Home / Startseite

 


 

NEWS

 

MISEREOR wirbt mit Rollups für "Mut zu Taten" und seine Projekte


Zu Spendenaufrufen für die Ärmsten nutzt das Bischöfliche Hilfswerk Produkte der Easydisplay GmbH aus der Landeshauptstadt Hannover


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Marketing / Werbung vom 08.11.12 - 13:34 Uhr:

 

 

Den Ärmsten der Armen auf dieser Welt zur Seite zu stehen, das hat sich das katholische Hilfswerk MISEREOR zur Aufgabe gemacht. Für verschiedenste Projekte in Asien, Afrika, Lateinamerika und Ozeanien benötigt MISEREOR Spendengelder, mit denen sie die Menschen vor Ort unterstützen können. Um in Deutschland bei Veranstaltungen wie Vorträgen in Schulen, der Didacta-Messe oder dem Fastenessen in den unterschiedlichen Orten und Gemeinden Aufmerksamkeit zu erzeugen, wirbt das Bischöfliche Hilfswerk mit Rollups der Easydisplay GmbH für MISEREOR und seine Projekte.


Eine Kernbotschaft von MISEREOR lautet: „Mut zu Taten". Inzwischen hat das 1958 gegründete Hilfswerk für etwa 100.000 Projekte zugunsten von Benachteiligten und Armen mehr als 5,7 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Seit Beginn an handelt die Organisation nach dem Motto: „Den Mächtigen ins Gewissen reden“. So hinterfragt MISEREOR die Wirtschaftspolitik der westlichen Staaten auf ihre Folgen für die Armen, setzt sich für faire Handelsbedingungen auf dem Weltmarkt und für bessere Lebensbedingungen in den armen Ländern der Welt ein.

MISEREOR unterstützt Menschen jeder Hautfarbe, jeden Glaubens, jeder Kultur und jedes Geschlechts. Gemeinsam mit ortsansässigen Partnern, die die Bedürfnisse und Umstände der Armen in Flüchtlingslagern oder Elendsvierteln gut kennen, hilft das Hilfswerk in den unterschiedlichsten Bereichen. Denn so vielfältig die Ursachen von Ungerechtigkeit und Armut sind, so vielfältig müssen auch die Konzepte sein, mit denen MISEREOR den Menschen hilft. Diese reichen von Ernährungssicherung und Gesundheitsförderung über den Kampf für Menschenrechte sowie den Einsatz für Frieden bis hin zur Katastrophenprävention und Stärkung der Zivilgesellschaft.

Das Bischöfliche Hilfswerk setzt auf nachhaltige Projekte. In ländlichen Regionen bedeutet dies u. a. Engagement für den Erhalt der Artenvielfalt oder standortgerechter Landbau. In den Industrieländern wird nach Lösungen der globalen Probleme gesucht, indem z. B. das Konsumverhalten hinterfragt und auf dessen Änderung gedrungen wird.

Die Fähigkeiten, die Kräfte und der Mut der Armen sind Potenziale, auf die MISEREOR in besonderer Weise setzt. Die MISEREOR-Projekte haben zum Ziel, die Selbsthilfekräfte und Eigeninitiative der Menschen zu stärken. So bekommen bspw. Jugendliche eine Ausbildung für zukunftsfähige Berufe, Kleinbauern Unterstützung beim Aufbau von verbesserten Vermarktungsstrukturen und auch Kleingewerbe werden gefördert.

MISEREOR benötigt, um all diese Projekte durchführen und damit den Ärmsten dieser Welt helfen zu können, Unterstützung. Ein Teil der Einnahmen des Hilfswerks kommt aus kirchlichen Haushaltsmitteln sowie aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Aber vor allem auf Spenden aus der Bevölkerung ist MISEREOR in hohem Maße angewiesen. Um diese auf das Hilfswerk und seine Projekte aufmerksam zu machen, nutzt MISEREOR unterschiedlichste Kommunikationswege. Für die Öffentlichkeitsarbeit benötigte das Hilfswerk auffällige Rollups. Deshalb suchten die Mitarbeiter von MISEREOR nach geeigneten Ausstellungssystemen im Internet und fanden dort recht schnell den Online-Shop der Easydisplay GmbH. Zu Beginn wurden zehn Rollups geordert und getestet. Die Rollups waren schnell und einfach aufzubauen – genau das, was benötigt wurde. Mittlerweile reichen diese zehn Rollups nicht mehr aus, und es wurden noch weitere nachbestellt. Diese wurden nun an ehrenamtliche Gruppen in Deutschland ausgeteilt, damit sie bei deren Veranstaltungen genutzt werden können.

Die Easydisplay GmbH wünscht dem Bischöflichen Hilfswerk MISEREOR für seine Projekte alles Gute und hofft, dass mit ihren Rollups viele Menschen auf die Arbeit des Werkes aufmerksam werden!

Weitere Infos unter:
easydisplay.com
misereor.de

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Easydisplay GmbH Der Fastenkalender des bischöflichen Hilfswerks MISEREOR 2019 ist erschienen...
Countrystar DAGMAR LAY D. packt den Container der guten Taten...
Strafbarkeit der Steuerhinterziehung durch Unterlassen...
mediamaxx Service GmbH stellt seine neuen Projekte vor...
Comedy-Jongleur präsentiert Easydisplay Ausstellungssysteme...
Ein Prinz richtet ein Krankenhaus neu ein nach einem Urlaubsaufenhalt....
Wie man die richtige Zutaten für erfolgreiche Werbung findet...
Kapstadt hilft deutschen Personalabteilungen, Personalberatungen und anderen Per...
Billie Jean ist dahin - Der etwas andere Jackson-Nachruf von Toolani...
12designer.com launcht Online-Angebot in Frankreich und Italien...
Anschrift: Sauerweinstr. 4
30167 Hannover
Telefon:
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.easydisplay.com
Ansprechpartner/in: Birthe Müller
Position: PR und Öffentlichkeitsarbeit

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Jerome Chung
Firma: Easydisplay GmbH
Anschrift: Sauerweinstr. 4, 30167 Hannover, Niedersachsen
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 0511-12350510


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung