Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Kinder malen für ein LÄCHELN - 100 Jahre Bethesda Seniorenzentrum Berlin


"Ein Tag ohne Lächeln, ist ein verlorener Tag". Kindliche Neugier und Unbekümmertheit trifft an diesem Tag auf Lebenserfahrung und Weisheit.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Kunst / Kultur vom 19.03.08 - 14:37 Uhr:

 

„Kinder malen für ein Lächeln“ ist eine Aktion, wo Natürlichkeit, Unbekümmertheit, Offenheit und Neugier auf Erfahrung, Weisheit und Gelassenheit,wo Kinder auf ältere Menschen treffen.Die Faszination, die Kinder ausüben, soll zu unseren Bewohnerinnen und Bewohner transportiert werden, ihre Herzen öffnen, um Ihnen etwas zu schenken, was wertvoller ist als alles Materielle auf dieser Welt ein LÄCHELN.


Unter diesem Motto veranstaltet das Bethesda Seniorenzentrum Berlin im Kreuzberger Graefe-Kiez am 17.Mai 2008 einen Nachmittag, an dem Kinder für jeden Bewohner und jede Bewohnerinnen ein Bild malen. Der Tag „Kinder malen für ein Lächeln“ steht ganz im Zeichen des Themas „Leben auf dem Bauernhof“ mit vielen spannenden Spielen, Tanzvorführungen, Zauberei, Live-Musik, leckerem Essen und natürlich der Malaktion im Mittelpunkt. Als Erinnerung an den Nachmittag erhält jedes Kind ein Photo von sich und dem gemaltem Bild. Ein Teil der Erlöse aus den Einnahmen und der Tombola werden zugunsten Kreuzberger Kinderprojekten gestiftet.

Moderiert wird der Nachmittag von der Moderatorin Jessica Witte-Winter vom Radiosender 105.5 Spreeradio. Zusagen von Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Kultur zeigen, welche Bedeutung Kinder und ältere Menschen für die Gesellschaft haben.

„Kinder malen für ein Lächeln“ ist eine Aktion, wo Natürlichkeit, Unbekümmertheit, Offenheit und Neugier auf Lebenserfahrung, Weisheit und Gelassenheit, wo Kinder auf ältere Menschen treffen.

Neugier, Offenheit, Ehrlichkeit, Unbekümmertheit, Natürlichkeit. Das sind nur einige Eigenschaften die Kinder besitzen und die sie wie ganz selbstverständlich leben. Eigenschaften, die bei uns Erwachsenen auf dem Lebensweg scheinbar an Intensität und Spontanität verloren haben. Kinder verleihen Ihren Gefühlen einen eindeutigen, klaren Ausdruck - Kinder lachen, wenn sie lachen, Kinder weinen, wenn sie weinen, Kinder sind trotzig, wenn ihnen danach ist.

Kinder leben in diesem Augenblick, sie leben im Hier und JETZT - während wir Erwachsenen schon darüber nachdenken, was morgen wohl sein mag.

Kinder sehen die Welt mit anderen Augen, sie sehen das, wofür wir nach und nach den Blick verloren haben. Kinder hören, was wir längst überhören, Kinder sind Spiegel, die zeigen, was wir gerne verbergen. Sie können uns etwas geben, was unbezahlbar ist, Hoffnung gibt, Trost spendet oder auch Glück bringt ein Lächeln, das uns mitreist, fasziniert, ansteckt.

Die Faszination, die Kinder ausüben, soll die Bewohnerinnen und Bewohner erreichen, ihre Herzen öffnen, um Ihnen etwas zu schenken, was wertvoller ist als alles Materielle auf dieser Welt - ein LÄCHELN. Lächeln verbindet nicht nur zwei Menschen, sondern auch Generationen, die voneinander lernen und einander lehren können

Der Höhepunkt am Ende des ereignisreichen Nachmittages wird die Überreichung der gerahmten Bilder durch die Kinder im Beisein der Presse an die Bewohnerinnen und Bewohner sein. So soll das Bild einen schönen Platz im Zimmer finden und die Glücksgefühle dieses Nachmittags damit noch lange lebendig bleiben.

„Kinder malen für ein Lächeln“ wird in den kommenden Jahren einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Bethanien Diakonie haben. Ziel ist es, eine Verbindung zwischen Jung und Alt, zwischen Lebenserfahrung und Neugier, zwischen Weisheit und Unbekümmertheit zu schaffen.

Mehr zu der Aktion „Kinder malen für ein Lächeln“ erfahren Sie auf der Internetseite: kinder-malen-fuer-ein-laecheln.de.


Termin:
„Kinder malen für ein Lächeln“
Samstag 17.Mai 2008 , 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Bethesda Seniorenzentrum Berlin
Dieffenbachstraße 40 - 10967 Berlin


Kontakt
Bethanien Diakonie gemeinnützige GmbH
Andreas Wolff
Belegungsmanagement und Beratung
Paulsenstraße 5-6
12163 Berlin
Tel: +49 30 89 79 12 724
Fax:+49 30 89 79 12 55
e-mail: wolff@bethanien-diakonie.de
web: bethanien-diakonie.de

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Bethesda Seniorenzentrum Berlin 1908 bis 2008 - 100 Jahre Bethesda Seniorenzentrum in Berlin...
"Generationen miteinander im Dialog" im Bethesda Seniorenzentrum Berlin...
100 Jahre Bethesda Seniorenzentrum Berlin - Zuhause in christlicher Geborgenheit...
Ruhrwerkstatt e.V., Elektro Koppen und Oberhausener Tafel e.V. ruft Kinder zum m...
Stefanie Simon " Dein Gute Laune Lächeln" Single CD November 2007...
Deutsche Kinder stehen unter Stress: Malen als Entspannungshilfe Nummer 1 für Ki...
Désirée Nick führt zum 165. Zoojubiläum Kinder im Zoo Berlin...
Lotti Leseratte auf der Frankfurter Buchmesse Oktober 2015...
Kunterbunte Comic-Bilder für den guten Zweck – Kinder verbessern am Weltkinderma...
Mittelbrandenburgische Sparkasse startet Charityaktion mit Prominenten für den T...
Anschrift: Dieffenbachstraße 40
10967 Berlin
Telefon: +49 30 69 000 20
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.bethanien-diakonie.de
Ansprechpartner/in: Andreas Wolff
Position: Belegungsmanagement und Beratung

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Andreas Wolff
Firma: Bethanien-Diakonie gGmbH
Anschrift: Paulsenstraße 5-6, 12163 Berlin, Berlin
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: +49 30 89 79 12 724


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung