Home / Startseite

 


 

NEWS

 

Neues Blockheizkraftwerk in Berliner Siedlung Lindenhof eröffnet


Energiegenossenschaft Freudenberg weist darauf hin, dass als Primärkraftstoff auch CEHATROL ideal für alle BHKW´s ist


NEWS-EINTRAG aus der Kategorie Wirtschaft / Gewerbe vom 11.08.09 - 11:43 Uhr:

 

Die Energiegenossenschaft Freudenberg weist anläßlich der Eröffnung eines neuen Blockheizkraftwerkes in Berlin auf den ökonomischen und ökologischen Nutzen von CEHATROL als Primärenergieträger für BHKWs hin


(Beiersdorf-Freudenberg) Die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, hat gestern in der denkmalgeschützten Schöneberger Siedlung „Lindenhof“ eine Anlage mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) zur Energieerzeugung in Betrieb genommen. Das von der Berliner Energieagentur betriebene sogenannte Blockheizkraftwerk (BHKW) versorgt 72 Wohnungen der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Berlin-Süd eG (GeWoSüd) mit Wärme und Energie und reduziert die jährliche Kohlendioxid-Belastung um 80 Tonnen.

Bei der Einweihung des BHKW lobte Senatorin Junge-Reyer, wie Klimaschutz und Denkmalschutz beim „Lindenhof“ ineinander greifen. „Dieses Beispiel zeigt, dass der Schutz des Klimas und der Schutz unserer historischen Bausubstanz nicht in Konkurrenz zueinander stehen müssen. Wärmedämmung und umweltfreundliche Energie-versorgung sind auch in denkmalgeschützten Gebäuden möglich, wenn Investoren und die unterschiedlichen Behörden partnerschaftlich und konstruktiv zusammenarbeiten.“

Blockheizkraftwerke setzen die eingesetzte Primärenergie nahezu vollständig in Wärme, Strom – oder Kälte – um, ihr Nutzungsgrad liegt bei über 90 Prozent. Kraftwerke ohne Kraft-Wärme-Kopplung, bei denen die Abwärme nicht genutzt wird, haben dagegen einen Nutzungsgrad von maximal 40 Prozent.
(Quelle: Berliner Energieagentur)

Ein wichtiger Primärenergieträger für BHKW´s ist außerdem Dieselkraftstoff, der nach der Dieselnormierung DIN EN 590 zertifiziert ist. Genau diesen Dieselkraftstoff produzieren jetzt die Mitglieder der Energiegenossenschaft Freudenberg eG in Brandenburg. In künftig vier Anlagen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wird aus biogenen Roh- und Reststoffen der hochwertige Dieselkraftstoff CEHATROL® gewonnen. Aufgrund seiner Zertifizierung kann er in BHKW´s genauso zum Einsatz kommen wie in herkömmlichen KFZ-Motoren.

Zu den Zielen der Energiegenossenschaft erläutert Vorstand Helmut Uhlig: „Wir verfolgen zwei Ansätze mit unserem Modell: Erstens die Produktion von hochwertigem Diesel, der entweder kostenlos oder zu den Produktionskosten an die Genossenschaftsmitglieder abgegeben wird. Zweitens greifen wir bei den Ausgangsstoffen ausschließlich auf biogene Roh- und Reststoffe, vorzugsweise Stroh, zurück. Damit beanspruchen wir nicht einen Hektar Nahrungsmittelanbaufläche für unser CEHATROL® und erzielen zudem eine nahezu ausgeglichene CO2-Bilanz, was der ganzen Bevölkerung gut tut.“
Eine vertraglich gebundene Spedition sichert die bundesweite Versorgung, ein eigenes Tankstellennetz ist mittlerweile in Planung.

Selbstverständlich sind neue Genossenschaftsmitglieder willkommen. Mitmachen können zum Beispiel Landwirte, die ihr Stroh gegen kostenloses CEHATROL® für ihren Maschinenpark eintauschen wollen oder Unternehmen, die sich über ihre Genossenschaftsseinlagen an den Investitionen beteiligen und CEHATROL® zu den Produktionskosten beziehen. Aber selbst wer keinen Tropfen CEHATROL® benötigt und eine ökologische Alternative unterstützen will, kann sich mit Gewinn beteiligen: Als investierendes Mitglied ist man mit einer Mindestrendite von 3,8 % dabei.
Informationen zu CEHATROL® und den unterschiedlichen Arten einer Mitgliedschaft in der Energiegenossenschaft Freudenberg unter eg-freudenberg.de.

Die Verantwortung und rechtliche Belangbarkeit dieses Artikels liegt ausschließlich beim unten genannten Redakteur!

Kontaktangaben zu diesem News-Artikel:   Ähnliche News:
Firma: Energiegenossenschaft Freudenberg eG Monarchis orientiert sich bei energetischen Sanierungen an erfolgreichen Vorbild...
25 Jahre nach dem Mauerfall: Zeit für eine Berliner Mauer Erkundungstour...
Blockheizkraftwerk - Alternative Energie für Zuhause - Strom und Wärme aus eine...
Neues Online Buchungsportal für Mecklenburg Vorpommern ist Online! www.TravelG...
Mit der Eröffnung ihres Berliner Büros stellt die Agentur ihre Präsenz in der Ha...
Berliner Jungs stellen das Berlin Magazin Online ins Internet...
System 180 jetzt auch in Mitte! System 180 eröffnet seinen zweiten Showroom in B...
Innova erweitert Filialnetz - Neuer Innova Kompakt Laden in Siemensstadt...
Neues Online-Magazin bietet Informationen fuer alle Biogas-Interessenten...
LEBENSKÜNSTLER AUF VIER PFOTEN - was ein Kater Felix zu erzählen hat...
Anschrift: Weinbergstr. 21 – 31
16259 Beiersdorf-Freudenberg
Telefon: 033451/5584008
E-Mail: an Kontakt schreiben
Homepage: http://www.eg-freudenberg.de
Ansprechpartner/in: Torsten Brock
Position: Öffentlichkeitsarbeit

Angaben zum verantwortlichen Redakteur:
Name: Torsten Brock
Firma: Energiegenossenschaft Freudenberg eG
Anschrift: Weinbergstr. 21-31, 16259 Berlin, Deutschland
E-Mail: an Redakteur schreiben
Telefon: 033451 / 558 40 08


Kategorien: Banken / Finanzen | Beruf / Bildung | Bücher / Literatur | Computer / Internet | Freizeit / Spiel / Hobby | Gesellschaft / Personalien | Gesundheit / Medizin | Grundstücke / Immobilien | Handwerk / Bau | Industrie / Handel | Kunst / Kultur | Marketing / Werbung | Medien / Zeitungen | Nachrichten / Telekommunikation | Politik | Produkte / Innovationen | Recht / Gesetz | Reisen / Verkehr / Unterkünfte | Show / Unterhaltung | Software / Technik | Sonstiges | Sport / Wettkampf | Umwelt / Energie | Vereine / Verbände | Wirtschaft / Gewerbe | Wissenschaft / Forschung