Home / Startseite

 


 
Marktstudie Lacke im Automobil

NEWS

 

Schmuck und Schutz: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Farben und Lacke in der Automobilindustrie


Traditionell ist die Automobilindustrie sehr anspruchsvoll, wenn es um Qualität und Eigenschaften der eingesetzten Beschichtungen geht.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Industrie / Handel vom 07.02.18 - 10:58 Uhr:

 

 

Für Farben und Lacke ist die Automobilindustrie ein dynamisch wachsender Absatzmarkt: Zum weltweiten Bestand von bereits nahezu 1,3 Milliarden Fahrzeugen kommen derzeit pro Jahr mehr als 95 Millionen Neuzulassungen hinzu.


Das Marktforschungsunternehmen Ceresana hat jetzt erstmals den Markt für Farben und Lacke im Automobil detailliert für einzelne Lackschichten, Einsatzbereiche, Technologien sowie Produkttypen analysiert. „Der weltweite Verbrauch dieser Hochleistungsbeschichtungen erreichte im Jahr 2016 knapp 3,1 Millionen Tonnen“, berichtet Oliver Kutsch, der Geschäftsführer von Ceresana. „Die aktuelle Studie erfasst die Lackierung aller Bauteile, die von Zulieferbetrieben oder direkt von Fahrzeugherstellern gefertigt und in Straßenfahrzeugen verbaut werden, sowohl beim Neubau als auch bei Ersatzteilen.“

Farbe gegen Rost

Die Analysten von Ceresana erwarten, dass die Nachfrage nach Serienlackierungen weltweit um 3,7% pro Jahr zulegen wird – deutlich stärker als der Bereich Reparatur- und Ersatzlacke. Zu letzteren zählen Ganz-, Teil- und Einzelteil-Lackierung. Diese findet im Schadensfall, bei der Gebrauchtwagenlackierung sowie der Neuwagen-Sonderlackierung im Werk oder bei Händlern statt. Die Lackierung von Fahrzeugen kann unterteilt werden in die Arbeitsschritte kathodische Tauchlackierung, Unterbodenschutz und Auftrag von Füller, Basislack und Klarlack. Die mengenmäßig bedeutendste Lackschicht ist der Basislack, gefolgt von der Elektrotauchlackierung. Der Basislack ist eine farbgebende Schicht und bestimmt zum Großteil die Optik der Gesamtlackierung. Die Elektrotauchlackierung dient vor allem dazu, die Fahrzeugkarosserien vor Korrosion zu schützen. Mit Hilfe der Füller werden Unebenheiten der Oberflächen ausgeglichen – weltweit werden dafür über 380.000 Tonnen eingesetzt.

Lösungsmittelverbrauch wächst trotz Bedenken

Ceresana hat sowohl den Gesamtmarkt für Lacke im Automobil umfassend analysiert als auch die Nachfrage für einzelne Lack-Typen (Acryl, Polyurethan, Epoxid, Sonstige) und für die eingesetzten Technologien (Lösungsmittel-basiert / Wasser-basiert & Sonstige). Der meistgebrauchte Produkttyp für Straßenfahrzeuge sind Acryl-Lacke, gefolgt von Systemen auf Basis von Polyurethan. Besonders die Verkäufe von PUR-Produkten verzeichnen ein überdurchschnittliches Wachstum. Bei lösungsmittelbasierten Lacken halten die Lösungsmittel Bindemittel und Pigmente flüssig. In den letzten Jahrzehnten wurden aus Gesundheits- und Umwelt-Gründen große Anstrengungen unternommen, Emissionen während des Trocknens zu begrenzen oder vollkommen zu unterbinden: Es wurde intensiv an der Entwicklung von Farbsystemen gearbeitet, die wenig oder keine Lösungsmittel enthalten. Trotzdem rechnet Ceresana damit, dass die globale Nachfrage nach Lacken auf Basis von Lösungsmitteln bis 2024 weiter um 2,4% pro Jahr zunehmen wird.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung des globalen Markts für Lacke in der Automobilindustrie – einschließlich Prognosen bis 2024. Für die Regionen West- und Osteuropa, Nordamerika, Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika werden der Verbrauch sowie Umsatz erläutert.
In Kapitel 2 werden Marktdaten zu den wichtigsten 16 Ländern geliefert, d.h. jeweils der länderspezifische Verbrauch und Umsatz. Die Nachfrage wird detailliert für verschiedene Lackschichten, Einsatzbereiche (OEM–Lackierung / Reparatur- & Ersatzlacke), Technologien (Lösungsmittel-basiert / Wasser-basiert & Sonstige) sowie einzelne Produkttypen analysiert.
Kapitel 3 untersucht gründlich die einzelnen Lackschichten im Automobil: Elektrotauchlackierung, Füller, Basislack, Klarlack. Diese werden aufgeteilt auf die Weltregionen sowie die wichtigsten Länder.
In Kapitel 4 wird auf den Verbrauch der einzelnen Lack-Typen eingegangen: Epoxid, Polyurethan, Acryl sowie sonstige Lack-Typen.
Kapitel 5 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Hersteller von Lacken für die Automobilindustrie, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 53 Herstellern geliefert, wie z.B. PPG Industries, Akzo Nobel N.V., The Sherwin-Williams Company, Sika AG, RPM International Inc., Kansai Paint Co., Ltd., KCC Corporation, WEG S.A. und Nippon Paint Holding Co., Ltd.

Weitere Informationen: ceresana.com/de/marktstudien/industrie/lacke-im-automobil/


Über Ceresana
Ceresana ist international führend bei Marktforschung und Consulting zu Chemikalien, Kunststoffen, Industriegütern und Verpackungen. Das Unternehmen beliefert bereits seit über 15 Jahren über 10.000 Kunden aus Industrie und Handel in 60 Ländern mit aktuellen Analysen. Die Dienstleistungen von Ceresana für Hersteller, Verarbeiter und Verbände umfassen umsetzungsorientierte Beratung, maßgeschneiderte Auftragsstudien und über 100 auftragsunabhängige Marktstudien.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!
Diesen Artikel kommentieren und/oder bewerten


weitere Kommentare anzeigen

 


Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Ceresana Glänzende Aussichten: Ceresana-Report zu Polyurethan-Farben...
Buntes Europa: Ceresana untersucht den Markt für Farben und Lacke...
Schönes Wachstum: neuer Ceresana-Report zum europäischen Markt für Farben und La...
Bunte Aussichten: Ceresana veröffentlicht Report zum Weltmarkt für Farben und La...
Bewährte Weiß-Pigmente: Ceresana-Report zum Weltmarkt für Titandioxid...
Das weißeste Weiß: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Titandioxid...
Nützliche Alkohole: Ceresana-Marktreport zu Lösungsmitteln...
Umstrittene Massenprodukte: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Weichmacher...
Flexibel und elastisch: Ceresana untersucht den Markt für Weichmacher...
Europas bunte Vielfalt: Ceresana veröffentlicht neue Studie zu Farben und Lacken...
Anschrift: Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Telefon: +49 7531 94293 0
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.ceresana.com
Ansprechpartner/in: Martin Ebner
Position: Pressekontakt

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Martin Ebner
Firma: Ceresana
Anschrift: Mainaustr. 34, 78464 Konstanz, Baden-Württemberg
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: +49 7531 94293 10


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung