Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen besitzen ein hohes Potenzial zur Energieeinsparung


Kongress im Rahmen der DENEX® informiert. Die Branche Gesundheitswesen könnte in erheblichen Umfang zum Erreichen der Klimaschutzziele beitragen.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Umwelt / Energie vom 11.05.09 - 12:42 Uhr:

 

Krankenhäuser beispielsweise sind geeignete Anschauungsobjekte, um energieeffiziente Maßnahmen in Nicht-Wohngebäuden darzustellen. Sie weisen einen vergleichsweise hohen Energieverbrauch und zugleich hohe Energieeinsparpotenziale auf. Im Rahmen des Projektes BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. wurde überschlägig berechnet, dass bundesweit allein durch Krankenhäuser sechs Millionen Tonnen Kohlendioxidemissionen pro Jahr vermieden werden könnten.


Bisher setzen viele Einrichtungen nur punktuell Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz um. Die Gebäudehülle und auch die Gebäudetechnik mit Heizungs- und Lüftungsanlagen sind hier die wesentlichen Faktoren für eine energetisch optimale Klinik. Das letzte Drittel des Energieverbrauchs wird durch die Ausstattung der Kliniken mit beispielsweise Medizinprodukten, I&K-Technologie wie Personalcomputer und deren Nutzung, beeinflusst.

Bereits durchgeführte Sanierungsprojekte zeigen, dass eine Reduktion des Kohlendioxidausstoßes um 25 Prozent in vielen Fällen technisch als auch wirtschaftlich realisierbar ist. Damit ist die Voraussetzung gegeben, öffentlichkeitswirksam darzustellen, auf welch technisch vielfältige Weise es möglich ist, Energie einzusparen. Auch erneuerbare Energien können zur umweltfreundlichen und nachhaltigen Energieversorgung in Krankenhäusern eingesetzt werden. Leuchtturmprojekte, die im Rahmen des „Kongresses für Dezentrale Energien und Energieeffizienz - Fokus Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen“ vorgestellt werden, geben Anregungen hierfür. So erläutern Stephan Weinen von der WISAG Energiemanagement GmbH & Co. KG und Jürgen Winter, Vorstand der Kreisklinik Weißenburg die energetische Nutzung von Holz am Beispiel der Kreisklinik Gunzenhausen. Jörg Kunz (technische Leitung der Enzkreis-Kliniken gGmbH) zeigt die Stromversorgung durch eine Photovoltaikanlage am Beispiel der Enzkreis-Klinik Mühlacker.

Die Tagung wird am 3. Juli im Rahmen der DENEX® 2009 durchgeführt und von der REECO GmbH in Zusammenarbeit mit dem BUND-Gütesiegel "Energie sparendes Krankenhaus" veranstaltet.

Die Fachmesse mit Kongress DENEX® 2009 bietet einen einzigartigen Überblick über die Möglichkeiten der regenerativen Energieerzeugung. Rund 80 Aussteller informieren über dezentrale Energiesysteme sowie energieeffizientes Bauen und Sanieren und präsentieren den rund 2.500 Fachbesuchern ihre Produkte und Dienstleistungen.

Weitere Informationen zur Messe und den Kongressen gibt es unter denex.info.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: REECO GmbH Umfassend über die Zukunft der Energieversorgung informiert sein...
"Positive Energie - Wie es geht" Was ist zu tun, um ein hohes positives ...
Hessen auf dem Weg zum "Musterland der regenerativen Energien"...
Beispiele für Energieeffizienz in Krankenhäusern. Fachtagung „Energieeffizientes...
Kommunen sind Hauptakteure beim Klimaschutz. Kommunentag im Rahmen der DENEX®...
Noten für Pflegeheime: Transparenzgebot ist jetzt beschlossene Sache...
Noten für Pflegeheime - Transparenzgebot ist jetzt beschlossene Sache...
SIEVERS-GROUP stellt IT-Trends für das Gesundheitswesen vor...
ixxcon-Nachfolgeprofis aus Hamburg expandieren nach Dresden...
Verbundgruppenzentrale Co-med erweitert Belieferungsgeschäft und erwartet deutli...
Anschrift: Unter den Linden 15
72762 Reutlingen
Telefon: 07121-3016-0
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.denex.info
Ansprechpartner/in:
Position:

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Anke Leuschke
Firma: REECO GmbH
Anschrift: Unter den Linden 15, 72762 Reutlingen, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 07121-3016-120


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung