Home / Startseite
Online Kredit Beantragen mit Funding Circle

 


 
BU: Beitragssteigerung aus Niedrigzins bleibt wahrscheinlich

NEWS

 

BU: Beitragssteigerung aus Niedrigzins bleibt wahrscheinlich


Bei rund 25 Prozent der Lebensversicherer reichen die Kapitalerträge aus angelegten Kundenbeiträgen nicht aus, um ihre Verpflichtungen aus dem Rechnungszins zu bedienen.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Banken / Finanzen vom 28.12.16 - 09:32 Uhr:

 

Online Kredit Beantragen mit Funding Circle

 

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Assekurata mit dem Titel „EKG-Check 2016“. Damit steigt die Gefahr, dass die Erträge zurückgehen und mit der Berufsunfähigkeitsversicherung verrechnet werden.


Die unmittelbare Folge könnte sein, dass die BU-Versicherung zunehmend unattraktiv für die Lebensversicherer wird. Eine Beitragsanhebung auf breiter Front könnte die Konsequenz sein.

Niedrigzinsen forcieren Quersubventionierung

Die Ausgangslage ist selbst für erfahrene Versicherungsexperten schwer nachvollziehbar. Damit ein Versicherer die Altlasten aus Garantieversprechen erfüllen kann, muss er im Niedrigzinsumfeld zunehmend höhere Kapitalerträge erzielen. Wenn das nicht gelingt, können andere Bestandteile des Unternehmensergebnisses verwendet werden, um diese Lücken zu füllen. Allerdings könnten sich so negative Auswirkungen auf die Berufsunfähigkeitsversicherung ergeben, wie Versicherungsexperten mehrfach bemerkt haben. Deshalb hat die Assekurata jetzt 75 deutsche Lebensversicherer unter die Lupe genommen und hinsichtlich ihrer Ertragskraft untersucht.

Im Ergebnis reichen bei 20 Unternehmen die anrechenbaren Kapitalerträge aus ihren Kundengeldern nicht aus, um die Rechnungszinsverpflichtungen in vollem Umfang zu erfüllen. Dadurch steigt der Druck, alternative Ergebnisquellen anzuzapfen. Die größte Gefahr ist eine Querverrechnung mit anderen Ergebnistöpfen, argumentieren die Analysten. Neben der Risikolebensversicherung ist vor allem die Berufsunfähigkeitsversicherung betroffen. Ob man dies in der Praxis schon genutzt hat, ist aus der Analyse nicht abzuleiten.

Neue Kennzahlen als Bewertungshilfe

Die Experten der Assekurata haben für ihre Studie neue Kennzahlen entwickelt. Sie beruhen auf den Angaben der Unternehmen zur Zerlegung der Gewinne, die seit dem Jahr 2014 kommuniziert werden müssen. Eine neue Kennzahl war beispielsweise die Break-Even-Nettoverzinsung, die für die grundsätzliche Abhängigkeit des Versicherers von seinem Kapitalanlageergebnis steht. Eine hohe Break-Even-Nettoverzinsung geht einher mit einer hohen Kapitalanlagerendite, um durch den Ausgleich Verluste beim Rohüberschuss zu minimieren.

Errechnet man den Branchendurchschnitt aus dem letzten Jahr, wird ein Anstieg aufgrund der hohen Rechnungszinsanforderungen aus alten Garantien deutlich. Im Vergleich zum Jahr 2014 ist sie von 2,91 Prozent auf 3,22 Prozent gestiegen. Damit hätte über den gesamten Markt betrachtet eine Nettoverzinsung von unter 3,22 Prozent zu einem negativen Branchenrohüberschuss geführt. Im Ergebnis hätten alle Gesellschaften vermutlich weitere Ergebniskomponenten nutzen müssen, wenn sie das Garantieversprechen einhalten wollen.

Typische Teile des Unternehmensergebnisses sind etwa das Risiko- und das Kostenergebnis, die dazu herangezogen werden könnten. Für Versicherer, die einen hohen Bestand an alten Tarifen mit einem Garantiezins von vier Prozent oder 3,5 Prozent haben, sind in der Folge höhere Hürden zu nehmen als für Gesellschaften mit vielen Neuverträgen.

Kein sicherer Anhaltspunkt für Beitragserhöhungen

Ob sich aus den Ergebnissen direkte Auswirkungen für die BU-Beiträge ableiten lassen, hängt allerdings von vielen weiteren Kriterien ab. Selbst bei Gesellschaften, die einen hohen Anteil an Altbeständen haben, ist es nicht als selbstverständlich zu betrachten, dass die Beiträge für BU-Tarife automatisch steigen.

Letztlich kann der Assekurata-Check nur einen Anhaltspunkt liefern, dass sich geringe Zinsen am Markt bei vielen Gesellschaften negativ auf die BU-Beiträge auswirken können. Es bleibt dennoch immer den Anbietern überlassen, von der Quersubventionierung Gebrauch zu machen und die BU-Sparte zum Ausgleich von schwachen Kapitalergebnissen heranzuziehen.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Müller & Kollegen UG Liechtenstein: Vermögensaufbau mit Standortvorteil - Vienna Life informiert...
AFA AG: Wahrscheinlichkeit für Berufsunfähigkeit steigt ...
Re-target interessierte Besuchsfirmen durch das Schicken von Email nach ihrem Be...
Abnehmen mit Köpfchen durch Bewegung, kalorienreduzierte Kost in Kombination m...
KvWissen.de Verbraucherinformation zur Krankenversicherung 2012...
Nanga Parbat ein Film mit berauschenden Bildern aus dem Eis der Berge von Joseph...
Kosten des Klimawandels wahrscheinlich wesentlich dramatischer als angenommen...
Mitglieder der Fitness Oase Wörth wanderten wieder ins Elsass...
Soda-Club fordert: Freiheit für die Milchkühe! Die gesunde Alternative zu Milch ...
Lutherjahr 2012 während der Lutherdekade steht ganz im Zeichen der Musik....
Anschrift: Mehringdamm 42
10961
Telefon: 030 9227527
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.xn--berufsunfhigkeitsversicherungen-testsieger-esd.de/
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Daniel Setzke
Firma: Müller & Kollegen UG
Anschrift: Mehringdamm 42, 10961 Berlin, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 030 922 77 527


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung