Home / Startseite

 


 
Nachrichten vom Russischdolmetscher Igor Plotkin in Dortmund. Allgemein beeidigter Dolmetscher und europaweit ermächtigter Übersetzer für Russisch.

NEWS

 

#Übersetzer und #Dolmetscher: Für uns ist es existenziell


Jobabsagen wegen Corona: Hier erzählen Übersetzer, Dolmetscher und andere Freiberufler, wie es nun weitergehen soll


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Wirtschaft / Gewerbe vom 14.03.20 - 08:50 Uhr:

 

Viele Freiberufler leiden massiv unter den Folgen des Coronavirus. Hier erzählen eine Dolmetscherin, eine Fotografin, ein Veranstalter und eine Schriftstellerin, wie es nun weitergeht.


Auf Konferenzen und Veranstaltungen dolmetscht Beatriz Quintanero Raposo in Spanisch, Deutsch und Englisch. Sie ist außerdem Vorsitzende des Verbands der #Konferenzdolmetscher im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer.

"Als Dolmetscherin wird man meistens erst dann wahrgenommen, wenn man auf einer Veranstaltung eine Sprache in die andere überträgt. Allerdings verbringen wir schon vorher viele Stunden mit der Vorbereitung: Wir recherchieren die Themen der Konferenzen, arbeiten uns durch die Präsentationen unserer Kunden, erstellen Vokabellisten. Deshalb ist es nur fair, dass wir dafür auch bezahlt werden - auch wenn jetzt viele Veranstaltungen abgesagt werden.

Hauptsächlich bin ich auf Konferenzen und Schulungen von internationalen Unternehmen tätig. Manchmal dolmetsche ich auch bilaterale Treffen zwischen Geschäftsführern und Länderchefs. In diesem Jahr war mein Kalender eigentlich schon mit vielen Aufträgen gefüllt. Jetzt wurden 80 Prozent der Veranstaltungen im März und April abgesagt. Manche Termine wurden auch erst einmal verschoben, zum neuen Zeitpunkt bin ich aber bereits ausgebucht. Es kann passieren, dass ich diesen Kunden deshalb verliere.

Als die ersten Aufträge im Februar geplatzt sind, konnte ich mich noch gut mit meinen Kunden einigen. Zu vielen pflege ich langjährige Beziehungen, außerdem vereinbare ich immer geregelte Ausfallhonorare. Jetzt wird mir das vermutlich nicht weiterhelfen, denn sobald Großveranstaltungen von den Behörden untersagt werden, können sich Auftraggeber auf höhere Gewalt berufen.

Für bereits erledigte Vorbereitungen, gebuchte Bahntickets oder Übernachtungen in Hotels muss ich jetzt vermutlich selbst aufkommen - oder hoffen, dass meine Kunden kulant sind. Früher habe ich nicht immer darauf geachtet, unter welchen Bedingungen ich Hotelzimmer stornieren kann. In Zukunft wird mir das wohl nicht mehr passieren.

Auf Ferndolmetschen auszuweichen, ist nur in den wenigsten Fällen sinnvoll und technisch umsetzbar, deswegen übernehmen viele Dolmetscher aktuell auch Übersetzungsaufträge. Denn interessanterweise sind Übersetzer gerade wegen des Virus gefragt: Sie sollen Berichte über die Ausbreitung oder Pressemitteilungen in die unterschiedlichsten Sprachen übertragen. Die Folgen des Virus wird man aber auch in diesem Beruf spüren: Schon jetzt verlangsamt sich die Wirtschaft, viele Firmen werden in diesem Jahr weniger investieren. Wenn ein Produkt beispielsweise nun doch nicht wie geplant in Italien auf den Markt kommen wird, braucht man auch keine übersetzten Broschüren oder Produktbeschreibungen."


"In meiner Künstlerblase fragen sich alle: Warum werden wir nicht unterstützt?"
Lena Gorelik, 39, arbeitet als Schriftstellerin.

"Als freiberufliche Romanautorin, Journalistin und Mutter konnte ich schon vorher nie viel Geld zur Seite legen. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt Urlaub gemacht habe. Natürlich habe ich mich abgesichert, falls ich mal einen Bandscheibenvorfall oder Ähnliches haben sollte. Aber wie hätte ich mich auf eine Pandemie, wie auf Corona vorbereiten sollen?

Neben dem Schreiben lebe ich von öffentlichen Auftritten: Lesungen, Podiumsdiskussionen, Vorträge, Bildungskonferenzen - einige Veranstaltungen wurden bereits abgesagt. Außerdem unterrichte ich kreatives Schreiben an Schulen und Universitäten. Werden die nun geschlossen, verlieren die Studenten keine Credit Points, auch für die Schüler wäre es kein großer Verlust. Für mich ist es existenziell.

Denn meine zwei Kinder leben die Hälfte der Zeit bei mir. Sollten Schulen nun auch in Deutschland schließen, muss ich auf sie aufpassen und werde keine Aufträge wahrnehmen können. Zwischen Playmobil und Legosteinen kann ich auch nicht schreiben, meine Haupteinnahmequellen fallen also weg. Ich habe gelesen, dass Arbeitgeber weiterhin zahlen müssen, wenn Schulen nun schließen und Mitarbeiter ihre Kinder zu Hause betreuen müssen. Hoteliers oder Veranstaltern sollen für die abgesagten Aufträge und Veranstaltungen entschädigt werden. In meiner Künstlerblase fragen sich alle: Warum werden wir nicht unterstützt?


Vielleicht zeigen sich Verlage solidarisch und zahlen Teile der Vorschüsse schon früher, obwohl das Buch noch nicht fertig ist. Unsere Branche ist abgesagte Aufträge nicht gewöhnt, Ausfallhonorare sind eher unüblich. Darauf würde sich vermutlich auch kaum jemand einlassen. Bevor ich eine Lesung absage, weil ich mich nicht gut fühle, schmeiße ich Hustenbonbons und Ibuprofen ein. Solche Veranstaltungen werden ein halbes Jahr vorher geplant, die Buchhandlungen drucken Plakate und verkaufen Tickets - da möchte man niemanden sitzen lassen.

Gerade lebe ich von Tag zu Tag, kann nichts vorausplanen - und fühle mich ein wenig wie in einem schlechten Film. Sollten jetzt mehr Aufträge abgesagt werden, werde ich versuchen, weiter an Romanen und Theaterstücken zu arbeiten. Meine finanziellen Probleme löst das aber auf die Schnelle nicht."

Bilder: Spiegel.de (spiegel.de/karriere/coronavirus-folgen-fuer-freiberufler-fuer-mich-ist-es-existenziell-a-d61c748d-8ae1-4240-adfc-0d06861f4e15)

Details:
fachdolmetscher-russisch.de/de/nachrichten/


Die Info und die Seite dürfen verlinkt werden. Einfach teilen! Weitersagen!

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Neuer Internetauftritt der Firma Reiner-Translations aus Köln...
Übersetzer, Übersetzungen, Fachübersetzungen und Dolmetscher aus dem Raum Tübing...
Ob Übersetzer oder Dolmetscher, ob schriftlich oder mündlich: Eine Übersetzung m...
Fachübersetzungen für Reutlingen und Tübingen: Übersetzungen in alle Amtssprache...
Fachliche Übersetzung, beglaubigte Übersetzung und Dolmetscher in alle Amtssprac...
Auch für Übersetzer und Dolmetscher in Reutlingen und Tübingen ist die Sommerpau...
Zwei Bereiche aus einer Hand: Übersetzungen, beglaubigte Übersetzungen und Dolme...
Zur großen Freude von Lingo 24 erhalten irakische Übersetzer zu guter Letzt Unte...
Internationaler Jahreswechsel: Übersetzer und Dolmetscher aus dem Raum Tübingen,...
In Tübingen benötigen Menschen Übersetzer und Dolmetscher - für Tiere dagegen be...
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Homepage:
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Igor Plotkin
Firma: Fachdolmetscher für Russisch
Anschrift: Karl-Funke-Str. 109, 44149 Dortmund, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 0231 98535606


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung