Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Brandenburg anerkennt Jehovas Zeugen als Körperschaft des öffentlichen Rechts


Weiteres Bundesland verleiht Körperschaftsrechte. Damit wurde die Zweitverleihung bereits in neun Bundesländern vollzogen.


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Recht / Gesetz vom 04.06.09 - 15:17 Uhr:

 

(Potsdam) ― Mit Urkunde vom 26. Mai 2009 wurde Jehovas Zeugen in Deutschland der Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts für das Gebiet des Landes Brandenburg auch nach Landesrecht bestätigt. Mit diesem Schlusspunkt enden die über 18 Jahre dauernden Bemühungen um die Gleichstellung mit den mehr als 10 anderen in Brandenburg korporierten Religionsgemeinschaften. Im Jahr 2006 waren der als Bundeskörperschaft organisierten Religionsgemeinschaft nach langjährigem Rechtsstreit durch das


Die Geschichte der Zeugen Jehovas in Brandenburg ist geprägt vom jahrzehntelangen Festhalten am Glauben trotz staatlicher Verfolgung während der NS-Zeit und in der Zeit des Ver-bots in der DDR. Der Sprecher des Zweigkomitees von Jehovas Zeugen in Deutschland, Werner Rudtke (68), erklärte: „Als Christ zu leben, ist nicht einfach und wird von vielen in unserer Gesellschaft belächelt. Aber wir halten schon seit über 100 Jahren ungeachtet jeder politischen und wirtschaftlichen Veränderung die biblischen Werte hoch. Mit der formalen Gleichstellung auch in Brandenburg kommen wir nun zu unseren verfassungsmäßig garantier-ten Rechten. Brandenburg beweist dadurch letztlich, dass staatliche Neutralität in religiösen Fragen, Toleranz und Rechtsstaatlichkeit gelebt und hochgehalten werden.“ Zum Religions-unterricht durch Religionsgemeinschaften an öffentlichen Schulen, fuhr Rudtke fort: „Religiöse Erziehung ist die Aufgabe der Eltern. Wir fördern die Vermittlung christlicher Werte im Elternhaus durch kostenfreie Publikationen und gottesdienstliche Zusammenkünfte. Die Bibel hilft Familien, Kinder und Jugendliche dazu zu erziehen, initiativ, gesprächsbereit und tolerant zu sein. Was sie im Elternhaus lernen, hilft ihnen, sich mit christlicher Nächstenliebe statt mit Ellenbogen zu behaupten und in der Schule Toleranz, Integration und Fleiß beispielhaft auszuleben.“ Auch wenn die Auswirkungen dieser Zweitverleihung im Alltag eher gering sein werden, ist doch die rechtliche Klarstellung in Einzelfragen des Landes- oder Kommunalrechts von Bedeutung.

Jehovas Zeugen sind weltweit bekannt für ihre politische Neutralität sowie für ihr Festhalten an christlichen Werten im persönlichen und Familienleben. Die nicht kommerzielle religiöse Tätigkeit der mehr als 7,1 Millionen Zeugen Jehovas, einschließlich der mehr als 200 000 in Deutschland, wird ausschließlich durch freiwillige Spenden finanziert. Das entspricht dem christlichen Grundsatz des Gebens nach eigenem Ermessen: „Jeder tue so, wie er es in seinem Herzen beschlossen hat, nicht widerwillig oder aus Zwang, denn Gott liebt einen fröhlichen Geber“ (Bibelbuch 2. Korintherbrief 9, 7). Diese freiwilligen Spenden unterstützen die we-sentliche Tätigkeit der Zeugen Jehovas, nämlich Gottes Königreich zu predigen und anderen die biblische Botschaft des Trostes und der Hoffnung auf eine sichere Zukunft mitzuteilen.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Jehovas Zeugen in Deutschland KdÖR Sachsen-Anhalt anerkennt Jehovas Zeugen als Körperschaft des öffentlichen Rechts...
27. Januar - Ein Tag der Erinnerung an die Befreiung aus Auschwitz...
Die meist übersetzte Website der Welt jetzt in über 1000 Sprachen!...
23 Verhaftungen – in Eritrea werden Kinder und Alte verfolgt...
Alarmierende Folgen einer Razzia bei einer religiösen Zusammenkunft in Russland...
Grenzwertiges Verhalten bei russischen Grenzkontrollen...
Im Gedenken an die feste Überzeugung eines mutigen Mannes:...
„Wo nichts ist, kann man nichts finden“ Jehovas Zeugen wehren sich gegen Beleidi...
Große Begeisterung bei Jehovas Zeugen Tausende kamen zum Kongress „Wacht bestän...
Kongress der Zeugen Jehovas: Zeugen rechnen mit globalen Umwälzungen...
Anschrift: Am Steinfels
65618 Selters
Telefon: 06483 412864
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.jehovaszeugen.de
Ansprechpartner/in: Gajus Glockentin
Position: Informationsbüro

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Thilo Richard
Firma:
Anschrift: Am Marksbach 10, 44169 Dortmund, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 0176-40008975


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung