Home / Startseite

 


 

NEWS

 

43. Wratislavia Cantans Festival in Breslau – In Wroclaw/Polen ist man stolz auf Kultur und sieht ihren Stellenwert.


In Wroclaw (Breslau) findet vom 4. bis 14. September 2008 das 43. Wratislavia Cantans statt, ein Festival, das zu den bedeutendsten Musikereignissen in Polen zählt


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Reisen / Verkehr / Unterkünfte vom 18.06.08 - 11:17 Uhr:

 

„Unsere Stadt braucht kulturelle Ideen, auf welche sie stolz sein kann“, resümiert Stadtpräsident Rafal Dutkiewicz aus Wroclaw/Breslau, beim Empfang von 15 internationalen Journalisten, die durch das KulturForum Europa (KFE) nach Polen eingeladen waren.


„Dazu gehören in unserer wirtschaftlich aufstrebenden Stadt die neue Philharmonie mitten im historischen Kulturdreieck zwischen der frisch renovierten Oper und einem ehemaligem Nobelhotel, das wieder in alter Pracht entsteht.“ Dabei klopft er bewundernd seinem künstlerischen Leiter Andrzej Kosendiak auf die Schulter und beglückwünscht den englischen Dirigenten Paul McCreesh, über dessen Beitrag zum 43. Wratislavia Cantans Festival es zu berichten gilt:

Touristenmagnet auf hohem künstlerischem Niveau
In Wroclaw (Breslau) findet vom 4. bis 14. September 2008 das 43. Wratislavia Cantans statt, ein Festival, das zu den bedeutendsten Musikereignissen in Polen zählt und seit 1978 bei der European Festivals Association (EFA) aufgenommen einen festen Platz unter den großen europäischen Festivals inne hat.

Hohe Qualität
Die Bedeutung von Wratislavia Cantans ist unbestritten die hohe Qualität der ausländischen Musiker in Zusammenarbeit mit qualifizierten polnischen Ensembles, Sängern und Dirigenten. Aber nicht nur ein miteinander Arbeiten und voneinander Lernen tauschen sich dabei aus; auch gelingt es der Musikelite, die in Polen verblieben ist, ein internationales Podium zu schaffen. Im Gegenzug erhalten die über 25.000 zumeist polnischen Festivalbesucher jährlich ein Top-Angebot internationaler Stars in Wroclaw angeboten.

Ab 2008 hat das KulturForum Europa (kfe.de) sich zur Aufgabe gestellt, dieses Festival nach Europa zu bringen und in einem ersten Schritt im deutschsprachigen Raum vorzustellen.

„Bei diesem bemerkenswerten Programm vorwiegend sakraler Musik von klassisch bis zeitgenössisch, Oratorien, Symphoniekonzerte und Kammermusik, haben Festivaldirektor Andrzej Kosendiak und sein künstlerischer Direktor, der englische Dirigent Paul McCreesh, mit viel Fingerspitzengefühl den musikalischen Bogen zwischen Barock und Moderne gespannt,“ so KFE-Präsident Dieter Topp.

Festival der Region
„Wratislavia Cantans geht über die Stadt hinaus in die angrenzenden Regionen Niederschlesiens aus, ein Grund mehr, das Festival zu besuchen. Dazu gehören u.a. die Kirchen von Breslau, und historische Orten weiterer niederschlesischer Städte, ein übergreifendes Ereignis ohne kulturelle, religiöse, historische oder geografische Grenzen“, so Topp weiter.

Ausgabe 2008
Zu den Höhepunkten diesen Jahres zählen sicher „Der Traum des Gerontius“ von Edward Elgar, ein Werk von wagnerianischer Fulminanz im Maria-Magdalena-Dom, dirigiert von Jacek Kaspszyk, Händels Feuerwerks- und Wassermusik, sowie Benjamin Brittans „War Requiem“ unter Leitung von McCreesh, angereichert durch weitere Konzerte mit Musik von Johann Sebastian Bach, James Macmillan und Henry Purcell.

Bei der Anhäufung englischer Komponisten und Mitwirkenden, die McCreesh eingekauft hat bleibt zu hoffen, das sich der Festivaldirektor mit einem internationalen Konzept durchsetzen kann.
Noch besteht die Chance, dieses Festival ohne die anderer Orts üblichen Management-Verstrickungen zu produzieren, an dem schon das Schlewig-Holstein-Festival beinahe zu Grunde gegangen wäre.

Zeitgenössische polnische Musik
Wie erfrischend ist dann zu erfahren, dass das Festival Wratislavia Cantans seit seiner Entstehung zeitgenössische, oratorische Werke aus Polen einbindet, einige wurden im Auftrag des Festivals komponiert, ein wichtiger polnischer Aspekt, den es weiter zu verfolgen gilt.
Paweł Mykietyn ist einer der interessantesten zeitgenössischen Musikschaffenden. Die „Passion“, die der Künstler auf den Auftrag des Festivals geschrieben hat, wird als ein bedeutendes Ereignis in 2008 gesehen, das sich in die lange Oratoriengeschichte eintragen wird.

Foto:PPS
(v.l.n.r.) Dirigent Paul McCreesh, Wroclaws Stadtpräsident Rafal Dutkiewicz, Festivaldirektor Andrzej Kosendiak und KFE-Präsident Dieter Topp bei der internationalen Pressevorstellung des neuen Programms: Wratislavia Cantans Festival kulturtouristischer Magnet für Niederschlesien

Einen detaillierten Veranstaltungsplan gibt es online unter wratislavia.art.pl
Weitere Informationen auch über die Pressestelle des KulturForum Europa

Kontakt und Unterstützung in Deutschland
PPS Promotion-Presse-Service
Chris Rabe
EU-Kulturzentrum
D-52391 Vettweiss/Köln
fon 0049-2424-940427
fax 0049-2424-940428
mailto: pps@kfe.de


Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: PPS Promotion-Presse-Service 42. Wratislavia Cantans – Festival europäischer Dimension...
Guiseppe Verdis Othello Openair in Wroclaw/Breslau, Polen...
Polnischer Festival-Chef Kosendiak nicht nur musikalisch erfolgreich...
Kurt Fleckenstein -Arbeiten beim KFE: Magie der Konstruktion...
Opernhaus Breslau erstrahlt wieder in alter Pracht und lockt mit neuen Angeboten...
Zwölf Meter lange und drei Meter hohe Stahlbleche für eine Welle...
Theaterfestival in Timisoara, Rumänien – gut aufgestellt für 2020...
Boris Godunov, Mega-Opern-Event in der Jahrhunderthalle in Wroclaw, Polen...
Kurt Fleckenstein auf dem 2008 Performance Intermedia Festival in Stettin...
"self- sufficient" - neue Installation von Kurt Fleckenstein ...
Anschrift: EU-Kulturzentrum
52391 Köln-Vettweiss
Telefon: 00492424940427
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://hwww.wratislavia.art.pl
Ansprechpartner/in: Chris Rabe
Position: Pressoffice KFE

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Christian Bauer
Firma: PPS-Promotion-Presse-Service
Anschrift: EU-Kulturzentrum, 52351 Köln-Vettweiss, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 0049-2424-940427


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung