Home / Startseite

 


 

NEWS

 

CKC - Carl Knäbe Consulting Unternehmensberatung für Facility Management


Gemeinkosten mit Outsourcing tatsächlich senken? - Outsourcing - Was kostet es wirklich! - Facility Management versus Outsourcing? - Outsourcing - mit Spitzer Feder rechnen.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Wirtschaft / Gewerbe vom 01.04.08 - 14:55 Uhr:

 

Köln, den 2. April 2008 –

Die Unternehmensberatung für Facility Management CKC – Carl Knäbe Consulting®, mit Sitz in Köln, präsentiert die zweite Ausgabe des Newsmagazins für Facility Management, mit der Thematik: Outsourcing – oder die Kostenfalle?

Innerhalb des Magazins werden die Möglichkeiten der Outsourcingvarianten aufgezeigt und die Frage beantwortet, ob mit Outsourcing innerhalb des Facility Managements Kostenvorteile für Unternehmen realisierbar sind oder diese Vorgehensweise zu Mehrkosten führt.


Ausgangspunkt ist die Frage nach den Gründen für ein mögliches Outsourcing.

Bei der Überlegung, ob ein mögliches Outsourcing Sinn machen könnte, stellt sich zunächst die Frage nach der Motivation.

Was steht bei der Vergabe von Dienstleistungen an Dritte im Vordergrund? Entscheidet der niedrige Preis? Oder steht die Reduzierung der Verwaltung im Mittelpunkt? Geht es rein aus strategischen Gesichtspunkten um den Abbau von eigenem Personal – oder ist es der Wunsch nach mehr Flexibilität und Kostentransparenz?

Betriebswirtschaftlich sollte die Frage nach mehr Flexibilität und Kostentransparenz im Vordergrund stehen. Organisationen verändern sich im Laufe der Zeit und haben einen wechselnden Dienstleistungsbedarf. Die Veränderungsgeschwindigkeit nimmt zu und damit auch die Notwendigkeit, Dienstleistungen an den aktuellen Bedarf anzupassen.

Der Wunsch nach mehr Kostentransparenz und dessen Umsetzung wird zwangsläufig dazu führen, zugleich eine erhöhte Leistungstransparenz zu erreichen, die Verwaltungs-aufwendungen zu minimieren und eine Beeinflussung von Kosten zu erlangen.

Allen Varianten des Outsourcings ist eines gemein:
Die Auswahl der richtigen Dienstleister. Die Auswahl der richtigen Dienstleister ist ein sehr steiniger Weg.
Das heute oft praktizierte Modell der Dienstleistungs-vergabe ist vermeintlich einfach und bietet alle Chancen, alle Fehler zu machen, die in diesem Fall gemacht werden können. In 85 % aller untersuchten Fälle fehlen die exakten Leistungsbeschreibungen zu den Leistungsarten.
Service – Level Beschreibungen und mithin deren Dokumen-tation sind selten vorhanden. Vielfach sind Leistungs-mengen für die jeweiligen Leistungsarten nicht immer abschätzbar. Ein wesentlicher Grund liegt in der mangelnden Bestandsdokumentation. Zum einen ist die mangelnde Bestandsdokumentation in der fehlenden Personalressource und den erforderlichen Hilfs-mitteln, zum anderen an der Führung des Anlagen-verzeichnisses in der Anlagenbuchhaltung, die anderen Regeln folgt, begründet.

Wer allerdings nicht ermitteln kann was er tatsächlich benötigt, kann auch im Wege eines möglichen Outsourcings nicht übersehen, ob die Kosten für die Externen angemessen sind.

Die Suche nach einem geeigneten Dienstleister ist langwierig. Je nach Outsourcing Modell muss mit mindestens einem Jahr gerechnet werden. Währenddessen fallen Kosten für die Prüfung der Unternehmen und für Juristen an. In den Verhandlungen, die endlich zu einem Vertrag führen, müssen die beiden Vertragsparteien sogenannte Service-Levels definieren, die bisher noch nicht festgelegt sind. Kostenpunkt ca. 4 – 6 % der bisherigen Dienstleistungen, die zusätzlich anfallen.

Als Überführungskosten fallen weitere Zusatzkosten in Höhe von 2 - 3,5 % der bisherigen Ausgaben an. Weitere Nachbesserungskosten in Höhe von ca. 4 – 6 % der bisherigen Kosten fallen an, um Lücken im Vertrag zu schließen; mit ca. 5 – 8 % der bisherigen Kosten schlagen die Abwicklungskosten zu Buche. Weitere ca. 5 - 7% der ursprünglichen Ausgaben fallen als Mehrkosten für ein mangelhaftes Dienstecontrolling an. Summa Summarum entspricht dies bereits 31 % Mehrkosten - bezogen auf die ursprünglichen Kosten. Unberücksichtigt sind Kosten für Entlassungen und Image-schaden.

Im neu eingerichteten Bereich Newsmagazin für Facility Management haben interessierte Leser die Möglichkeit sich über die Managementmethode Facility Management und den aktuellen Entwicklungen in dieser spannenden Thematik regelmäßig zu informieren. Diese Dienstleistung ist kostenlos.

Thematik des aktuellen Newsmagazins:
Outsourcing – Die Kostenfalle?

Abrufbar unter:Knaebe-Consulting.eu

Das Beratungsteam CKC – Carl Knäbe Consulting® betreut Unternehmen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz mit der praxisnahen Einführung von Facility Management bzw. mit der Verbesserung des bereits bestehenden Facility Management Systems.

Kontakt:
CKC – Carl Knäbe Consulting®
Herr Carl Knäbe, Geschäftsführung
Kriegerhofstraße 32, 50769 Köln

Telefon: 0221 / 70 99 66 – 0
E-Mail: office@knaebe-consulting.eu
Url.: Knaebe-Consulting.eu

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: CKC - Carl Knäbe Consulting - Unternehmensberatung für Facility Management...
Unternehmensberatung Knäbe; Changemanagement und Organisationsberatung - Homepa...
CKC - Carl Knäbe Consulting Team - Facility Management Magazin...
Ausgabe III: Facility Management Newsmagazin erschienen!...
SCHÄFER Facility Management GmbH gründet eigene Immobilien-Tochter...
WM-Stadion nutzt ARCHIBUS Facility Management Software (CAFM)...
Dr. Horst S. Werner bringt die Fa. Form Facility-Management AG an den Kapitalmar...
Infront Consulting & Management GmbH kooperiert mit AB Consulting...
ARCHIBUS CAFM Software zu 100% nach GEFMA Richtlinie 444 zertifiziert...
Gedächtnisweltmeisterin Christiane Stenger launcht Website...
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Homepage:
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Carl Knäbe
Firma: CKC - Carl Knäbe Consulting
Anschrift: Kriegerhofstraße 32, 50769 Köln, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 0221 - 70 99 66 - 0


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung