Home / Startseite

 


 

NEWS

 

1. Regionalmarkt Brandenburg im Paulikloster in Brandenburg


Am Wochenende vom 14. bis 15. September wird in den mittelalterlichen Mauern des Pauliklosters der erste Regionalmarkt Brandenburg stattfinden


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Produkte / Innovationen vom 10.09.13 - 13:15 Uhr:

 

An diesem Wochenende haben Besucher die Möglichkeit die kulinarische Kultur Brandenburgs mit allen Sinnen zu erleben: Aus dem ganzen Land und dem benachbarten Polen werden Bauern, Imker, Bierbrauer und Bäcker, Züchter alter Haustierrassen, Winzer, Fischer und Chocolatiers traditionelle, hochwertige und schmackhafte Landeskost vorstellen.


Im Schatten des mittelalterlichen Pauliklosters werden an diesem Wochenende Produzenten und Verbraucher zusammengebracht, die Wert auf traditionell hergestellte und regionaltypische Kost legen: Denn guter Geschmack, hohe Qualität und bewusste Ernährung gehören zusammen. Artgerechte Tierhaltung, ökologischer Anbau sowie Schutz und Förderung alter Tierrassen und Pflanzensorten werden ebenso Thema sein wie regionale Küche und gute Gastronomie, vergessene und außergewöhnliche Rezepte. Die Alternativen zu „Fast Food“, Hektik beim Essen und Achtlosigkeit gegenüber Nahrungsmitteln sind vielfältig und eine Erkundung wert.

Der „1. Regionalmarkt Brandenburg“ ist nicht ausschließlich auf Biokost und ökologischen Anbau ausgerichtet, sondern hat einen weitergehenden kulturellen Ansatz. Es geht auch um den Erhalt der biologischen Vielfalt, um alte Sorten und Rezepte. Es soll im weitesten Sinne kulinarische Kultur gefördert werden, das heißt, Genuss und Qualität wieder in Erinnerung rufen, ohne die Essen und Trinken zu einer Nebenbeschäftigung werden. Dazu gehören Zucht, Haltung und Anbau ebenso wie alle Verwertungs- bzw. Veredelungsprozesse über die Küche bis auf den Tisch.

Gastronomie und Handel sollen sich ebenfalls angesprochen fühlen, denn die Kultur des Essens und Trinkens umfasst alle damit beschäftigten Menschen. Regionale und qualitätvolle Küche benötigt nicht nur entsprechende Lebensmittel, sondern auch hingebungsvolle Köchinnen und Köche. Vielerorts gibt es bereits wieder „Dorfläden“, die Produkte der direkten Umgebung anbieten und den Verbraucher auch darüber aufklären, wie und wo die Lebensmittel hergestellt worden sind. Die Hinwendung zu traditioneller Tierhaltung, zu bäuerlichen Kleinbetrieben, zu regionalen und traditionell gefertigten Produkten und Spezialitäten soll die Besucher ermuntern, auch zuhause zu entdecken, wer in ihrer Umgebung was anbietet.

Natürlich wird auch gekocht: die Besucher auf dem regionalen Markt können kosten, was Essen und Trinken kulturell und geschmacklich bedeuten und finden zahlreiche Spezialitäten aus der näheren und weiteren Umgebung. Zum Regionalmarkt wird es ein Begleitprogramm geben, das einlädt, die Vielfalt der kulinarischen Kultur der Region zu entdecken, mitzumachen und auszuprobieren, zu kochen und zu kosten.

Vor allem für Kinder wird es spannend sein, alten Tierrassen zu begegnen. Interessierte können sich informieren über Verbände, Marken, Projekte und Vereine, die sich dem Schutz und der Verbreitung kulinarischer Kultur widmen.

Veranstaltungsort:

Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster
Neustädtische Heidestraße 28, 14776 Brandenburg an der Havel
14.-15. September 2013, jeweils 10-17 Uhr
Eintritt 3 €, erm. 1,50 €
Kontakt: regiomarkt.brandenburg@bldam-brandenburg.de

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Archäologisches Landesmuseum Brandenburg Die Kostenlose Zimmervermittlung im Land Brandenburg und Potsdam...
www.touristinformationen.com: Großer Internet-Reiseführer für Berlin und Branden...
Stromnetz in Bad Belzig: Digitalisierung bei E.DIS für Netzsicherheit...
Stellensuche im August 2009: Hamburg top, Brandenburg flop...
Ministerpräsident Matthias Platzeck kürt die Systemdenker der Zukunft...
Dramatischer Anstieg von Ingenieurlücke und Fachkräftemangel...
Arbeiten können noch bis zum 15. Januar eingereicht werden ...
Corona-Pandemie: Krisenmanagement von E.DIS für Netzsicherheit...
Spende von E.DIS: Netzbetreiber unterstützt „Lebenshilfe“...
Lebensgroße Cut Out-Schwester für Empfangstresen gedruckt...
Anschrift: Neustädtische Heidestraße 28, 14776 Brandenburg an der Havel
Telefon: 03381/410 4112
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.landesmuseum-brandenburg.de
Ansprechpartner/in: fatima.wollgast@bldam-brandenburg.de
Position: Öffentlichkeitsarbeit

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Janina Bartel
Firma: Archäologisches Landesmuseum Brandenburg
Anschrift: Neustädtische Heidestraße 28, 14776 Brandenburg an der Havel, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon:


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung