Baden-Württemberg
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: +49 7531 94293 10


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung